Alternativer Wissenskongress

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Alternative Wissenskongress ist eine Veranstaltung des AfD-nahen "Vereins zur Förderung der politischen Dialogs". Der Verein wurde 2014 von Mitgliedern der NRW-AfD gegründet: Der Bezirkssprecher von Ostwestfalen-Lippe, Udo Hemmelgarn, Ver Vorsitzender des Stadtverbandes Aachen Ingo Schumacher, und der Sprecher im Märkischen Kreis Sebastian Schulze [1]. Innerparteiliche Kritik hatte dazu geführt, dass auf einen direkten Bezug zur AfD dabei verzichtet werden musste [2] .

Veranstaltungen

Witten 2015

Iserlohn 2016

  • Daniele Ganser sagt seinen Vortrag ab, weik er seine Theorien nicht darlegen kann, ohne als Verschwörungstheoretiker angegriffen zu werden. Auftritte mit UFO-Experten wie Michael Vogt liefern da unerwünschte Munition für Gegner.

Siehe auch


Im Vorfeld seiner Gründung 2014 hätten eigentlich die 5 Bezirksverbände der NRW-AfD ihren ersten „Wissenskongress“ aufziehen wollen. Doch in der Partei sei Kritik laut geworden, so dass die AfD-Bezirke als Veranstalter verschwanden.
  1. http://www.taz.de/Wissenskongress-von-AfD-Funktionaeren/!5250915/
  2. https://www.rundblick-unna.de/2018/11/11/polizeiaufgebot-in-froendenberg-fuer-alternativen-wissenskongress-2018/