Ingrid Newkirk

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ingrid Newkirk

Ingrid Newkirk (geb. 11. Juni 1949) ist eine Tierrechtlerin, radikale Veganerin und Mitbegründerin und Präsidentin der internationalen Tierrechtsorganisation People for the Ethical Treatment of Animals (PETA). Newkirk ist neben ihrer Tätigkeit für PETA Direktorin der PeTA Foundation und Beiratsmitglied der Organisationen Earthsave International und United Poultry Concerns.

In England geboren und in Neu-Delhi aufgewachsen, arbeitete Newkirk in den 1970er Jahren als Hilfssheriff in Maryland (USA) und im District of Columbia. Im Rahmen ihres Amtes war sie schon damals mit Vergehen gegen den Tierschutz befasst. In dieser Zeit wurde sie nach eigenen Angaben beeinflusst durch Peter Singers Buch Animal Liberation. 1980 gründete sie gemeinsam mit dem bekannten Aktivisten Alex Pacheco die Gruppe PETA. Für Newkirk besteht das Hauptziel von PETA in einer "kompletten Freiheit" für Tiere.

Über die Jahre hat Newkirk einige Erfolge gegen Massentierhaltung, Tierversuche, Tierquälerei etc. verbuchen können. Daneben hat sie einige Bücher zum Thema veröffentlicht. Newkirk billigt die Aktionen der radikalen und gewaltbereiten Animal Liberation Front, die z.T. durch Gelder von PETA mit finanziert werden.

Darüber hinaus haben einige Interviewaussagen Newkirks für Empörung gesorgt. Sie hatte Jassir Arafat in einem Brief gebeten, keine Tiere als lebende Bomben nach Israel zu schicken. Auf die Frage, warum sie nicht darum gebeten habe, mit den Anschlägen aufzuhören, antwortete sie, dass es nicht ihre Aufgabe sei, sich in menschliche Kriege einzumischen.

In ihrem Testament legt Newkirk fest, dass sie ihre Leiche PeTA spenden will und schlägt unter anderem vor, dass Teile davon gegrillt werden sollen, ihre Haut zu Leder und ihre Füße zu Schirmständern verarbeitet werden sollen, sowie dass ihre Leber in Frankreich als Teil eines Protests gegen Foie gras verwendet werden soll.[1]

Das bekannte Zitat von Ingrid Newkirk "A Rat is a Pig is a Dog is a Boy" zeigt kondensiert, wie menschenfeindlich und absurd ihre Denkweise ist: Sie ist damit der Ansicht, dass es egal sei, einen Menschen über den Haufen zu fahren, wenn man dafür einer Maus auf der Straße ausgewichen ist. Newkirk ist dementsprechend z.B. auch dann gegen Tierversuche, wenn mit deren Hilfe schwere Krankheiten wie AIDS geheilt werden könnten.

Von ihr stammt auch das umstrittene Zitat: "Sechs Millionen Juden sind in Konzentrationslagern gestorben, aber dieses Jahr werden sechs Milliarden Grillhähnchen in Schlachthäusern sterben."[2]

Weblinks


Quellenverzeichnis

  1. Newkirks Testament auf PETA.org (Englisch)
  2. http://www.welt.de/print-welt/article257401/Der_Holocaust_auf_deinem_Teller.html


Dieser Text ist teilweise oder vollständig der deutschen Wikipedia entnommen