Blaubeerwald-Institut

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scharlatanerieprodukt Anti-Impf-Set zur Zeit der Coronaviruspandemie. Angeboten werden kolloidale Metalle als angebliche "Lebensmittel" (2022)
Werbung im Blog Die Unbestechlichen für Anti-Impf-Seit (November 2021)

Blaubeerwald-Institut ist der Name eines seit 1984 existierenden internetbasierten Anbieters verschiedener esoterisch inspierter Wellness- und Alternativmedizinangeboten. Das Blaubeerwald-Institut wird von Christine und Martin Strübin aus D-92439 Altenschwand betrieben.[1] Christine Strübin wird als hellsichtiges Medium, Astrologin und spirituelle Heilerin vorgestellt. Martin Strübin wird als schweizer Naturbursche und Kaufmann vorgestellt, der Zeitreisen in die Vergangenheit und Zukunft vollbringen könne.

Kunden werden als seelisch-geistiges Wesen angesprochen, welches durch die Dienstleistungen (Seminare, Reisen) und Produkte Glück und ganzheitliche Gesundheit und spirituelles Wachstum erfahren könne.

Angeboten werden Reisen zu heilsamen Kraftorten, Reisen nach Irland und Mexiko, heilsame Delfinreisen (Erleben Sie die Heilkraft der Delfine), Meditationen, Spirituelle Channeling-Ausbildung, eine Ausbildung zum Cantor Holistic Touch (CHT) (Erfinderin: Christine Strübin), Seminare über Mayakalender, Aura und andere Themen werden ebenfalls angeboten.

An angeblich heilsamen Produkten werden Monoatomisches Gold und weitere Monoatomische Elemente beworben. Zum Produkt Monoatomisches Gold heisst es bei Blauberwald-Institut im pseudowissenschaftlichem Jargon:

Monoatomisches Gold weist einzigartige physikalische und energetische Eigenschaften auf: Es ist ein Supraleiter bei Zimmertemperatur, weist Eigenschaften der Energieerzeugung auf und kann Licht/Information/Energie verlustfei empfangen, speichern und abgeben. Seine Elektronen verschmelzen mit den Anti-Elektronen und bilden gegenläufige Lichtbänder, die um den eiförmigen Nukleus herum rotieren.

Zur Zeit der Coronaviruspandemie wird für 169 € ein "Anti Impf Set" mit kolloidalen Metallen angeboten. Genannt werden Kobald und Germanium. In der eigenen Werbung heisst es:

...Hilft auch Gesunden mit Shedding-Symptomen aufgrund Kontakt mit Geimpften!!!
Die synthetischen Inhaltsstoffe der C-Impfung (mRNA, Spike-Proteine, Graphenoxid u.a.) kann als eine transhumane Wesenheit betrachtet werden, die in den Körper eingebracht wird. Diese benötigt unter anderem Eisen als Nahrung, und schwächt dadurch insbesondere den Kehlkopfbereich (inkl. Schilddrüse). Dieser ist sehr eisenabhängig und unterstützt den Ausdruck der eigenen Genialität. Zudem wird ein synthetischer Filter zwischen dem Körper/Ego und der Geistseele installiert, der diese Verbindung erheblich beeinträchtigt, was zu deutlichen Wesensveränderungen und Bewusstheitseinschränkungen führt. ... Durch dieses transhumane ‚Wesen‘ wird unsere multidimensionales Bewusstheit wie paralysiert, und wir werden sehr offen für die versklavenden Manipulationen von außen, und adaptieren diese sogar mehr und mehr als unser Eigenes und werden somit zum Spielball der Weltelite. Wir glauben immer mehr, dass dies unsere eigenen Meinungen seien, dabei erfahren wir ein betreutes Denken durch die Medien. Streng genommen wurde uns durch diesen Vorgang eine USB Schnittstelle integriert, über die von außen diverse Programme induziert werden können..

Dieses Produkt wird auch über Pravda TV von Milan Nikolas Pravda beworben:

Und auch wir haben gemeinsam mit dem deutschen Qualitätshersteller unserer kolloiden und monoatomischen Produkte ein ANTI-Impf-Set zusammengestellt, welches die Kräfte aus dem Reich der Edelmetalle nutzt, um allfällige körperliche wie psycho-energetische Belastungen zügig zu neutralisieren, was sich im praktischen Einsatz bereits vielfach bewährt hat. (Zitat Pravda TV)

Das Element Kobald (Co) ist nicht ungiftig: es löst Kontaktdermatitiden aus und ist carcinogenverdächtig. Germanium ist kein essentielles Spurenelement. Es ist keine biologische Funktion für Germanium bekannt und es sind keine Germanium-Mangelerkrankungen bekannt. Gesundheitsschäden durch Germanium traten bei Menschen mehrfach nach längerer Einnahme von Germaniumverbindungen als Nahrungsergänzungsmittel auf. Dabei kommt es zu Funktionsstörungen der Niere bis hin zum (irreversiblen) Nierenversagen, das für den Patienten Weitere mögliche Schäden durch Germanium ist unter anderem die Periphere Neuropathie.

Zu Werbezwecken betreibt das Paar Strübin zahlreiche Webseiten im Internet. Betrieben wird auch ein Blaubeerwald Youtube-Kanal. Werbung wird über den Werbekanal Querdenken TV von Michael Vogt, den Blog Die Unbestechlichen und Pravda TV geschaltet.

Quellennachweise

  1. BLAUBEERWALD-INSTITUT Christine & Martin Strübin, D-92439 Altenschwand