Govallo-Therapie

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Govallo.jpg

Die Govallo-Therapie mit VG1000 nach Govallo ist ein Wundermittel gegen Krebs, das 1975 von einem russischen Arzt namens Valentin Govallo erfunden wurde. Govallo soll der Direktor eines Moskauer Laboratoriums für klinische Immunologie gewesen sein.

Eine alternative Bezeichnung ist IPT (Immuno-Plazental-Therapie).

Eine Krebsklinik auf Teneriffa bietet eine einwöchige Kur zum Preis von 25.000 EUR an. Ebenso soll die Substanz von Holland und den Bahamas aus vermarktet werden. Sie wird auch in alternativmedizinischen Kliniken im USA-nahen Tijuana (Mexiko) angeboten.

Unterstellter Wirkmechanismus

Govallo ist der Meinung, dass bestimmte, aus der menschlichen Plazenta kurz nach der Geburt gewonnene Substanzen (Plazenta Abwehrfaktoren) zur Herstellung eines Krebsimpfstoffes geeignet seien. Mit seiner Krebsimpfung sieht er das Krebsproblem als gelöst an, da sein VG1000 in der Lage sein soll, das Abwehrsystem bösartiger Zellen zu unterdrücken.

Ein wissenschaftlicher Wirksamkeitsnachweis fehlt.