Esoterikmarkt

Aus Psiram
Version vom 8. Februar 2008, 12:39 Uhr von Deceptor (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: Der Umsatz von Produkten und Dienstleistungsangeboten auf dem '''Esoterikmarkt''' beträgt alleine in Deutschland mehrere Milliarden Euro jährlich und gilt als ein...)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Umsatz von Produkten und Dienstleistungsangeboten auf dem Esoterikmarkt beträgt alleine in Deutschland mehrere Milliarden Euro jährlich und gilt als eine der ersatzreligiösen "Produktivkräfte des 21. Jahrhunderts" [1] in einem Umfeld des Rückgangs des Interesses an den etablierten Kirchen. Der Umsatz liegt bei etwa 10 Milliarden Euro pro Jahr [2].

esoterischer Buchmarkt

Mindestens 20 Prozent aller gedruckten Neuerscheinungen (nach anderen Schätzungen noch mehr), das legt der Blick in die Regale deutscher Buchläden und Verlagsprospekte nahe, handeln mit Esoterika [3]. Ganz vorn dabei sind Hugendubel (Ariston, Atlantis), Bastei-Lübbe, Econ & List, Herder, Goldmann Verlag und Bertelsmann (Arkana). Nach einer Umfrage des Börsenverein des Deutschen Buchhandels Dgilt das grösste Interesse vor allem alternativer Medizin, Psychologie und Lebenshilfe, gefolgt von Astrologie und Meditation, und letzendlich östliche Weisheiten und Grenzwissenschaften. Allerdings vermeiden viele Verlage den Begriff der Esoterik und verwenden lieber Begriffe wie Spiritualität, Lebensbücher, Inspiration usw.

Esoterikmarkt Dienstleistungen

Literatur

  • Bolz Norbert: "Die Wirtschaft des Unsichtbaren", Econ Verlag

Weblinks

Quellennachweise

  1. Bolz Norbert: "Die Wirtschaft des Unsichtbaren", Econ Verlag
  2. Nikos Späth: "Der Esoterik-Markt wächst und wächst und wächst - und das weltweit" Welt am Sonntag vom 23.5.04
  3. *Spiegel 52/94: "Soviel PSI war nie"