PETA

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Petaholocaust.png

PeTA (People for the Ethical Treatment of Animals) ist eine Organisation von Tierrechtlern mit Hauptsitz in Norfolk (USA), die neben Aktivitäten zum Tierschutz auch unter dem Deckmantel der "Tierliebe" oftmals ausgeprägten Menschenhass kommuniziert. PeTA gilt als die Tierschutzorganisation mit weiltweit den meisten Mitgliedern. Die Organisation wurde 1980 unter anderem von der Aktivistin und heutigen PETA-Chefin Ingrid Newkirk gegründet. Die Organisation Neben in der Mehrheit gemäßigten Aktivisten finden sich im 'harten Kern' Gleichgesinnte mit menschenfeindlichen Ansichten.

Das bekannte Zitat der (Mit-)Begründerin und Präsidentin Ingrid Newkirk "A Rat is a Pig is a Dog is a Boy" zeigt kondensiert, wie menschenfeindlich und absurd die Thesen von PeTA sind: Sie ist damit der Ansicht, dass es egal wäre, einen Menschen über den Haufen zu fahren, wenn man dafür einer Maus auf der Straße ausgewichen ist.

Holocaust-Kampagne

Besonders viel Kritik steckte PETA mit der Kampagne "Der Holocaust auf Ihrem Teller" ein [1] [2]. Diese wurde auch in Tierrechtskreisen sehr kritisch betrachtet [3].

In der Kampagne zieht PETA parallelen zwischen Massentierhaltung und den Konzentrationslagern der Nazis. Damit verharmlost Peta auf höchst problematische Weise den Holocaust.

Verbindung zu Sekten

Peta warb in der Vergangenheit mehrfach für den Versandhandel Gut zum Leben, der von der Sekte Universelles Leben betrieben wird.

Weblinks

Quellen

  1. http://nadir.org/nadir/initiativ/ci/nf/108/19.html
  2. http://www.asf-ev.de/aktuelles/aktionen/keine_tierrechtskampagne_mit_dem_holocaust/
  3. http://tan.pflanzenmoerder.de/texte/peta_kritik.html