Wolfgang Weitlaner

Aus Psiram
Version vom 22. Februar 2013, 17:33 Uhr von Halbmond (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Weitlaner (geb. 1964) ist ein freier Journalist aus Wien sowie PR-Mitarbeiter verschiedener österreichischer Plattenlabels. Er ist seit 1999 für Pressetext-Austria mit den Schwerpunkten Traditionelle Chinesische Medizin, Kinesiologie und Reiseberichte tätig. Weitlaner macht auf pressetext.at durch unkritische Beiträge zu Themen der Alternativmedizin und Esoterik auf sich aufmerksam. Pressetext.at verbreitet Artikel an Abonnenten auch gegen Bezahlung und bietet dazu einen redaktionellen Dienst an. Laut Angaben von Pressetext.at kostet beispielsweise eine Einzelaussendung zwischen 250 und 625 Euro.[1] Der österreichische Mathematiker und Volkswirtschaftler Ulrich Berger bezeichnete Weitlaner als einschlägig bekannten Esoterikfreund.[2] Über ein Telefongespräch - Zitat: I werd Sie aufmochn! - und E-Mails von Weitlaner berichtet Berger auf seiner eigenen Webseite.[3] Weitlaners Texte bejubeln gleichermaßen auch völlig widersprechende Heilsysteme wie z.B. Homöopathie und TCM.

Quellennachweise

  1. http://www.pressetext.at/produkte/einzelaussendung/
  2. http://kritischgedacht.wordpress.com/2007/12/17/morgi-and-the-return-of-atox
  3. http://www.wu-wien.ac.at/usr/vw5/uberger/pseudoscience.html

Links

Bitte beachten Sie bei diesem Artikel die Diskussionsseite.