Änderungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersäuerung

Ein Byte entfernt, 14:07, 7. Jul. 2011
Pseudomedizinische Therapien gegen unterstellte Übersäuerung
*[[Heilfasten]]
*[[Autogenes Training]]
*'''Basische Ernährung'''. Dabei werden Nahrungsmittel bevorzugt, die angeblich weniger säureproduzierende Anteile und mehr basisch wirkende Anteile enthalten. Außerdem soll ernährungsbedingt mehr Säure ausgeschieden werden. Ungünstige Nahrungsmittel seien demnach Kaffee, schwarzer Tee, Alkohol, Fleisch, Hartkäse oder Süßigkeiten. Zusätzlich zu diesen Gesundheitsempfehlungen werden [[Nahrungsergänzungsmittel]] wie "Basentabletten" oder "Basenpulver" angeboten, die unterschiedlichste Mischungen aus Spurenelementen und anderen Mineralstoffen enthalten, oft auch in Kombination mit weiteren Stoffen wie Vitaminen. Eine Wirksamkeit der basischen Ernährung zur Vermeidung oben genannter übersäuerungsbedingter Krankheiten konnte bisher nicht nachgewiesen werden, abgesehen von Nebeneffekten durch eine insgesamt gesundere Ernährung. Die hessische Verbraucherzentrale bezeichnet basische Ernährung und entsprechende [[Nahrungsergänzungsmittel]] als überflüssig.<ref>http://www.verbraucher.de/ernaehrung/presse/pm079-06.pdf</ref> In ihrer Stellungnahme heißt es: ''Die natürlichen Puffersysteme des Körpers, eine ausgewogene Ernährung mit reichlich Gemüse und Obst, mäßig tierischen Lebensmitteln, viel Trinken sowie Bewegung schützen ausreichend vor Übersäuerung.'' Aus einer Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Ernährung: ''Eine basenüberschüssige Kost bringt keine nachweisbaren gesundheitlichen Vorteile. Eine Übersäuerung des Körpers ist beim Gesunden nicht zu befürchten, da Puffersysteme den Säure-Basen-Spiegel im Blut und Gewebe konstant halten.''<ref>http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article&sid=12</ref><br>Der menschliche Säure-Basen-Haushalt erfüllt den Zweck das Verhältnis von Säuren und Basen im Körper in sehr engen Grenzen konstant zu halten. In der Folge ist der pH-Wert des Blutes recht konstant. Fette, Proteine und Kohlenhydrate, die durch die Nahrung zugeführt werden, führen zu keiner einseitigen Belastung des Organismus mit Säuren oder Basen. deshalb ist eine Einteilung der Nahrungsmittel in "sauer", "basisch" oder "neutral" überflüssig, weil weder eine säure- noch eine basenüberschüssige Kost einen Vorteil gegenüber der anderen bedeutet.
*[[Basisches Wasser]]
*[[Aderlass]]
18.323
Bearbeitungen

Navigationsmenü