Diskussion:Ökologismus

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neodym-haltige Magneten

Die Neodym-haltigen Permanentmagneten (Neodym-Eisen-Bor Permanentmagneten) finden sich nicht nur in Generatoren für Windkraftanlagen, sondern auch in Lautsprechern, Computerfestplatten, Kleinmagneten aller Art, Motoren, Kernspintomographen usw). Meist findet man diese Magneten bei getriebelosen Generatoren für WKAs, diese können bei schwachem Wind früher Strom liefern, ausserdem ist das gewicht geringer und die Generatoren sind kleiner und leichter. In Deutschland benutzen Siemens und GE diese Technik, während Hersteller wie etwa Markführer Enercon (knapp 60% aller WKAs) und Vestas darauf verzichten. Etwa 15% neuer WKAs verwenden die neodymhaltigen Magneten. Auf die Kritik an der Neodymverwendung reagierten Windkrafthersteller mit dem Vorschlag eines Neodymrecyclings sowie Bezug aus anderen Ländern als China. Im Artikel liest sich das derzeit so, als ob Neodym nur in WKAs drin wäre und als ob alle WKAs Neodymmagneten benutzen. Abrax (Diskussion) 19:56, 3. Apr. 2013 (CEST)