Spagyrik nach Krauß

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Spagyrik nach Krauß ist eine moderne Variante der Spagyrik. Die ISO-Arzneimittel GmbH stellt Spagyrika nach der Methode des Homöopathen Theodor Krauß (1864-1924) her. Das Herstellungsverfahren ist nach den Vorschriften 27 bis 30 des HAB standardisiert. Das Verfahren weist einen Bezug zur so genannten Elektrohomöopathie auf, die Cesare Mattei im 19. Jahrhundert begründete. Als Ausgangsstoffe werden Pflanzen verwendet. Diese werden im ersten Schritt zerkleinert und danach bei 35°C vergoren. Im zweiten Schritt entsteht durch Abpressung des Gäransatzes ein wässriger Presssaft und ein fester Pflanzenrest. Der Pflanzenrest wird anschließend in Alkohol aufgelöst. Zum Schluss werden der wässrige Presssaft und die alkoholische Mischung potenziert und zum Endprodukt zusammengeführt. [1][2]

Quellennachweise

  1. http://www.iso-arzneimittel.de/wDeutsch/ev/jkh/2herst.php
  2. http://www.pharma4u.de/fileadmin/user_upload/pdf/GoviBuecher/AM_der_komplementaeren_Medizin_S115-129_Helmstaedter_Spagyrische_Arzneimittel.pdf