Covid-19 detector

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
iranischer "Covid-19 detector" bei Revolutionsgarden im April 2020 als Beispiel für Scharlatanerie zur Erkennung von Coronavirus-Infizierten
COVID-19-detector device 2020.jpg
Einsatz in einem iranischen Krankenhaus 2020. Der Mann der das Gerät vorführt ist kein Arzt, sondern der Erfinder selbst (rechts)

Der Covid-19 detector (Mosta'an oder magnetic virus detection tool) ist ein der Wünschelrute ähnliches Scharlatanerieprodukt, mit dessen Hilfe es möglich sei, mit dem CoV-2 Coronavirus Infizierte in nur fünf Sekunden zu erkennen. Der Covid-19 detector soll sogar in der Lage sein, Infizierte in einer Entfernung von bis zu 100 m zu orten, mit einer Genauigkeit von über 80%. Bisher tauchte das Gerät nur im Iran auf (Stand April 2020). Erfinder ist der iranische Betrüger Kambiz Golshani.

Das kleine tragbare Gerät hat eine Art Pistolengriff und ähnelt handelsüblichen Infrarotthermometern. Es hat als Besonderheit eine drehbar angeordnete kleine Teleskopantenne und wird zusammen mit einer runden Scheibe sowie einem kabelgebundenen Gerät eingesetzt. Bei der Untersuchung wird mit einer Hand eine runde Scheibe gehalten, während mit der anderen Hand das Gerät genauso hin und her bewegt, wie es Wünschelrutengänger üblicher Weise machen. Die Pendelbewegungen des Stabes werden dabei als eine Art Reaktion auf das Virus angesehen. Als Erfinder werden iranische Wissenschaftler genannt, die für die Basij volunteer force tätig seien. Dies meldeten die iranische Nachrichtenagentur Tasnim news agency, FARS und die iranische Press TV. Vorgestellt wurde das Scharlatanerieprodukt am 15. April 2020 vom Major General Hossein Salami (chief commander of the elite IRGC force):

The device, Salami explained, generates a magnetic field that screens its surroundings, and is fitted with an antenna that points in the direction of infected targets upon detecting them..[..]..the commander explained that the technology eliminates the need for blood samples. It can also be handled remotely from its targets..[..]..This is an amazing scientific technique that has been tested across various hospitals..[..]..The device is able to detect every coronavirus infection case within a 100-meter radius by creating a magnetic field and using a bipolar virus inside the device..[1][2]

Ein ähnliches oder baugleiches Gerät wird im Iran auch zum Auffinden versteckter Treibstofftanks bei Schmugglern eingesetzt. Der damalige Erfinder ist in Wirklichkeit auch der Erfinder dieses Geräts. Dies fand der Journalist Shayan Sardarizadeh heraus, der für die britische BBC tätig ist.[3] Es handelt sich dabei um Kambiz Golshani.

ähnliche Produkte

Das kleine tragbare Gerät, das nach der Vorstellung für Heiterkeit in iranischen sozialen Medien sorgte, ähnelt dabei dem ADE651-Gerät, welches im Irak auf Distanz Bomben erkennen sollte. Der Erfinder des ADE651, Jim McCormick, wurde 60-facher Millionär und wurde wegen Betruges zu 10 Jahren Haft verurteilt. In Ägypten wurde ein ähnliches Scharlataneriegerät als Complete Cure Device und "AIDS-Detector" beworben.

Galerie

Siehe auch

Weblinks (englisch)

Video

Quellennachweise

  1. https://www.presstv.com/Detail/2020/04/15/623068/Iran-IRGC-Coronavirus-Technology
  2. https://english.alarabiya.net/en/coronavirus/2020/04/15/IRGC-unveils-new-alleged-coronavirus-detection-device.html
  3. https://twitter.com/Shayan86/status/1250459269020946436