Änderungen

Zur Navigation springen Zur Suche springen
keine Bearbeitungszusammenfassung
Zeile 1: Zeile 1: −
Die '''Matrix-Rhythmus-Therapie''' (Matrix-Rhythmus-Therapie nach Randoll, MaRhyThe) ist als [[alternativmedizin]]isches Behandlungsverfahren eine Kombination aus [[Vibrationstherapie]] und [[Magnetfeldtherapie]]. Zum Einsatz kommt ein Gerät namens Matrixmobil, welches eine mechanische Schwingung im Bereich von 8-12 Hz abgibt, die als Vibrationsmassage dem Patienten zu einer so genannten [[Entschlacken|Entschlackung]] verhelfen soll. Hinzu kommt ein magnetisches Gleichfeld, da der "Resonator" des Behandlungsgerätes offenbar einen Dauermagneten enthält. Der Anbieter führt dazu den Begriff "mechano-magnetische Schwingungen" ein. Das Wort "Matrix" bezieht sich auf die [http://de.wikipedia.org/wiki/Extrazellul%C3%A4re_Matrix extrazelluläre Matrix], also auf das Gewebe zwischen den Zellen. Auch ist im Internet zu erfahren, dass die Methode einer "Faszienmedizin" zuzuordnen sei, auf die [http://de.wikipedia.org/wiki/Faszie Muskelfaszien] Bezug nehmend. Laut Befürwortern sei die Matrix-Rhythmus-Therapie sowohl als Therapie einer "Ganzheitsmedizin" als auch der physikalischen Medizin anzusehen.
+
{{IN USE}}
   −
Erfinder ist der Arzt Ulrich G. Randoll (geb. 1955), der seine Privatpraxis in München auch "Matrix-Center" nennt. Das für die Therapie benötigte Gerät hat Randoll patentieren lassen.<ref>EP 1009354 B1: Massagegerät (Massage apparatus). Erfinder: Ulrich G. Randoll, Gröbenzell. Anmeldung: 23.01.1998. Patent erteilt: 05.11.2003</ref> Es wird von der Firma MaRhyThe-Systems GmbH & Co. KG<ref>MaRhyThe-Systems GmbH & Co. KG, Industriestraße 29, D-82194 Gröbenzell</ref> aus Gröbenzell bei München vetrieben, Geschäftsführerin ist Randolls Ehefrau Sema Randoll (geb. 1954). Käufer der Matrixmobil-Geräte müssen zuvor an einem eintägigen Seminar bei MaRhyThe-Systems teilnehmen. Nach Angaben des Vertriebs sollen in der Bundesrepublik Deutschland angeblich rund 2.000 Ärzte und Therapeuten die Methode für rund 70 Euro die Stunde anbieten.
+
 
 +
Die '''Matrix-Rhythmus-Therapie''' (Matrix-Rhythmus-Therapie nach Randoll, MaRhyThe) ist als [[alternativmedizin]]isches Behandlungsverfahren eine Kombination aus [[Vibrationstherapie]] und [[Magnetfeldtherapie]]. Zum Einsatz kommt ein Gerät namens Matrixmobil, welches eine mechanische Schwingung im Bereich von 8-12 Hz abgibt, die als Vibrationsmassage dem Patienten zu einer so genannten [[Entschlacken|Entschlackung]] verhelfen soll. Das Wort "Matrix" bezieht sich auf die [http://de.wikipedia.org/wiki/Extrazellul%C3%A4re_Matrix extrazelluläre Matrix], also auf das Gewebe zwischen den Zellen. Auch ist im Internet zu erfahren, dass die Methode einer "Faszienmedizin" zuzuordnen sei, auf die [http://de.wikipedia.org/wiki/Faszie Muskelfaszien] Bezug nehmend. Laut Befürwortern sei die Matrix-Rhythmus-Therapie sowohl als Therapie einer "Ganzheitsmedizin" als auch der physikalischen Medizin anzusehen.
 +
 
 +
Erfinder ist der Arzt Ulrich G. Randoll (geb. 1955), der seine Privatpraxis in München auch "Matrix-Center" nennt. Das für die Therapie benötigte Gerät wird von der Firma MaRhyThe-Systems GmbH & Co. KG<ref>MaRhyThe-Systems GmbH & Co. KG, Industriestraße 29, D-82194 Gröbenzell</ref> aus Gröbenzell bei München vetrieben, Geschäftsführerin ist Randolls Ehefrau Sema Randoll (geb. 1954). Käufer der Matrixmobil-Geräte müssen zuvor an einem eintägigen Seminar bei MaRhyThe-Systems teilnehmen. Nach Angaben des Vertriebs sollen in der Bundesrepublik Deutschland angeblich rund 2.000 Ärzte und Therapeuten die Methode für rund 70 Euro die Stunde anbieten.
    
==Theorie==
 
==Theorie==
Zeile 9: Zeile 12:     
Behandelte sollen Werbeangaben zu Folge ausschließlich positive Effekte verspüren. So werde Körpergewebe (genannt werden Muskeln, Haut und Sehnen) "wieder durchlässig und geschmeidig" und nehme "an den Gesundungsvorgängen des Körpers wieder" teil.
 
Behandelte sollen Werbeangaben zu Folge ausschließlich positive Effekte verspüren. So werde Körpergewebe (genannt werden Muskeln, Haut und Sehnen) "wieder durchlässig und geschmeidig" und nehme "an den Gesundungsvorgängen des Körpers wieder" teil.
 +
 +
==Das Matrixmobil==
 +
Das für die Matrix-Rhythmus-Therapie benötigte Gerät hat Randoll patentieren lassen.<ref>EP 1009354 B1: Massagegerät (Massage apparatus). Erfinder: Ulrich G. Randoll, Gröbenzell. Anmeldung: 23.01.1998. Patent erteilt: 05.11.2003</ref> Es besteht aus zwei Komponenten: Einem zylindrischen "Hand-Applikator", der einen Motor enthält, auf dessen Achse ein exzentrisch geformter, "Resonator" genannter Massagekopf befestigt ist, und einem abgesetzten Gehäuse, das die Stromversorgung und einen Geschwindigkeitsregler enthält und eine Halterung zur Ablage des Hand-Applikators hat.
 +
 +
Hinzu kommt ein magnetisches Gleichfeld, da der "Resonator" des Behandlungsgerätes offenbar einen Dauermagneten Der Hand-Applikator wird über die Körperoblerfläche des Patienten geführt. Durch die Form des Massagekopfes sollen Schwingungen von 4 bis 7&nbsp;mm Höhe ausgeführt werden, die Randoll als "mechano-magnetische Schwingungen" bezeichnet. Zu einer eventuellen magnetischen Komponente finden sich jedoch keine Angaben.
    
==Quellennachweise==
 
==Quellennachweise==
6.074

Bearbeitungen

Navigationsmenü