Plasmathron

Aus Psiram
Version vom 29. Februar 2020, 20:40 Uhr von Abrax (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plasmathron
Plasmagenerator RZP 14

Plasmatron (auch Plasma Generator RZP 14) ist der Name eines pseudomedizinischen Scharlataneriegeräts, dessen Hauptbestandteil eine Gasentladungslampe ist. In der Werbung wird behauptet dass die Beleuchtung der Haut dazu führe dass zahlreiche Erkrankungen geheilt oder gelindert würden. Obwohl der Hersteller seine Anwender davor warnt, dass sie "auf eigene Verantwortung" sich beleuchten lassen, soll es zu keinen unerwünschten "Nebenwirkungen" kommen. Zur Glaubhaftmachung wird auf den amerikanischen Erfinder und Medizinlaien Royal Raymond Rife (1888 - 1971) verwiesen, der in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhundert eine ähnliche Lampe (Beam Ray-Gerät) erfunden hatte.

Die baugleichen Plasmathron und Plasmageberator werden mit behaupteten positiven Effekten auf die menschliche Gesundheit beworben. Dafür verantwortlich sei das Licht der Plasmalampe und die dabei verwendete Frequenz. Ohne Beleg wird behauptet dass das verwendete Licht eine angenommene gestörte Kommunikation zwischen Zellen wieder kohärent zu machen. In einer Art pseudowissenschaftlichen Kauderwelsch heisst es in der Werbung:

..Der PLASMATROHN® induziert eine kohärente zelluläre Kommunikation, indem es elektromagnetische Impulse aus Hochspannungsplasma resoniert...

Die Lampe soll nicht mit der üblichen Netzfrequenz von 50 Hz betrieben werden, sondern mit höheren Frequenzen, die "Rife - Frequenzen" genannt werden. Genannt werden beispielsweise 728 Hz, 787 Hz, 880 Hz, 2008 Hz, 5 kHz oder 10 kHz. Versprochen wird Linderung bei "degenerativen, chronischen und akuten entzündlichen Erkrankungen". Zur Glaubhaftmachung wird auf eine "Pleomorphismologie", verwiesen, womit der historische Pleomorphismus nach Günther Enderlein gemeint sein soll. Auch seien Effekte mit der Dunkelfeldmikroskopie zu sehen.

Insbesondere wird behauptet dass die Geräte bei Krebserkrankungen wirksam seien. Dabei sei das Gerät auf 2008 Hz oder 2127 Hz einzustellen.

Zum Gerät wird keine Fachliterator genannt. Das Gerät wird in der Medizin nicht verwendet, da keinerlei Nachweise einer Wirksamkeit oder Eignung vorliegen. Auch übernehmen gesetzliche Krankenkassen nicht die Kosten einer Behandlung.

Anbieter ist die spanische Firma Medalab von Andreas Kalcker. Das Gerät ist baugleich zu einem Plasma Generator RZP 14. Hersteller für beide Geräte ist die tchechische Firma Z-Technology s.r.o. aus Prag.[1] Ein weiterer Anbieter ist ein IFEP-Institut für Elektrosmog Prävention, weches der schweizer Firma Sephirah International GmbH und der Firma ROM Elektronik aus Deisenhausen von Robert Mayr ("Professor für Elektrosmog und Geobiologie" an einem Instituto Tecnico Central in Bogotá (Kolumbien) zugeordnet werden kann.

Ähnliche Produkte auf dem Markt für pseudomedizinische Geräte

Zum Vergleich: Beam Ray Lampe von Rife
Zum Vergleich: Inergetix Plasmalampe von Kiran Schmidt

Das Produkt Plasmathron ähnelt nicht nur dem Beam Ray Gerät nach Rife, sondern auch der Inergetix Plasmalampe des Systems Inergetix CoRe System (Firma "Inergetix" aus Oregon House in Kalifornien), dessen Inhaber der 1962 in Stuttgart geborene Kiran Schmidt (eigentlich Ulrich Schmidt) ist.

Die Lampe Plasmathron ist nicht mit der "Plasmatron-Ionenquelle" von Manfred von Ardenne zu verwechseln.

Quellennachweise

  1. Z-Technology s.r.o., Severovýchodní II 1455/43, 141 00 Praha 4