Psychomarkt

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Psychomarkt bezeichnet eine unüberschaubare Vielfalt von Angeboten oftmals fragwürdiger psychologischer und psychotherapeutischer Dienstleistungen. Dazu gehören besondere psychologische Diagnostiken, Lebensberatung und Lebenshilfe, Persönlichkeitsentwicklung, Psychotherapien usw. Vielfach sind diese als Markenzeichen geschützt und es wird der Eindruck erweckt, als sei damit ein Wirksamkeitsbeweis verbunden.

Durch den Begriff "Markt" soll verdeutlicht werden, dass es sich dabei um einen stark kommerziellen Bereich handelt. Der Umsatz pro Jahr wird in Deutschland je nach Definition zwischen 5 und 10 Milliarden Euro geschätzt. Die Zahl der Anbieter von esoterischen und alternativen psychologischen Behandlungen in Deutschland wurde laut "Zeit"[1] im Jahr 2011 auf 10.000 bis 20.000 geschätzt.

Literatur

  • Colin Goldner: Die Psycho-Szene. Alibri Verlag Aschaffenburg 2000. ISBN-10: 3932710258 ISBN-13: 978-3932710254
  • Bärbel Schwertfeger: Der Griff nach der Psyche. Campus 1998. ISBN-10: 3593359103 ISBN-13: 978-3593359106
  • Heike Dierbach: Die Seelenpfuscher: Pseudo-Therapien, die krank machen. rororo 2009 ISBN-10: 3499625865, ISBN-13: 978-3499625862

Weblinks

Quellennachweise

  1. Heike Dierbach: Depression mit Engeln - Esoterische Psychokurse versprechen sanfte Heilung seelischer und körperlicher Krankheiten. Viele Techniken sind hochriskant., ZEIT Wissen, 21.6.2011 [1]