Änderungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ken Jebsen

529 Byte hinzugefügt, 20:39, 9. Jan. 2015
Internet-Journalist und Verschwörungstheoretiker
Im Frühjahr 2014 trat Jebsen als Redner bei „Montagsdemonstration“ genannten Veranstaltungen auf dem Potsdamer Platz in Berlin auf, die als „Mahnwache für den Frieden“ firmieren. Dabei vertrat er erneut verschwörungstheoretische Positionen. So sollen laut Jebsen angeblich amerikanische Special Forces in der Ukraine agieren, „um einen Bürgerkrieg zu generieren, damit endlich die Nato zuschlagen kann.“ Weitere Redner bei diesen Veranstaltungen waren u.a. Jürgen Elsässer und der Unternehmer [[Andreas Popp]].<ref>Frida Thurm: [http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-04/montagsdemo-mahnwache-frieden-berlin/komplettansicht Die ganz eigene Welt der Montagsdemonstranten] Zeit online.de, 22. April 2014, abgerufen am 6. Mai 2014</ref><ref>Julia Neumann: [http://www.taz.de/!136944/ Neurechte „Friedensbewegung“. Im Kampf gegen die Medien-Mafia.] taz.de, 16. April 2014, abgerufen am 31. Mai 2014</ref><ref>Sebastian Christ: [http://www.huffingtonpost.de/2014/04/22/montagsdemo-jebsen_n_5190762.html Elsässer, Jebsen und die Montagsdemos: Warum die neue „Friedensbewegung“ so gefährlich ist]. huffingtonpost.de, 22. April 2014, abgerufen am 31. Mai 2014.</ref><ref>Martin Reeh: [http://www.taz.de/Ex-Attac-Aktivist-ueber-Montagsdemos/!137863/ Ex-Attac-Aktivist über Montagsdemos: „Warum sollte ich pfeifen?“] die tageszeitung, 5. Mai 2014, abgerufen am 6. Mai 2014: „Auf seiner Rede am 14. April sagt Jebsen: ‚Amerikanische Special Forces agieren in der Ukraine, um einen Bürgerkrieg zu generieren, damit endlich die Nato zuschlagen kann.‘“</ref><ref name='taz'></ref>
Im Januar 2015 versuchte Jebsen glaubhaft zu machen, dass der von Islamisten verübte Anschlag auf die Redaktion der Pariser Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" sowie eine Geiselnahme und der Mord an Kunden eines jüdischen Supermarkts in Paris in Wirklichkeit inszenierte Verbrechen des französischen Staates westlicher und israelischer Geheimdienste seien::''. .Würde man uns nach unserer persönlichen Einschätzung befragen, würden wir ohne mit der Wimper zu zucken auf ein Joint-Venture, sprich ein Gemeinschaftsunternehmen, von CIA und Mossad tippen. Dabei spielt es schlussendlich keine Rolle ob sich unter den Attentätern amerikanische und israelische Geheimagenten oder einige beauftragte ISIS Terroristen befanden. Al-Qaida wurde von den USA erfunden, ausgebildet und finanziert..''<ref>https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/posts/835560656490396:0<ref Als Grund für seine Zweifel nennt er seine falsche Vermutung, daß islamgläubige Franzosen nicht in der Lage seien perfekt französisch zu sprechen und komplexe Anschlagspläne zu entwickeln.<ref>https://www.facebook.com/friedensdemowatch/photos/a.644425858945007.1073741828.644416022279324/785019324885659/?type=1</ref> Des weiteren behauptete er in diesem Zusammenhang, daß französische Medien unter der Kontrolle von Personen und Banken "mit jüdischen Roots" seien.<ref>https://www.facebook.com/friedensdemowatch/posts/785093581544900</ref> Jebsen zeigt zum Thema bei facebook eine Karikatur des antisemitischen Karikaturisten Carlos Latuff vor, obwohl nicht israelkritische Karikaturen, sondern islamkritische Karikaturen von den Tätern als Grund für die Anschläge genannt wurden.
Jebsens Beiträge werden in der [[Truther]]-Szene weit verbreitet, so zum Beispiel auf [[Terraherz.at]], auf [[Compact Magazin|Compact online]], [[Exopolitik Deutschland]], und [[NuoViso]].
75.304
Bearbeitungen

Navigationsmenü