Original Play

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Stiftung

Original Play (übersetzt "ursprüngliches Spielen") ist ein umstrittenes pädagogisches Konzept, das Kindern helfen soll, instinktiv zu spielen und dabei friedlich Freude und Vertrauen zum Ausdruck zu bringen statt um einen Sieg zu kämpfen.[1] Es wurde von Fred O. Donaldson entwickelt. Er unterscheidet Original Play als ursprüngliches Spiel, in dem Erwachsene sich Kindern anpassen, von cultural play, das Kindern gelehrt wird, um sie an die Kultur der Erwachsenen anzupassen.[2] Donaldson gibt regelmäßig Kurse zu seinem Konzept und bildet sogenannte Lehrlinge aus, die das Spiel leiten.[3]

Original Play wird von der Organisation International Foundation for Original Play propagiert, die 2018 in Polen von Jolanta Graczykowska gegründet wurde.

Deutsche Behörden warnten offiziell vor "Original Play". In Österreich und Deutschland existieren Verbote einer Anwendung in Kindertagesstätten oder Schulen.

Fred O. Donaldson

Donaldson beim "Toben"

Der Amerikaner Fred O. Donaldson gilt als der Begründer des Original Play, das er vor 40 Jahren erdacht haben will. Er lässt sich gerne als "Professor" bezeichnen und deutet einen pädagogischen und psychologischen Hintergrund an.[4] Tatsächlich ist es ein studierter Geograph, der keinerlei Ausbildung in Psychologie oder Pädagogik genossen hat und auch keinen akademischen Titel trägt.

Kritik

Die Psychologin Fabienne Becker-Stoll warnt vor Original Play. Die Methode sei wissenschaftlich und entwicklungsbiologisch nicht fundiert und laufe Grundbedürfnissen von Kindern zuwider, ihre Einführung an manchen Einrichtungen fahrlässig und naiv. Gesund entwickelte Kinder suchten keinen Körperkontakt mit Fremden, und es sei klar, dass es in dieser Konstellation eine Dominanz der Erwachsenen gebe.[5]

Der Bildungswissenschaftler Wilfried Datler bezeichnet es als problematisch, dass vermittelt werde, dass es innerhalb kurzer Zeit wünschenswert sei, mit zunächst fremden Personen in solch einen intimen Kontakt zu kommen. Körperbetontes Spiel sei wichtig, aber mit Vertrauenspersonen wie den Eltern. Die Psychologin Michaela Huber hält Buch und Methode Donaldsons für höchst unwissenschaftlich. Eine im Buch beschriebene Szene erinnere sie an pädokriminelle Videos. Das, was da propagiert werde, sei nahe an Pädophilie und werbe dafür, dass Kinder keine Grenzen haben sollen.[6]

Dass beim Versuch, Original Play zu vermitteln, auch fremde Erwachsene mit Kindern herumbalgen, stößt auch auf Kritik. Laut Kinderpsychiater Karl Heinz Brisch werde durch Original Play im schlimmsten Fall "pädokriminellen" Männern und Frauen der Zugang zu Kitas ermöglicht.[7] In verschiedenen Medien wird Original Play als "Einladung für Missbrauch" gesehen.[8][9][10][11] Die Struktur der "International Foundation for Original Play" wird als sektenähnlich beschrieben.

In Niederösterreich wurde auf Weisung der Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister ein Verbot erlassen, solche Angebote in Bildungseinrichtungen zu praktizieren; auch die Stadt Wien empfiehlt Schulen und Kindergärten, auf die Zusammenarbeit mit Original Play zu verzichten. Ebenso stellte der Verein Österreichische Kinderfreunde die Kooperation mit Original Play ein.[12] Damit entsprechen sie einer Verbotsforderung des Kinderpsychiaters Karl Heinz Brisch.[13]

Im Oktober 2019 verbot das Bundesland Brandenburg das Durchführen von Original Play in Kindertagesstätten des Landes.[14] Zuvor hatte auch Berlin ein solches Verbot beschlossen.[15]

Literatur

  • Fred E. Donaldson: Von Herzen spielen: Die Grundlagen des ursprünglichen Spiels. Arbor, 2004.

Weblinks


Einzelnachweise

  1. Una Stannard: A Few Kind Words About Hate: The Dark Side of Family Life and the Bible. GermainBooks, 2006. S. 202ff.
  2. Katherine T. Ratliffe: Clinical Pediatric Physical Therapy: A Guide for the Physical Therapy Team. Mosby, 1998. S. 58.
  3. https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/sexueller-missbrauch-durch-original-play-100.html
  4. https://plagiatsgutachten.de/weder-universitaetsprofessor-noch-psychologe-die-konstruierte-akademische-vita-des-o-fred-donaldson/
  5. Bente Lubahn: Unter Verdacht, Die Zeit 46, 7. November 2019, S. 42
  6. „Irritierendes“ Spiel mit Kindern, ORF.at, 24. Oktober 2019
  7. https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/kritik-an-kita-methode-original-play-berlin-erwaegt-verbot-a-1293429.html
  8. https://www.focus.de/familie/eltern/eltern-berichten/original-play-trauma-expertin-nennt-kita-angebot-nahe-dran-an-paedophilie_id_11273286.html
  9. https://orf.at/stories/3141766/
  10. https://www.evangelisch.de/inhalte/161859/30-10-2019/evangelische-kirche-warnt-vor-kita-spiel-original-play
  11. https://www.derstandard.at/story/2000110466902/original-playwenn-fremde-zum-raufen-kommen
  12. https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/original-play-darf-in-niederoesterreich-nicht-mehr-taetig-sein/400658186
  13. https://kurier.at/chronik/oesterreich/vorwuerfe-gegen-verein-einladung-zur-uebergriffigkeit-an-kindern/400657157
  14. https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/10/brandenburg-verbot-original-play-kita-missbrauch.html
  15. https://www.rbb-online.de/kontraste/pressemeldungen-texte/berliner-senat-verbietet-umstrittenes-kita-spiel--original-play-.html
Dieser Text ist teilweise oder vollständig der deutschen Wikipedia entnommen