Christian Monstein

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian Andreas Monstein (geb. 18. September 1953) ist ein Schweizer Ingenieur für Nachrichtentechnik und Erfinder und lebt in der Nähe von Zürich. Monstein arbeitete für verschiedene Telekommunikationsfirmen und ist aktuell bei der ETH Zürich im Bereich der Radioastronomie beschäftigt.

Privat beschäftigte sich Monstein mit Paraphysik, so jedenfalls war es auf seiner privaten Homepage zu lesen[1]; gemeint war die private Beschäftigung mit Freier Energie. Auch wollte er eine Kugelantenne für Skalarwellen entwickelt haben.

Magnetische-Raum-Quanten Strömung

Monstein wird von Hans Lehner als Miterfinder eines pseudowissenschaftlich vorgetragenen Crane-Monstein-Effekts genannt, der physikalischen Gegebenheiten zum Magnetismus widerspricht. Monstein spricht dabei selbst von einem Barnett-Monstein Effekt. Nach Lehners Angaben soll Monstein in den Jahren 1991 und 1992 mit hunderten von Versuchen in einem eigenen privaten Labor die Existenz einer so genannten magnetischen Raum-Quanten-Strömung RQSm des Schweizer ehemaligen Kranführers Oliver Crane nachgewiesen haben. Es soll sich dabei um eine radiale Hochgeschwindigkeits-Strömung um die Längsachse eines Magneten handeln. Beim Blick auf den Südpol rotiere sie im Uhrzeigersinn. Beim Blick auf den Nordpol rotiere sie gegen den Uhrzeigersinn.

Quellennachweise

  1. On the other side I'm involved in paraphysics in the region of magnetism, electrostatics and exotic electromagnetic effects that are no longer mentioned in the latest literature.