SkyWay

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
typische computergenerierte Darstellung in der SkyWay-Werbung
Das SkyWay Deutschland Team
Deutscher SkyWay Afiliate Chris Schuster (Bild: Youtube)

SkyWay (SW, auch Yunitskyi’s String Transport) ist der Name eines angeblich geplanten internationalen Hochbahntransportsystems, für welches in mehreren Ländern gutgläubige Anleger gesucht werden. Ursprung des Projekts ist Weißrussland. Ideengeber soll Anatoli Yunitsky (andere Schreibweisen: Anatoli Unitsky, Anatoly Yunitskiy, russ Анатолий Юницкий) aus Gomel sein. Ein Börsengang erfolgte bislang nicht. SkyWay bietet nicht nur Unternehmensanteile an, sondern bietet explizit auch so genannte Affiliate-Partnerprogramme an. Wer SkyWay weiterempfiehlt, erhält eine mindestens 15%ige Provision, die nach SkyWay-Angaben auf eine jeweilige "Struktur" bezogen ist. Schätzung von Internetbeobachtern gehen von Gesamt-Provisionen bis 41% aus, wenn die Provisionen einer gesamten MLM-Struktur zusammengerechnet werden. Daher kann überhaupt nur ein Teil der Anlagen für das Projekt selbst eingesetzt werden. Der Struktur-Begriff und die damit zusammenhängenden Begriffe wie downline, upline, "Strukki" oder "Keuler" sind typisch für Strukturvertriebe des MLM-Marketings. Auch gibt es zur Zeit (Stand: April 2018) keinen in Betrieb genommenen Streckenabschnitt. Zahlreiche Beobachter im Investmentbereich warnen ausdrücklich vor Investitionen in die Firma SkyWay Capital. Hinter der Firma SkyWay Capital steht der Russe Jewgenij Kudrjaschow, der bereits 2011 bis 2013 durch unseriöse Finanzprodukte bekannt wurde.

Nach SkyWay Angaben soll es sich um eine "400 Milliarden Dollar schwere Transport-Technologie" handeln. Der phantastische Wert ergibt sich rechnerisch aus der Summe eventuell in der Zukunft getätigter Investitionen in mehreren Industriestaaten unter der völlig utopischen Annahme dass SkyWay 25% des jeweiligen Schienentransports in den genannten Ländern umfasst. Behauptet werden Verträge und Vorverträge mit vielen Regierungen weltweit. Seltsamerweise geht SkyWay nicht den üblichen und naheliegenden Weg sich Geld durch die Aufnahme von Krediten bei Banken zu beschaffen, bei aktuell niedrigen Zinsen. Auch sonst verzichtet man auf Finanzmittel aus der Wirtschaft oder von Großinvestoren und vergibt auch keine frei handelbaren Aktien. Stattdessen werden gezielt Kleinanleger angesprochen, denen unwahrscheinlich hohe Gewinne versprochen werden (boiler room scam). Die angebotenen Ratenzahlungen sollen offenbar Anleger mit kleinem Einkommen anlocken. Obwohl SkyWay sich als finanzstarkes internationales Unternehmen und Projekt darstellt, fallen schlecht ins deutsche übersetzte Werbetexte auf, was als Hinweis für fehlende Seriosität und Verzicht auf professionelle Übersetzer gedeutet werden kann. Ein typischer Werbetext in deutscher Sprache lautet etwa:

..Mit der Entwicklung der SkyWay die Aktienanzahl der Aktien, die beispielsweise für $ 200 gekauft werden konnten, ist von 200000 bis auf 13000 gesunken. Durch einfache Berechnungen kann man verstehen, dass ein Startrabatt war ab 1:1000, ist jetzt 1: 65. In Zukunft kann der Rabatt bis 1:10 fallen, und Gerade während der früheren Etappen sind Ihre Vorteile offensichtlich..

In Aussicht gestellt werden Wertsteigerungen der Anlagen um den Faktor 1000. Wer 1000 Euro anlegt soll zum Millionär werden. Unter der Domain transnet.io versucht Skyway ein blockchain-Verfahren anzubieten.

Wie beim Projekt Focardi-Rossi-Energiekatalysator oder dem Auftriebskraftwerk der Firma Rosch fällt die übliche SCAM-Taktik des Verzögerns und In-die-Länge-ziehens des Projekts auf.

Zu den Hintermännern von SkyWay gehören Anatoly Unitsky (Anatoly Yunitskiy), Sergey Semenov, Anatolij Allyski, Mikhail Kirichenko, Vasily Pawlowski, Sergey Sibirjakow und Ruben Mejlumyan.

In Deutschland wird SkyWay unter anderem von Volkmar Gubsch aus Dresden sowie Alexander Fitz beworben. Ein weiterer deutscher Affiliate, Christopher "Chris" Schuster, geht im deutschsprachigen Internet verbal gegen SkyWay-Kritiker vor.[1] Stolz präsentiert er eine Rolex-Uhr, die er von seinen SkyWay-Provisionen bei der Werbung neuer Anleger bezahlt haben will.

Das hier thematisierte Anlageprojekt ist nicht mit Skyways, bzw Bautenverbindungs-Brücken zu verwechseln.

Projekt SkyWay

Beworben wird ein Transportsystem, welches nur ein Fünftel einer herkömmlichen Eisenbahntrasse kosten soll.

Zum Energieverbrauch werden physikalisch unmögliche Behauptungen aufgestellt:

..Weiterhin wird es eine Energierückgewinnung in den Fahrzeugen geben. Bedeutet, dass die fahrenden Fahrzeuge auch Energie erzeugen und auch speichern werden. Es gibt schon Aussagen, dass manche Module so viel Energie erzeugen werden, dass dies sogar in die umliegende Infrastruktur umgeleitet werden kann. Zu begründen ist dies vll dadurch, dass die Fahrzeuge ein Minimum an Energie benötigen und demzufolge auch schnell mehr erzeugen als Sie selbst brauchen..

Da behauptet wird, daß zukünftige Züge oder Hängegondeln mit bis zu 500 Km in der Stunde bewegt werden sollen, befassten sich mehrere Experten und Fachleute auf dem Gebiet des Schienenverkehrs mit den von SkyWay gemachten Prognosen und verbreiteten ihre Kritik in verschiedenen Internetforen. Unter anderem erscheint es derzeit unmöglich die Fahrzeuge (von denen nur Computeranimationen und einige wenige Teile von Prototypen gezeigt werden) auf den starren Verbindungsstücken zwischen den Brückenpfeilern bei derartig hohen Geschwindigkeiten zu bewegen, da auf Grund des Eigengewichts sich eine Verbiegung der Schiene ergibt, die zu sehr starken Schwingungen führen muss.

Beteiligte Unternehmen

  • SkyWay Capital, Direktor ist Jewgenij Kudrjaschow. Im Vorstand sind auch Irina Wolkowa, Ineta Andschane, Wladimir Maslow und František Solar
  • Euroasian Rail Skyway Systems Ltd. Vor dieser Firma warnte 2014 die Zentralbank Litauens
  • First SkyWay Invest Group limited, Gable House 239, Regents Park Road Finchley, London, N3 3LF Großbritannien, eingetragen unter der Nummer 9320759. Geschäftsführer: Y. Kudryashov. Die genannte Adresse ist eine typische Londoner Briefkastenfirma, auf die mehr als 1800 Unternehmen registriert sind.
  • ERSS - Euroasian Rail Skyway Systems Holding II Ltd., Adresse 19 Waterfront Drive, P.O. Box 3540, Road Town, Tortola, VG1110, British Virgin Islands
  • GTI - Global Transport Investments Inc., 19 Waterfront Drive, P.O Box 3540 Road Town, Tortola, VG1110 British Virgin Islands. Diese Firma ist Aktionär einer Firma ZAO String Technologies.
  • Skyway Technologies Co. in Minsk
  • RSW Investment Group Ltd., British Virgin Islands, Tortola VG 1110, Road Town, PO BOX 2283
  • SkyWay Invest Group, mit einer Webseite unter der Domain skywayinvestgroup.com
  • SKY WAY GROUP, Kemerovo region, Novokuznetsk, Avenue Kurako, House 12-11, Russland

Im Zusammenhang mit SkyWay werden auch weitere Unternehmen genannt:

  • CJSC String Technologies
  • UniSky Corporation
  • Unibus CJSC
  • Evraz Transnet LLC
  • Unitisky String Transport LLC
  • Sky Way Capital Fund

Warnungen von Aufsichtsbehörden

  • Die Finanzmarktaufsicht FSMA von Belgien warnt vor SkyWay Capital und hält es für ein illegales Pyramidensystem. Zitat: “Moreover, the scheme proposed by SkyWayCapital is the characteristics of a pyramid scheme. ”[2]
  • Die Zentralbank von Litauen warnte 2014 vor der beteiligten Euroasian Rail Skyway Systems Ltd.[3][4]
  • Warnung der Finanzmarktaufsicht in Estland:[5] In Estland darf die First SkyWay Invest Group LTD keine Aktien verkaufen.
  • Warnung der Italienischen Börsenaufsicht:[6] In einer Warnliste der italienischen Börsenaufsicht wird die First Skyway Invest Group Limited (Skyway Capital) mit aufgeführt und auch auf die Meldung der belgischen FSMA hingewiesen.
  • In Schweden warnt die Schwedische Finanzmarktaufsicht vor SkyWay: [7] “Investor alert: Euroasian Rail Skyway Systems Ltd” mit Verweis auf die Nationalbank Litauens.
  • Die Finanzmarktaufsicht Finnlands warnt:[8]
  • Bekanntmachung der Finanzmarktaufsicht von Malta – Malta Financial Services Authority (MFSA):[9]
  • Eintrag in der Warnliste der Finanzmarktaufsicht Griechenlands:[10] Unter Eintrag Nummer 2399 und Datumsangabe 19/9/2014 wird die Euroasian Rail Skyway Systems Ltd. aufgeführt.
  • Warnung der Ungarischen Zentralbank:[11] In der Warnliste ist die Euroasian Rail Skyway Systems Ltd. aufgeführt
  • Warnung der Bulgarischen Finanzmarktaufsicht:[12] Eintrag in der Warnliste unter Nr. 81: Euroasian Rail Skyway Systems Ltd.
  • Es liegt auch ein Eintrag bei der Internationalen Vereinigung der Börsenaufsichtsbehörden vor. Warnliste der “International Organization of Securities Commissions” (IOSCO):[13] Aktuell aufgelistet auf Seite 2., Datum 17. Oktober 2017. Dort wird auch das PDF Dokument der Belgischen FSMA veröffentlicht.[14]

Siehe auch

Weblinks

Quellennachweise

  1. https://www.youtube.com/watch?v=CIHb7IWGnZg
  2. https://www.fsma.be/en/warnings/first-skyway-invest-group-limited-skyway-capital
  3. https://www.lb.lt/en/news/bank-of-lithuania-warns-skyway-activities-in-lithuania-illegal
  4. https://old.lb.lt/lietuvos_bankas_ispeja_investuotojus_del_vieso_vertybiniu_popieriu_siulymo_pazeidziant_galiojancius_teises_aktus
  5. https://www.fi.ee/public/hoiatusteated/20170424_Hoiatusteade_First_SkyWay_Invest_Group_LTD.pdf
  6. http://www.consob.it/web/consob-and-its-activities/warnings?viewId=ultime_com_tutela
  7. http://www.fi.se/en/search/?q=skyway
  8. http://www.finanssivalvonta.fi/en/Financial_customer/Financial_service_providers/Warning_lists/Pages/Foreign.aspx
  9. https://www.mfsa.com.mt/pages/announcement.aspx?id=10710
  10. http://www.hcmc.gr/aweb/files/warnings/files/List_of_warning_notices_(23052017).pdf
  11. https://www.mnb.hu/foreign-warnings
  12. http://www.fsc.bg/en/european-affairs/warnings/2014/
  13. https://www.iosco.org/investor_protection/?subsection=investor_alerts_portal
  14. https://www.iosco.org/investor_protection/investor_alerts/pdf/uploads/AB71558D-B083-FEC0-B0070D5F178DECC0/fsma_-_first_skyway_invest_group_limited_skyway_capital_-_2017-09-22.pdf