Similis Cards

Version vom 14. Mai 2009, 01:29 Uhr von Deceptor (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: thumbthumb '''Similis Cards''' sind kleine Karten in der Größe von Spielkarten, die als ''Homöopathi...)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Version vom 14. Mai 2009, 01:29 Uhr von Deceptor (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: thumbthumb '''Similis Cards''' sind kleine Karten in der Größe von Spielkarten, die als ''Homöopathi...)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Andreas Lührig

Similis Cards sind kleine Karten in der Größe von Spielkarten, die als Homöopathie in Kartenform auf unbekannte Weise homöopathisch potenzierte Informationen enthalten sollen, die laut Versprechen des Erfinders und Heilpraktikers Andreas Lührig sich zur homöopathischen Behandlung eignen sollen. 291 Mittel in 8 Potenzen (D+C) zzgl. der gesamte LM Bereich sei somit durch die "Similis Cards" ein Leben lang für den Anwender nutzbar. Auf homöopathisch klassische Weise durch repertorisieren sei dieses unklassische Verfahren genauso nutzbar wie durch eine Intuition bei der Wahl der richtigen Karte. Laut Anbieter sei die Intuition dabei auch durch kinesiologische oder radiästhetische Tests unterstützbar. Tests des Anbieter sollen auch ergeben haben, daß eine fälschliche Wahl der Karte nicht zu Nebenwirkungen wie Symptomen der Arzneimittelprüfung komme.