Korallenkalzium

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
typisches Produkt

Korallenkalzium (Coral Calcium, Meereskorallenpulver) ist die Bezeichnung für Produkte, die als Nahrungsergänzungsmittel über MLM-Netzwerke vertrieben werden und im alternativmedizinischen Bereich anzutreffen sind. Chemisch handelt es sich um Kalziumkarbonat (CaCO3) und ist chemisch nicht von anderem Kalk zu unterscheiden.

Korallenkalzium wird häufig mit verbotenen Angaben zur Gesundheit beworben. So soll es hilfreich sein gegen Krebs, Multiple Sklerose oder Herzleiden.

Ein Calciummangel im Blut (Hypokalzämie) ist ein seltener Zustand. Er kann vorübergehend bei Schwangeren, stillenden Frauen oder bei bestimmten Krankheiten der Nebenschilddrüse und bei der Anwendung bestimmter Medikamente auftreten. Oft wird die Osteoporose mit einem Calciummangel in Verbindung gebracht, wobei ein echter Calciummangel nur selten die Ursache für die verminderte Knochendichte ist. Zur Prophylaxe wird empfohlen, zusammen mit Vitamin D etwa 1g Calcium pro Tag aufzunehmen.

Irreführende Werbung

Händler wurden daher in der Vergangenheit wegen dieser irreführenden Angaben abgemahnt oder verurteilt.[1] Zudem ist es nicht gerechtfertigt, die ohnehin schon gefährdeten Korallenriffe abzubauen, da genug Kalziumquellen über die tägliche normale Ernährung verfügbar sind.

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://www.ftc.gov/opa/2003/06/trudeau.shtm