Klaus Mittermeier

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klaus Mittermeier (Bild: Amazon USA)

Klaus Mittermeier (geb. im Mai 1963 in Altötting) ist ein deutscher Zahntechniker[1], Buchautor und seit 2011 Laienforscher auf dem Gebiet der Hypnose. Er ist der Erfinder eines so genannten "Mittermeier-Effekts", der eine Art von "Verschränkung" (nicht zu verwechseln mit dem wissenschaftlichen Begriff einer Verschränkung im Sinne der Quantenverschränkung) zwischen belebter und unbelebter Materie postuliert. Unbelebter Materie wird ein so genanntes "Bewusstsein" mit der Möglichkeit einer "Massedifferenz" zugeordnet. Mittermeier propagiert auch eine Direkte Informative Wahrnehmung (DIW, auch "sehen ohne Augen" genannt) des russischen Chemietechnikers Mark Komissarov, die im Wesentlichen den Versuch darstellt, Telepathie zu praktizieren.

Klaus Mittermeiers Ansichten stehen im Widerspruch zu Erkenntnissen der Biologie und fanden bislang (Dezember 2018) keinerlei Rezeption von wissenschaftlicher Seite. Unkritische Beachtung fand Mittermeier in Videoprojekten, die der Esoterik oder der Trutherszene zuzuodnen sind. Zu nennen sind hier das Projekt Nuoviso und der YouTube-Kanal "NeueHorizonte.TV".

Zur Biographie und beruflichem Werdegang von Klaus Mittermeier ist im öffentlich einsehbaren Internet wenig zu erfahren. Er selbst gibt an, in München eine Meisterschule besucht zu haben. Damit ist offenbar die Ausbildung zum Zahntechniker gemeint. Mittermeier betont auch, Sportler zu sein (Motorrad, Tauchsport, Bootssport und Flugsport).

Amazon-Buchrezensionen von Lesern sowie Kommentare seiner Webseite hypno24.com zeigen, dass Mittermeier hypnotherapeutisch tätig ist, offenbar mit Schwerpunkt Krebserkrankungen. Allerdings bleibt unklar, in welcher Eigenschaft er seine Behandlungen durchführt, da er lediglich angibt, Sanitätssoldat gewesen zu sein. In seinem Taschenbuch "1 Kilo 40 Gramm II: Krebs, Hypnose und die unsichtbare Welt" befürwortet der ansonsten medizinkritisch eingestellte Autor Mittermeier so genannte unkonventionelle Krebstherapien. Bei dieser Gelegenheit nennt er die Hypnose bei krebskranken Menschen. Er gründete in diesem Zusammenhang ein "Zentrum für medizinische Hypnopädie & Hypnoonkologie" in D-84184 Obergolding an der Anschrift seines Dentallabors[2]. Sein "Zentrum" bietet ab 2200 € "betroffenen" (gemeint ist Krebs) Kunden so genannte Selbstheilungsseminare an. Seminarteilnehmern wird mitgeteilt:

"Alle Teilnehmer erlernen die Mikroskopietechnik nach DR. A. Weber
Alle Teilnehmer erlernen die Herstellung von CDL"
.

Mit der Mikroskopiertechnik nach A. Weber ist eine pseudomedizinische Diagnosemethode des verstorbenen Arztes Alfons Weber gemeint. Weber war der irrigen Ansicht, dass Krebserkrankungen eine Infektionskrankheit seien, ausgelöst durch von ihm erfundene so genannte Ca-Protozoen (angeblich krebsauslösende Bakterien). Webers außerwissenschaftliche experimentelle Therapie der Krebserkrankungen mit Antimalariamitteln stieß auf Ablehnung bei Kollegen und Behörden und führte zu gerichtlichen Verfahren. In der Folge kam es zu einer jahrelangen Schließung seiner Praxis und im Jahre 1968 schließlich zum Entzug seiner Approbation. Erst 1974 erhielt Weber seine Approbation zurück.

Mit CDL ist Chlorine Dioxide Solution gemeint. Es handelt sich um eines der Produkte, die auf dem Bleichmittel MMS aufbauen und in Wasser gelöstes Chlordioxid-Gas enthalten sollen. Zehlreiche Gesundheits-Aufsichtsbehörden weltweit warnen vor Chlordioxid-Behandlungen (siehe Artikel MMS).

An der genannten Anschrift in Obergolding residiert auch eine Firma M KREATIV Ltd., die - wie das Zentrum für Hypnotherapie auch - organisatorisch als eine Art Zweigniederlassung einer englischen Limited mit Briefkastenadresse in Wakefield (Großbritannien) firmiert.[3] Die englische Briefkastenfirma hat als weitere Zweigniederlassung an gleicher Adresse in Obergolding die "THERESIA MITTERMEIER deutsche Zweigniederlassung einer englischen Private Company Limited by Guarantee". Als Geschäftszweck dieser Firma ist Betrieb eines Dentallabors, Hypnosepraxis, Praxis für Geistheilung, Grabpflege angegeben.

Mittermeier-Effekt

Klaus Mittermeier Hypnoonkologie.jpg

Der Mittermeier-Effekt nach Klaus Mittermeier bezieht sich auf seine eigene Behauptung rascher Gewichtsänderungen beim Menschen durch Hypnose. So soll es unter Hypnose innerhalb von Sekunden bis Minuten zu Gewichtsänderungen von mehr als 400 Gramm bis hin zu mehr als 80 Kg kommen. Die von ihm behaupteten Gewichtsänderungen sollen auch bei Tieren und auch bei unbelebter Materie stattfinden. Gewichtsänderungen beim Menschen unter Hypnose führt Mittermeier alleine auf "Wanderungen" der menschlichen Seele zurück. In der Werbung für ein Buch von Mittermeier heißt es:

"Das Gewicht der Seele! Menschen zeigen unter Hypnose enorme Massendifferenzen, die nichts mit abnehmen zu tun haben. Bis zu 440 Gramm verschwinden innerhalb einer Sekunde und tauchen ebenso rätselhaft wieder auf. Die Seele geht auf Wanderschaft!
Als Entdecker des "Mittermeier-Effekts" bringt er
[gemeint ist Klaus Mittermeier] Grundfeste der Physik, der Medizin und des aktuellen Weltbildes der menschlichen und der allgemeinen Natur ins wanken."

Klaus Mittermeier beruft sich dabei auf wissenschaftlich nicht anerkannte Psychostasieversuche mit Waagen des amerikanischen Arztes Duncan MacDougall (1866-1920), der behauptete, ein Gewicht der Seele gemessen zu haben und auf eigene Experimente. Eigene Experimente zur Psychstasie wurden von Mittermeier nicht in wissenschaftlichen Journalen veröffentlicht. Zu ihm liegen keine zitierfähigen Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Datenbanken vor (Stand: Dezember 2018).

Eigene Experimente

Mittermeier gibt an, eigene Wägeexperimente durchgeführt zu haben. Während hypnotischer Trance sei es zu so genannten "Abkoppelungen der Seele" gekommen, behauptet Mittermeier. Im Sommer 2018 habe er selbst in einem derartigen Zustand innerhalb weniger Minuten 83 kg an Gewicht verloren. Sein Körpergewicht sei von 97 kg auf 30 kg zurückgegangen.

Siehe auch

Werke

  • Klaus Mittermeier: "1 Kilo 40 Gramm: Krebs Hypnose und die unsichtbare Welt", CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Klaus Mittermeier: "1 Kilo 40 Gramm II: Krebs, Hypnose und die unsichtbare Welt", CreateSpace Independent Publishing Platform, Dezember 2015
  • Klaus Mittermeier: "21 Gramm Sind Nicht Genug: Das Wahre Gewicht Der Seele", 2015, Verlag CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Klaus Mittermeier: "Trauerhilfe für Kinder und Erwachsene", M KREATIV LTD, Dezember 2017
  • Klaus Mittermeier: "Das Buch der leeren Seiten", Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform, Dezember 2015

Quellennachweise

  1. Mittermeier Klaus Zahntechnik in 84184 Tiefenbach-Obergolding
  2. Zentrum für Hypnopädie, Klaus Mittermeier, An der Kreisstr. 4, D-84184 Obergolding
  3. M KREATIV LTD. Niederlassung Deutschland, D-84184 Tiefenbach, An der Kreisstr. 4
    Zentrum für Hypnopädie - Ein Geschäftsbereich der M KREATIV Ltd., The Picasso Bueilding, Calverdale Road, Wakefield WF1 5PF, Great Britain, Registered in England und Wales Nr. 6373275