Änderungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersäuerung

87 Byte hinzugefügt, 00:07, 8. Feb. 2010
Fmt+
==(*) Der pH-Wert==
Der pH-Wert ist eine Skala, die angibtgibt an, wie stark sauer oder basisch eine wässrige Lösung ist. Überlicherweise grenzt man den die genutzte pH-Wert -Skala auf Werte zwischen  0 und  14 ein. 0  steht für eine sehr stark saure Lösung, 14  für eine sehr stark basische. Eine Lösung mit dem pH-Wert von  7 ist neutral, beispielsweise reines Wasser bei Raumtemperatur und normalem Druck.
Definiert wird der pH-Wert als negativer dekadischer Logarithmus der Konzentration der Wasserstoffionen in der Lösung: pH  =  -lg[c(H+)/molL^-1]. Genauer ist die Definition als negativer dekadischer Logarithmus der Aktivität der Oxoniumionen: pH  =  -lg[a(H3O+)]. Die Definition über die Konzentration ist für übliche, verdünnte Lösungen, wie sie im menschlichen Körper vorkommen, allerdings völlig ausreichend, da der Aktivitätskoeffizient für verdünnte Lösungen stets gegen  1 strebt.
Anschauliches Beispiel: Ist der pH-Wert des Blutes  7,0, so muss man die Säurekonzentration im Blut verzehnfachen, um einen pH-Wert von  6,0 zu erreichen. Um von  7,0 zu  5,0 zu gelangen, muss man sie verhundertfachen.
Es sind auch pH-Werte unter  0 und über  14 möglich, diese . Diese werden in üblichen Skaleneinteilungen allerdings nicht beachtet und sind nur vergleichsweise aufwändig zu bestimmen. Verwendet man die Definition über die Konzentration, so erreicht man einen pH-Wert von  -1 mit einer 10molaren 10-molaren Salzsäurelösung, die etwas über  31% Chlorwasserstoff enthält. Durch Verwendung der Aktivität erreicht man den selben pH-Wert bereits bei niedrigerer Konzentration.
==Weblinks==
5.966
Bearbeitungen

Navigationsmenü