Bedford Level Experiment

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samuel Rowbotham (1816-1884)
Alfred Russel Wallace (1823-1913)

Als Bedford Level Experiment wird eine Serie von Experimenten des 19. Jahrhunderts bezeichnet, die vom englischen Schriftsteller Samuel Rowbotham ab 1838 sowie 1870 vom Naturforscher Alfred Russel Wallace durchgeführt wurden. Anhänger der Hypothese einer flachen Erde wollen damit belegen, dass die Erdoberfläche nicht kugelförmig gekrümmt ist. Rowbotham vertrat die Vorstellung einer flachen Erde. Ein überzeugter Anhänger von Rowbotham, der konservative Protestant John Hampden (1819-1891), übernahm die Hypothese einer flachen Erde und stellte in der Zeitschrift Zetetic Astronomy eine 500 Pfund-Wette für den Nachweis der Existenz einer gekrümmten Oberfläche der Erde auf:

What is to be said of the pretended philosophy of the 19th century, when not one educated man in ten thousand knows the shape of the earth on which he dwells? Why, it must be a huge sham! The undersigned is willing to deposit from £50 to £500, on reciprocal terms, and defies all the philosophers, divines and scientific professors in the United Kingdom to prove the rotundity and revolution of the world from Scripture, from reason, or from fact. He will acknowledge that he has forfeited his deposit, if his opponent can exhibit, to the satisfaction of any intelligent referee, a convex railway, river, canal, or lake. JOHN HAMPDEN

Hampden glaubte nicht nur an eine Erde in Scheibenform, sondern vertrat unter Berufung auf die Bibel auch die Idee einer Erde im Zentrum des Sonnensystems. Er wurde vom englischen Naturforscher Alfred Russel Wallace (1823 - 1913) herausgefordert; dieser gewann die Wette 1870. Es folgte ein erbitterter Streit, bei der Beleidigungen ausgetauscht wurden und der zur Inhaftierung von Hampden führte.

Die ersten Bedford Level Experimente ab 1838 wurden widerlegt, indem aufgezeigt wurde, dass lichtbrechende Eigenschaften der Atmosphäre das Messergebnis verfälscht hatten.

Die Existenz einer Kugelform der Erde war bereits im Altertum bekannt.

Auch heute noch werden die ersten Bedford-Experimente noch immer als Beleg für die Hypothese einer flachen Erde herangezogen. Deren Anhänger versuchen noch immer Messungen am Old Bedford River in Norfolk durchzuführen, auch wenn inzwischen eine Eisenbahnbrücke die ursprünglichen Versuche unwiederholbar macht.

Die Wette und die Bedford-Experimente 1838-1870

Old Bedford River heute
schematische Zeichnung des Wallace-Aufbaus am Old Bedford Richer 1870
Bild im Telekop: die zwei Scheiben befinden sich oberhalb des schwarzen Streifens (tatsächlich ist dieses Bild eine Rekonstruktion. Der verwendete Refraktor ohne Prisma zeigte das Bild vertikal spiegelverkehrt)
Originalabbildung (vertikal spiegelverkehrt) als Skizze des Schiedsrichters. Die Abbildung stammt aus der Zeitschrift Fields (1870)

Als Bedford Experiment oder Bedford Experimente werden Beobachtungen von anfänglich Rowbotham (ab 1838) und später vom Naturforscher Wallace aus dem Jahr 1870 an einem sechs Meilen (9,7 Km) langen geraden Abschnitt des künstlich angelegten Kanals Old Bedford River in der Gemeinde Norfolk (Abschnitt südwestlich von Welney) gemeint. An beiden Enden des Flussabschnitts befand sich je eine Brücke.

  • Erste Experimente im Sommer 1838: Samuel Rowbotham befuhr den Fluss mit einem Boot und wollte durch die Sichtbarkeit einer auf drei Fuss Höhe (knapp 1 m) befestigten Fahne auf dem Boot über die sechs Meilen Distanz die Krümmung der Erde widerlegen. Das Boot wurde mit einem Teleskop beobachtet, das sich nur 20 cm über der Wasseroberfläche befand. Rowbotham veröffentlichte 1849 über seine Bootexperimente unter dem Pseudonym Parallax, fand aber trotz Wiederholung des Experiments wenig Beachtung. 1865 veröffentlichte er erneut zum Experiment in einem Werk mit dem Titel "Earth Not a Globe". Später stellte sich heraus dass die Terrestrische Refraktion (Lichtbrechung durch die horizont- und wassernahe Atmosphäre) nicht berücksichtigt wurde und dadurch das Ergebnis verfälscht wurde. Der Brechungsindex der Luft nimmt nach unten hin zu, Lichtstrahlen werden daher zum Erdboden hin gebeugt und entfernte Objekte erscheinen dadurch etwas höher als sie tatsächlich sind. Die bekannte "Abflachung" der Sonne beim Sonnenuntergang ist ein bekanntes Ergebnis der terrestrischen Refraktion. Die terrestrische Refraktion muss bei Messungen nahe dem Horizont mit dem Sextanten berücksichtigt werden, dies war bereits zu Lebzeiten von Rowbotham den englischen Seefahrern bekannt. Auch unterschiedlich warme Luftschichten verfälschen die Messergebnisse.
  • Wette 1870: im Rahmen der Wette gegen John Hampden wurde von diesem der bereits zuvor verwendete Kanal Old Bedford River als Ort des Experiments festgelegt. Alfred Wallace wusste damals noch nichts von den Versuchen von Rowbotham aus dem Jahr 1838. Wallace setzte auch ein Refraktor-Teleskop ein, wie es seinerzeit von Landvermessern verwendet wurde. Es wurden nach der Anweisung von Wallace 2 Scheiben auf einem 13 Fuss hohen Pfahl angepeilt, der drei Meilen entfert vom Beobachtungspunkt aus aufgestellt wurde. Die beiden Scheiben befanden sich auf gleicher Höhe wie der Beobachtungspunkt Welney bridge und wie ein schwarzer Streifen, der an der sechs Meilen entfernten Brücke Old Bedford bridge auf einem weissen Tuch angebracht wurde.[1] Im Falle einer gekrümmten Erdoberfläche hätten sich die beiden Scheiben des Pfahls im Teleskop nicht auf einer Linie mit dem schwarzen Streifen der entfernten Brücke befunden. Das Wallace-Experiment fand im Beisein des Schiedsrichters John Henry Walsh (Herausgeber der Zeitschrift Fields) sowie eines von Hampden ausgesuchten zweiten Referee William Carpenter statt. Carpenter war ebenfalls überzeugter Anhänger der Hypothese einer flachen Erde, während Walsh eine neutrale Position vertrat. Dritter Referee war der Amateurastronom Martin Wales Bedell Coulcher. Das Experiment zeigte was Wallace erwartet hatte: die beiden Scheiben waren oberhalb des schwarzen Streifens zu sehen und befanden sich nicht auf einer gemeinsamen Linie. Das Experiment wurde in beiden Richtungen durchgeführt. Durch den in der Mitte befindlichen Pfahl und durch eine Messung in einer grösseren Höhe über dem Wasser wurde der Einfluß der terrestrischen Refraktion zumindest reduziert und dieser reichte nicht aus den Effekt der Erdkrümmung zu erreichen. Der anwesende Wettauslober John Hampden wollte das sichtbare Ergebnis am Okular des Teleskops aber nicht akzeptieren. Die Schiedsrichter Carpenter und Coulden bestätigten jedoch die Beobachtung von Wallace. Es wurde eine Zeichnung des Bildes im Teleskop angefertigt. Wallace wurde vom Schiedsrichter der Wettpreis zugesprochen. Carpenter bestätigte zwar das Bild im Teleskop bemängelte aber das fehlen eines Fadenkreuzes und wollte das Ergebnis nicht als Bestätigung der Krümmung der Erdoberfläche verstanden sehen. Daher wurde der Versuch mit einem zweiten Teleskop mit Fadenkreuz und Höhennivellierung erfolgreich wiederholt, und beide Schiedsrichter machten Zeichnungen des Bildes im Teleskop. Carpenter bestätigte zwar wieder das Teleskopbild, weigerte sich dennoch das Ergebnis als einen Effekt der Erdkrümmung zu werten.[2] Hampden, der sich geweigert hatte durch das Teleskop zu blicken, verfolgte Herausforderer Wallace 15 Jahre lang mit Beleidigungen und forderte die 500 Pfund vor Gericht zurück mit der Behauptung dass zwei Personen alleine nicht die Existenz einer gekrümmten Erdoberfläche beweisen könnten. Er schrieb seine Beledigungen auch an die Ehefrau von Wallace.[3] Wallace gewann zwar Beleidigungsklagen gegen Hampden, geriet aber durch die Prozesse finanziell unter Druck.[4]

Samuel Birley Rowbotham

Samuel Birley Rowbotham (Pseudonym Parallax, geb. 1816, gest. 23. Dezember 1884 in London) war ein englischer Schriftsteller und Gründer der Zetetic Society, einer Vorläuferorganisation der Flat Earth Society, die eine flache Erde propagiert. Der bibeltreue Fundamentalchrist Rowbotham war auch Junge Erde - Kreationist. Pseudonyme von Rowbotham sind Tryon / S. Goulden / Parallax / Dr. Birley. Seine Vorstellung einer flachen Erde beinhaltete auch einen Nordpol, der sich in der Mitte der Erdscheibe befinden sollte. Einen Südpol gab es nach Rowbotham nicht. Die Sonne sollte einen Durchmesser von 32 Meilen haben und nur 700 Meilen von der (flachen) Erde entfernt sein. Allerdings bleibt es unklar ob Rowbotham tatsächlich völlig von der Idee einer flachen Erde überzeugt war.

Nach Rowbothams Tod gründeten seine zahlreichen Mitstreiter die Universal Zetetic Society und veröffentlichten eine Zeitschrift namens The Earth Not a Globe Review. Später wurden Rowbothams Ideen von der Flat Earth Society vertreten. Sie werden seit 2015 durch die Verbreitung im Internet wieder zunehmend beliebter.

Literatur

  • Wallace, A.R. (1905): My Life: A Record of Events and Opinions. London: Chapman and Hall. Volume 2.

Weblinks (englisch)

Quellennachweise

  1. The iron parapet of Welney bridge was thirteen feet three inches above the water of the canal. The Old Bedford bridge, about six miles off, was of brick and somewhat higher. On this bridge I fixed a large sheet of white calico, six feet long and three feet deep, with a thick black band along the centre, the lower edge of which was the same height from the water as the parapet of Welney bridge; so that the centre of it would be as high as the line of sight of the large six-inch telescope I had brought with me. At the centre point, about three miles from each bridge, I fixed up a long pole with two red discs on it, the upper one having its centre the same height above the water as the centre of the black band and of the telescope, while the second disc was four feet lower down. It is evident that if the surface of the water is a perfectly straight line for the six miles, then the three objects—the telescope, the top disc, and the black band—being all exactly the same height above the water, the disc would be seen in the telescope projected upon the black band; whereas, if the six-mile surface of the water is convexly curved, then the top disc would appear to be decidedly higher than the black band, the amount due to the known size of the earth being five feet eight inches, which amount will be reduced a little by refraction to perhaps about five feet.
  2. Erinnerung von Wallace: Mr. Hampden declined to look through either telescope, saying he trusted to Mr. Carpenter; while the latter declared positively that they had won, and that we knew it; that the fact that the distant signal appeared below the middle one as far as the middle one did below the cross-hair, proved that the three were in a straight line, and that the earth was flat, and he rejected the view in the large telescope as proving nothing for the reasons already stated.
  3. "Mrs. Wallace,—Madam, if your infernal thief of a husband is brought home some day on a hurdle, with every bone in his head smashed to pulp, you will know the reason. Do you tell him from me he is a lying infernal thief, and as sure as his name is Wallace he never dies in his bed.
    "You must be a miserable wretch to be obliged to live with a convicted felon. Do not think or let him think I have done with him.
    "John Hampden."
  4. Shermer Michael: In Darwin's Shadow, Seite 258