Wedge-Strategie

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wedge.JPG

Die Wedge-Strategie (Keil-Strategie) ist ein politischer und sozialer Aktionsplan, welcher vom christlich-konservativen Discovery Institut in Seattle herausgegeben wurde. Dieses Institut spielt eine zentrale Rolle in der Intelligent Design-Bewegung. Die Strategie wurde in einem Manifest veröffentlicht und unter dem Namen Wedge-Dokument bekannt. In diesem Dokument wird ein breiter, sozialer, politischer und akademischer Fahrplan beschrieben, der das ultimative Ziel hat, den so genannten "wissenschaftlichen Materialismus", den man durch die Evolutionstheorie repräsentiert sieht, zu besiegen, die "materialistische Weltsicht" aufzuheben und diese durch eine "Wissenschaft christlicher und theistischer Überzeugungen" zu ersetzen sowie eine reale Existenz Gottes im christlichen Sinne festzuschreiben. Die von den Vertretern des Intelligent Design propagierte Ansicht, dass sich die Entstehung des Universums und aller Lebewesen nur durch eine intelligente Ursache und nicht durch einen natürlichen Prozess erklären lasse, soll dabei Eingang in die Wissenschaften finden.

Die Wedge-Strategie soll eine Neudefinierung des Wissenschftsbegriffs im Sinne der Vertreter des Intelligent Design vorbereiten und deren zukünftige Handhabung skizzieren. Die Metapher des Keils stammt von dem Intelligent-Design-Anhänger und AIDS-Leugner Phillip E. Johnson und soll verdeutlichen, dass die Überzeugungen des Intelligent Design wie ein Keil zwischen die empirischen Wissenschaften und den Naturalismus getrieben werden sollen. Die Vertreter der Wedge-Strategie stehen grundsätzlich gegen Naturalismus, Materialismus und Evolution. Die Eliminierung einer "materialistischen Weltsicht" ist deshalb ihr erklärtes Ziel.

Die Wedge-Strategie kam erst an die Öffentlichkeit, als einige ihrer Einzelheiten ins Internet einsickerten. Wie heute bekannt ist, waren M. Duss, ein Teilzeitangestellter in einem Copy-Center im Zentrum Seattles, und sein Freund T. Rhodes für die Veröffentlichung des Wegde-Dokuments verantwortlich, das als "TOP SECRET" und "NOT FOR DISTRIBUTION" gekennzeichnet war und in dem Copy-Center vervielfältigt werden sollte.

Die Authentizität des Wedge-Dokuments wurde außerhalb der Intelligent-Design-Bewegung wegen der vielen Übereinstimmungen zwischen Textstellen des Wedge-Dokuments mit Textstellen aus anderen, offiziellen Dokumenten des innerhalb des Discovery Instituts eingerichteten Center for the Renewal of Science and Culture (CRSC), der organisatorischen Keimzelle der Intelligent-Design-Bewegung, als gesichert angenommen. Das CRSC selbst hat die Authentizität erst 2005 in einer Stellungnahme eingeräumt.

Phasen der Strategie:

  1. Forschung, schriftliches Erfassen und Veröffentlichen
  2. Öffentlichkeit und Meinungsbildung
  3. Kulturelle Konfrontation und Erneuerung

Die Projekte:

Phase 1 (Forschung, schriftliches Erfassen und Veröffentlichungen):

  • individuelles Forschungsprogramm der Mitglieder,
  • paläontologisches Forschungsprogramm, Dr. Paul Chien u.a.
  • molekularbiologische Forschung, Dr. Douglas Axe u.a.

Phase 2 (Öffentlichkeitsarbeit und Meinungsbildung):

  • Veröffentlichungen von Büchern
  • Konferenzen, Einbeziehung von Meinungsmachern
  • apologetische Seminare,
  • Fortbildungsprogramme für Lehrer
  • Produktionen in Rundfunk und Fernsehen, Werbematerial.

Phase 3 (Kulturelle Konfrontation und Erneuerung):

  • akademische und wissenschaftliche Ablehnungskonferenzen
  • gesetzliche Aktionen für die Lehrerfortbildung
  • Verlagerung der Ergebnisse der Forschungsprogramme in die Sozialwissenschaften und Schaffung eines breiten Zugangs für die Menschen.

Diese Wedge-Strategie läuft darauf hinaus, die Trennung von Staat und Kirche aufzuheben und Religion als globalen Bestandteil der menschlichen Gesellschaft zu installieren, d.h. letztendlich auf den evangelikalen Gottesstaat.

Ähnliche Vorgehensweisen in anderen Bereichen

Ein der Wedge-Strategie ähnliches, aber nicht so straff organisiertes Vorgehen kann man derzeit bei der Pseudomedizin, insbesondere der Homöopathie beobachten, da massiv versucht wird, diese als Lehr- und Forschungsinhalte an Hochschulen zu etablieren.

Siehe dazu auch:

Weblinks