Zabel-Diät

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Zabel-Diät handelt es sich um eine Krebsdiät mit einer laktovegetabilen, Rohkost betonten, fett- und eiweißbeschränkten Ernährung. Fette, stark eiweißreich und gezuckerte Lebensmittel sind verboten. Gelegentlich gibt es mageres Rind- oder Kalbfleisch und Vorzugsmilch. Verfechter dieser Diät gehen davon aus, dass bei Krebs der Stoffwechsel entgleist ist und durch eine spezielle Ernährung wieder ins Gleichgewicht gebracht werden muss. Der Einfluss dieser Diät auf den Verlauf einer Krebserkrankung ist wissenschaftlich nicht bewiesen. Benannt ist die Diät nach dem Arzt und Alternativmediziner Werner Zabel (1894 - 1978), der von 1937 bis 1972 in Berchtesgaden eine "Klinik für Ganzheitsmedizin" unterhielt.