Prana Heilung

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Choa Kok Sui
Pranaheilen3.jpg

Prana Heilung (Auraheilen, engl. pranic healing oder prana healing) ist ein alternativmedizinisch-esoterisches und markenrechtlich geschütztes Behandlungsverfahren, das auf den verstorbenen philippinischen Ingenieur und Esoteriker Choa Kok Sui (geboren als Samson Lim Choachuy, 18. August 1952 - 19. März 2007) aus Manila zurückgeht. Sui gilt als der Begründer des GMCKS Pranic-Healing und des GMCKS Arhatic Yoga (GMCKS steht dabei für Grand Master Choa Kok Sui). Die Behandlungsmethode wird durch ein Franchise-Unternehmen weltweit vermarktet, genauso wie sein Pseudonym Choa Kok Sui (R), das auf chinesisch „Das Glück der Welt“ bedeutet.

Die Prana-Heilung kann den Geistheilungsverfahren zugerechnet werden.

Bezug genommen wird auf Prana, eine esoterische Energieform, die sich in einer den menschlichen Körper umhüllenden Aura darstelle, die jedoch für Normalsterbliche unsichtbar sei und sich auch nicht fotografisch erfassen lasse. Ein Pranaheiler sei sodann in der Lage, durch Auraskopie mit einem Auraskop oder auf andere Weise angenommene Defekte dieser Aura wahrzunehmen und als 'Energiestau' oder 'Fehler im Energiefluss' zu deuten.

Therapeutisch soll dann der Prana-Heiler durch berührungsfreies Überstreichen des Körpers negative Energie und damit Schmerzen abstreifen können.

Siehe auch: Reiki