Morgan Maez

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morgan Maez "EagleBear"

Morgan Maez alias Eaglebear oder Morgan EagleBear, geboren 1950 vermutlich in Pagosa Springs/Colorado, ist einer der am längsten etablierten Plastikschamanen im Esoterikmarkt. Er behauptet, Mitglied der Apache Nation und Ururenkel von Goyathlay (Geronimo) zu sein. Nach im Internet verfügbaren Informationen soll er als "Margarita George Maez" geboren sein und später seinen Namen legal geändert haben.[1] Weitere biografische Angaben sind im Internet nicht verfügbar. Er scheint seinen Wohnsitz in Asheville/North Carolina zu haben.

Legende und Fakten

Maez behauptet, ein ausgebildeter Apache-Medizinmann zu sein, sogar "einer der wenigen noch lebenden" Medizinleute der Apache, und eine entsprechende Ausbildung von seinen Ältesten erhalten zu haben. Jedoch bestätigen sowohl die Fort Sill Apache im Jahr 1999 als auch die Mescalero Apache Nation in New Mexico, dass Maez weder Nachfahre von Geronimo ist noch eine Ausbildung als Medizinperson erhielt.[2] Es muss ferner darauf hingewiesen werden, dass Maez - sollte er wirklich Mitglied einer der Nations sein - außerdem den Namen seiner "Band" nennen und seine Abstammungslinien kennen müsste. Diese Informationen hat er jedoch nie erwähnt.

In einem neueren Inserat für einen "Schamanenkongress" vom 20. bis 22. Mai 2016 in Spanien wird er jedoch als Chiricahua-Apache (die Chiricahua leben heute sowohl in Fort Sill wie auf der Mescalero-Reservation) beschrieben, der "auf einer der ärmsten Reservationen der USA in New Mexico" geboren wurde.[3] Es mag für sein europäisches und euro-amerikanisches Publikum zwar glaubwürdig wirken, dass er die Mescalero-Reservation als äußerst ärmlich beschreibt; dies entspricht jedoch nicht den Fakten, da die Reservation z.B. recht erfolgreich im Bereich Öko-Tourismus tätig ist und auch ein Skigebiet betreibt[4], Jagd- und Angellizenzen verkauft, ein Hotel mit Casino und zwei Museen unterhält sowie außerdem seit Jahrzehnten erfolgreich in der Holzwirtschaft und in der Viehzucht engagiert ist.[5]

Weiterhin behauptet Maez, er sei als Lakota-Medizinmann ausgebildet worden. In Artikeln aus den 1990er Jahren wird darüber hinaus erwähnt, er sei auch von Cheyenne und Cree als Medizinmann ausgebildet worden.[6] Während solche Ausbildungen bei mehreren indigenen Nationen von vielen Plastikschamanen reklamiert werden, finden diese realiter jedoch nicht statt, sondern sind ein sicherer Indikator für einen falschen Medizinmann.

Da Maez außerdem Lakota-Worte wie inipi und chanupa [sic] verwendet, wird deutlich, dass er keine Apache-Spiritualität ausbeutet, sondern Lakota-Zeremonien verkauft.

Älteren Artikeln mit biografischen Informationen im Internet ist außerdem zu entnehmen, dass Maez "child psychology" an der University of Utah sowie Parapsychologie an der University of California in Berkeley studiert haben will. Es gibt zwar tatsächlich eine Person, die einen Doktorgrad in Parapsychologie in Berkeley erwarb,[7] jedoch gab es dort nie einen entsprechenden Studiengang. Maez behauptet ferner, zertifizierter Hypnotherapeut zu sein und in Akupressur, Akupunktur, Astrologie und Kampfsport ausgebildet zu sein.[8] Die aufgeführten Praktiken haben jedoch nichts mit indigener Spiritualität oder indigenen Gebräuchen zu tun.

Ein weiterer Artikel aus dem August 1990 behauptet, Maez habe 16 Kinder adoptiert, die aus Familien stammen sollen, deren Eltern Drogen- und Alkoholprobleme hätten.[9]

Schließlich behauptet Maez eine Zusammenarbeit mit einem angeblichen Maori-"Medizinmann" namens Joseph Winterhawk Martin alias "Airiki Wairua". Internetberichte zu Maez teilen mit, dass Martin kein Maori ist und von diesen nicht anerkannt wird; vielmehr sei Martin zu einer langjährigen, möglicherweise lebenslänglichen Gefängnisstrafe verurteilt worden, da er seine Position als Pfadfinderleiter dazu ausnutzte, eine größere Anzahl minderjähriger Jungen sexuell zu missbrauchen.[10]

Aktivitäten

Maez ist seit über 30 Jahren als Plastikschamane aktiv. Der deutsche Esoterikautor und -anbieter Peter Orzechowski gibt an, von 1986 bis 1991 bei Maez ausgebildet und von diesem zur Anwendung von schamanischen Heilritualen autorisiert worden zu sein.[11]

Nach im Internet verfügbaren Informationen soll Maez nicht nur in den USA, sondern darüber hinaus in Brasilien, Neuseeland, Mexiko, Chile, Kuba, Russland, China, Israel, Haiti, Madagaskar sowie im Vatikan aktiv gewesen sein und in den genannten Ländern indigene Zeremonien wie den Sundance, angebliche Pfeifenzeremonien und Schwitzhütten verkauft haben.[12] Mit Ausnahme neuerer Aktivitäten in Mexiko und Spanien lassen sich die behaupteten Aktivitäten mit im Internet veröffentlichen Informationen jedoch nicht verifizieren.

Steuerbefreite Kirche

Im Dezember 1995 gründete Maez eine eigene Kirche, die "Church of Indigenous Spiritualism, Inc." in North Carolina. Internetplattformen mit Geschäftsinformationen nennen als Gründer der Kirche "Morgan Eaglebear Maez" und als Gründungsort Asheville in North Carolina.[13] Der Kirche gelang es, einen steuerbefreiten Status zu erlangen, der offenbar auch heute noch gilt. Eine Internetrecherche nach Aktivitäten dieser Kirche ergab keine Resultate, obwohl die Kirche offiziell als aktiv geführt wird.

Kritik

Die offensichtlichste Kritik ergibt sich aus der Tatsache, dass Maez als Stammesmitglied weder von der Fort Sill Apache noch der Mescalero Apache Nation anerkannt wird; beide umfassen auch Personen mit Vorfahren bei den Chiricahua-Apache. Als angeblicher Nachfahre von Goyathlay sollte Maez in der Lage sein, in wenigstens einer der beiden Nationen Angehörige anzugeben, was er offenbar aber nicht kann. Einer Erklärung zufolge, die 1999 von Ms Ruey H. Dawson - seinerzeit Vorsitzende der Fort Sill Apache in Oklahoma - abgegeben wurde, ist Maez bei keiner der beiden Nations als Mitglied eingetragen (sogenanntes Enrollment] und hat auch bei keiner eine Ausbildung als Medizinmann erhalten. Dawson stellt klar, dass die Nationen sehr genau wissen, wer ihre Medizinleute sind.[14]

Die von Maez angebotenen Zeremonien entstammen mindestens zum Teil der Tradition der Lakota (z.B. Sundance) und nicht der Apache; da er aber über gar keine Ausbildung verfügt, ist es fraglich, ob Maez überhaupt über ausreichend Wissen verfügt, um diese Zeremonien so durchzuführen, dass für die Teilnehmer keine gesundheitliche Gefährdung entsteht.

Maez angebliche akademische Meriten lassen sich ebenfalls nicht verifizieren und erscheinen mindestens teilweise fraglich (der Abschluß in "Parapsychologie"). Seine behauptete Qualifikation in Hypnotherapie lässt sich ebensowenig verifizieren; die weiteren beziehen sich auf esoterische Praktiken. Maez bietet daher das Bild eines Esoterikanbieters, der angebliche und tatsächliche indigene Zeremonien mit esoterischen Praktiken mischt.

Es finden sich im Internet jedoch auch Berichte, die sein Verhalten gegenüber Schülern bzw. Kirchenmitgliedern betreffen und ihn beschuldigen, sexuelle Praktiken mit den angeblich indigenen Zeremonien zu verbinden. Generell kann gesagt werden, dass jede Zeremonie, die solche Praktiken einschließt, als falsch anzusehen ist. Maez scheint sich dieser Praktiken zu bedienen, um Schüler bzw. Kirchenmitglieder zu kontrollieren, nicht nur aufgrund von Schamgefühlen, sondern auch, um diese im Laufe der Zeit von Familien und Freunden zu isolieren. Die Berichte erwähnen insbesondere das Ausüben homosexueller Praktiken zwischen und mit seinen Schülern unter dem Vorwand, dies diene der Überwindung homophober Einstellungen und Hemmungen. Andere Berichte erwähnen, dass Maez plante, sexuelle Aktivitäten mit Mädchen unter 16 Jahren aufzunehmen.[15][16]

Anderssprachige Psiram-Artikel

English: Morgan Maez

Quellennachweise

  1. http://www.newagefraud.org/smf/index.php?topic=1440.0
  2. http://www.mindspring.com/~mike.wicks/eaglebear.html
  3. http://www.shing.eu/english-home/shamanism-xxi-1st-congress/participant-shamans/
  4. https://en.wikipedia.org/wiki/Ski_Apache
  5. https://de.wikipedia.org/wiki/Mescalero#Heutige_Situation
  6. https://www.newspapers.com/newspage/45958015/
  7. http://www.williamjames.com/diploma.htm
  8. https://www.newspapers.com/newspage/45958015/
  9. Star News, Wilmington, North Carolina, August 24, 1990
  10. http://www.newagefraud.org/smf/index.php?topic=1440.msg22672#msg22672
  11. http://www.bad-camberg.info/cms/index.php/veranstaltungen/976-schamanische-hypnose
  12. http://www.shing.eu/english-home/shamanism-xxi-1st-congress/participant-shamans/
  13. http://businessprofiles.com/details/church-of-indigenous-spiritualism-inc/NC-0385273
  14. http://www.mindspring.com/~mike.wicks/eaglebear.html
  15. http://www.newagefraud.org/smf/index.php?topic=1440.msg22672#msg22672
  16. http://www.newagefraud.org/smf/index.php?topic=1440.msg22679#msg22679