Dietmar Cimbal

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eintrag für Dietmar Cimbal auf Seiten einer University of Global Scaling

Dietmar Cimbal (geb. 22. Februar 1938) ist ein deutscher Physiker und Tierarzt aus Wernigerode im Harz. Im Internet wird Cimbal als "astrologischer Ernährungs-, Gesundheits- und Lebensberater" bezeichnet.

Allgemeines

Dietmar Cimbal ist als Vortragsredner und Autor von Artikeln in Verlagen der Alternativmedizin zu pseudomedizinischen Diagnosesystemen bekannt geworden, so bei CoMed. Er ist für die Firma Medprevent tätig und dort zuständig für die Weiterentwicklung von pseudomedizinischen Gerätschaften wie Prognos, das aus der "russischen Raumfahrt" stamme und in der Lage sein soll, "chinesische Meridiane nachzuweisen. Auch zu umstrittenen Nahrungsergänzungsmitteln wie Ambrotose (Mannatech) und zur orthomolekularen Medizin sind Artikel oder befürwortende Vorträge von ihm bekannt.

Cimbal fertigt Gutachten zu umstrittenen Produkten und Nahrungsergänzungsmitteln. So erstellte er ein Gutachten im Auftrag einer "natural energy solutions AG" (Jörg Klemm) zu einem "SOE"-Verfahren (energetisierte "Singulett Sauerstoff Energie"), dem Vorläufer des Airnergy-Konzepts.[2] Beim Einsatz von "energetisierter Luft bzw. Singulett-Sauerstoff-Energie" sah Cimbal "keine Bedenken", jedoch "einen deutlichen Hinweis auf ein erfolgversprechendes Verfahren zur biologischen Leistungssteigerung für den Pferdesport". Weitere Gutachten verfasste er zu einem "Kino-Kiseki–Pflaster" der Firma Vita-Clean. Tierarzt Cimbal kommt darin zur Auffassung, dass das Pflaster einen "zusätzlichen Ausleitungsweg" für nicht genannte Gifte biete, "bei gleichzeitiger Schonung der Ausleitungsorgane Blase / Niere und Gallenblase / Leber".[3]

Cimbal ist Gastprofessor des "Instituts für transkulturelle Gesundheitswissenschaften" und des Masterstudiengangs "Komplementäre Medizin – Kulturwissenschaften – Heilkunde" unter der Leitung von Harald Walach am Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder.

Kurzbiografie

Zu Biografie und akademischem Werdegang liegen nur Angaben von Cimbal selbst vor. Demnach hat er Physik und Veterinärmedizin an der damaligen Karl-Marx-Universität in Leipzig und der Humboldt-Universität in Berlin studiert.

An einer obskuren "University of the Seven Rays" in Arizona (USA)[4] (einer Unterabteilung eines "Seven Ray Institute" in New Jersey) will Cimbal auch einen Masterabschluss in "Kosmobiologie" (Kosmobiologie nach Devanando Weise) erworben haben.Seven Rays steht für ein esoterisch-okkultes historisches Konzept, das später im 19. Jahrhundert von der Theosophie rezipiert wurde. Weiter gibt er eine Ausbildung an einem "Tabula Smaragdina Institut" in Würzburg an (ein Unternehmen des Esoterikers "Prof. a.D. Dr. Devanado" Otfried Weise, das seinen Sitz inzwischen in Höhenberg in Niederösterreich hat), für das er seitdem als Berater tätig sei.

1992 gründete Cimbal ein privates "Institut für Revitalisierung".

Undurchsichtige akademische Titel

Cimbal1.jpg

Auf Webseiten wird Cimbal als "Professor" vorgestellt, entweder mit dem Hinweis RUS (für Russland) oder "Internationale Interakademische Union". Das ist eine russische, nicht akkreditierte private Organisation, die wertlose Scheintitel und Orden verkauft. Auffällig ist auch, dass bei Nennungen von Dietmar Cimbal oftmals der Zusatz "vet." weggelassen wird (häufige Angabe: "Dr. Dr. sc."), so dass der Eindruck entstehen kann, er sei nicht Tierarzt.

Veröffentlichungen

  • Cimbal D: Orthomolekulare Medizin - Therapiemöglichkeitenin Kombination mit dem Diagnosesystem Prognos®. CoMed 11/2001
  • Cimbal D: Aus dem Kosmos, für die Erde! Zahn- und Materialtestung in der Implantologie, Teil 1. (Artikel über Prognos) Implantologie Journal, 8/2003, 46-48

Quellennachweise

  1. Bernd Kramer: Pseudowissenschaften. Der akademische Geist - Esoteriker unterwandern die deutschen Hochschulen. Der Unterschied zwischen Wissenschaft und Unsinn verwischt. Zeit Online,31.5.2011
  2. http://www.faunamed.de/fileadmin/downloads/Studien/Studie_Pferd.pdf Dieses Gutachten aus dem Jahr 1996 erstellte Cimbal im Namen eines "Instituts für biophysikalisch-medizinische Aktivierung, Prophylaxe und Therapie" in Altenau im Harz, seinem damaligen Wohnort.
  3. http://www.vita-clean.at/pdf/kinokiseki.pdf
  4. University Of The Seven Rays, Michael D Robbins, 730 E Rowlands Ln, Phoenix, AZ 85022, www.sevenray.net