Ulrich Fricke

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulrich Fricke

Ulrich Fricke (geb. 1961 in Goslar) ist promovierter Biologie und arbeitet als freiberuflicher Journalist unter anderem für den FID-Verlag. Fricke sieht sich als Kritiker von Medizin, Pharmaindustrie sowie vielen weiteren Zusammenhängen und Abläufen im Gesundheitswesen. Seine Meinungen, Ansichten und Thesen dazu veröffentlicht er in eigenen Publikationen und Webpräsenzen des FID Verlages.
Der Medizinlaie Fricke befürwortet und vertritt unter anderem die in der Medizin nicht anerkannte orthomolekulare Medizin. Desweiteren propagiert Fricke nicht belegte und teils völlig unplausible Thesen zur Anwendung von Vitaminen bei diversen Krankheitsbildern, deren Bedeutung in Ätiologie, Verlauf und Behandlung, willkürlich und ohne konkrete Nachweise behauptet oder in ihrer Wirkung völlig verzerrt und übertrieben dargestellt werden. Dies betrifft sowohl die in der Pseudomedizin-Branche oft behauptete erfolgreiche Prävention als auch auch kurative Wirkung bei Erkrankungen wie Krebs mit Vitaminpräparaten. Damit verbunden sind Heilungsversprechen mit Vertriebskonzepten, welche für die behaupteten Symptome und Krankheiten die entsprechenden Präparate und Konzepte anbietet.[1][2]

Kurzvita

Nach seinem Studium und Promotion war Fricke wissenschaftlicher Referent bei einem Biomedizin-Unternehmen in Dreieich. 1996 gründete er das Redaktionsbüro Wort und Wissenschaft, arbeitete als freiberuflicher Journalist und gibt an, auf Wissenschaft und Medizin spezialisiert zu sein. Auch für Bild der Wissenschaft war Fricke tätig. Von ihm angegebene Themengebiete und Interessenfelder sind Orthomolekulare Medizin, Naturheilverfahren und Krebstherapie. Qualifikationen im medizinischen Bereich, welche ihn zu kompetenten Aussagen zur Diagnostik, Prävention und Behandlung von Krankheiten wie Krebs, Demenz und anderem befähigen, sind nicht bekannt. Auch Ausbildungen im Kontext der Ernährungsmedizin sind nicht zu finden.
Fricke gibt an, für verschiedene Wissenschaftsmagazine und Gesundheitsredaktionen von Tageszeitungen tätig zu sein und auch Krankenkassen und Ärzteverbände bei der Erstellung von Informationsmaterialien für Print- und Internetmedien zu unterstützen.
Seit 1999 ist Fricke Chefredakteur von „Länger und gesünder leben“ und verbreitet dort seine persönlichen Ansichten, Meinungen und Thesen zur vielen Themenbereichen der Gesundheit und des Gesundheitswesens. Dieser Informationsdienst gehört zum FID-Verlag GmbH in Bonn, welcher über 30 Publikationen zum Thema Gesundheit veröffentlicht und Online-Shops betreibt.[1][2]

Aktivitäten

Fricke verbreitet seine Ansichten über mehrere Publikationen und Online-Auftritte wie „Heilen mit Vitaminen“ und vertritt eine Reihe von nutz- und wirkungslosen, zum Teil auch gefährlichen Mitteln und Methoden. Er gibt laienhafte Empfehlungen zu behandlungsbedürftigen Zuständen ab, wie zum Beispiel die der Supplementierung mit Nahrungsergänzungsmitteln bei schwerwiegenden Erkrankungen wie Krebs. Grundlegende Qualifikation sind auch hier nicht zu erkennen, dennoch bezeichnet er sich selbst als führenden Experten und als „einzigartig in der Branche“.
Fricke wird auch als Vitalstoff-Forscher bezeichnet.[2] Publikationen über Forschungsarbeiten sind nicht zu finden.

Zur Unterstützung und als Legitimation der Vertriebsaktivitäten verbreitet er als Laien-Medizin-Kritiker auf diversen Online-Portalen und in seinen Schriften seit Jahren reißerisch und verschwörungstheoretisch eingefärbte Thesen zum Thema Gesundheit und versucht über sogenannte Gesundheitslügen angeblicher Gesundheits-Lobbyisten aufzuklären. Dabei werden hauptsächlich Ärzte, Pharmaindustrie und andere Mitglieder im Gesundheitswesen beschuldigt, Krankheiten zu erfinden, bewusst Behandlungen zu verzögern oder zu verhindern und die Erkenntnis über Wirkung und Nutzung bestimmter Substanzen zu verhindern. Fricke bezeichnet sich als Enthüller und Entlarver von behaupteten Mißständen und postuliert in sehr dramatisierender Weise, spektakuläre Aussagen wie:

Frickes Aussagen zur Medizin
Abstruse Gesundheitsversprechen und Betrügereien – für Sie entlarvt[3]
Erfundene Krankheiten: Wie die Pharma-Industrie uns alle zu Patienten machen will – und wie Sie sich ab sofort davor schützen'' [2]
Erfahren Sie jetzt die ganze Wahrheit, welches Schindluder mit Ihrer Gesundheit getrieben wird und welche medizinischen Erkenntisse Ihnen bewusst vorenthalten werden

Auch wenn Aussagen wie diese extra betont und herausgestellt werden: "soliden wissenschaftlichen Fundament"[4], "basiert auf mehrfach überprüften, seriösen Forschungsergebnissen"[3], wird weder das solide Fundament von Fricke noch das der genannten Wissenschaftler in der Folge näher ausgeführt. Weder Forscher noch Studien, welche die Aussagen belegen, werden überprüfbar genannt.

Erstaunliche neue Heilmethoden gegen Arthritis, Diabetes, Bluthochdruck, Chronische Müdigkeit, Herzprobleme und andere chronische Krankheiten müssen nicht erst noch gefunden werden. ES GIBT SIE BEREITS!
Forscher knacken Methusalem-Code! 100 Lebensjahre bei voller Gesundheit sind auch für Sie in greifbarer Nähe'[4]

Konkrete Nachweise, Studien oder andere seriöse Publikationen oder Quellen, welche all diese Behauptungen belastbar belegen sollen, werden wie üblich nicht genannt. Stattdessen gibt es reichlich anekdotische Evidenz durch seine eigenen Erzählungen, anonymer gehaltener Zeugen und Informanten, sowie obligate Berichte begeisterter Nutzer der von ihm propagierten und vom FID-Verlag vertriebenen Produkte.
Fricke verbreitet reihenweise völlig unhaltbare Behauptungen über die Einnahme von Vitaminen und ihre Auswirkung auf Krankheiten, so zum Beispiel den Einfluss von Vitaminen auf die Überlebenschancen bei Erkrankung an Mammakarzinomen. Konkrete Quellen oder detaillierte und belastbare Daten, die den konkreten Zusammenhang der Erkrankungen, der Einnahme von Präparaten und andere Parameter der Studie beschreiben, werden auch hier nicht geliefert.[5] [6]

Schlussfolgerungen, Interpretationen und darauf folgende Aussagen werden willkürlich und ohne erkennbare Kompetenz und Kenntnis der Sachlage konstruiert und sind als vertriebsorientiert zu sehen. Auch bei Herzerkrankungen, Lungenkrebs, COPD, Alzheimer-Demenz und Schlaganfall behauptet Fricke im Besitz von Lösungen zu sein, welche in der Regel durch seine Beratung und den Erwerb der beworbenen Produkte gegeben sein soll. Es wird permanent mit Heilungsversprechen und weiteren gesundheitsbezogenen Aussagen zu Nahrungsergänzungsmitteln geworben, welche durch nichts belegt und bestätigt sind. Die ist wiederum ein Verstoß gegen die Health-Claims.[7]

Vitamine sind die besseren Medikamente!
Dieses Vitamin heilt Krankheiten!
Mit diesem Vitamin sinkt Ihr Brustkrebs-Risiko um 68 %![2]
Frickes Supervitamin für alle über 50

Beworben wird auch unspezfisch und vage ein imaginäres Supervitamin, mit unhaltbaren Aussagen zu mehreren, teils völlig unterschiedlichen Erkrankungen:

Dieses Vitamin heilt mehr Krankheiten als jedes Medikament!“[2]

Das angebliche Supervitamin wird aber nicht namentlich erwähnt oder sonst irgendwie konkret bezeichnet. Es ist und wird bis zum Ende des Scripts nicht wirklich klar, was Fricke und der FID tatsächlich verkaufen.
Eben diese Aussagen sind durch diese Health-Claims-Verordnung (EG Nr. 1924/2006)[8] geregelt, welche besagt, dass gesundheitsbezogene Angaben in der Werbung und Kennzeichnung Nahrungsergänzungsmittel nur zulässig sind, wenn sie durch die „Health-Claims-Verordnung“ ausdrücklich zugelassen sind. Eine Zulassung für die von Fricke und dem FID vertriebenen Präparate und Behauptungen ist nicht zu finden.
Fricke und der FID-Verlag sprechen mit den falschen Versprechungen und unwahren Behauptungen zielgerichtet Menschen an, welche von schwerwiegenden Krankheiten betroffen sind oder zu Risikogruppen gehören und nutzen deren Verzweiflung aus oder erzeugen und verstärken deren Sorgen, mit dem Ziel den Verkauf ihrer Produkte zu fördern. Eine Zielgruppe welche in starkem Ausmaß von Fricke beworben wird, sind ältere Menschen. Durch übermäßige Zufuhr von Vitaminen, vor allem bei fettlöslichen, kann auch eine Hypervitaminose entstehen. Fricke und der FID begehen damit nicht nur permanente Rechtsverstöße, sondern nehmen eine zusätzliche gesundheitliche Gefährdung ihrer Opfer billigend in Kauf. Auch kann dies dazu führen, dass Betroffene notwendige und wirklich nützliche Maßnahmen nicht in Anspruch nehmen und damit Zeit verlieren, welche zur erfolgreichen Behandlung notwendig wäre.

Ein Aspekt zieht sich wie ein roter Faden durch alle Postulate Frickes und muss immer wieder betont werden. Für keine einzige der vielfältigen Behauptungen und Auswirkungen auf die Vielzahl von Symtpome und Erkrankungen, sind Nachweise durch konkrete Benennung wissenschaftlicher Publikationen wie Studien oder seriöse Artikel in renommierten Zeitschriften zu finden. Die Namen und Arbeiten verschiedener Einrichtungen, wie der John-Hopkins-Universität in Baltimore/USA werden missbräuchlich erwähnt, ohne jedoch überprüfbare Daten zu liefern, welche die genauen Voraussetzungen, Inhalte, Zusammenhänge und Ergebnisse der angeblichen Arbeiten sowie die von Fricke und seinem Team formulierten Schlussfolgerungen beschreiben. Seine Opfer sollen sich ausschließlich darauf verlassen, dass dies im Hintergrund von Fricke und seinem Team geprüft und ausgewertet wurde. Eine evidente Überpüfung ist nicht möglich.

Weitere irreführende und nicht haltbare Aussagen, die ausschließlich auf der Diskreditierung und Verleumdung von Ärzten, Pharma- und Lebensmittelindustrie mit teils drastischen Parolen, welche an Propaganda erinnern. Auch äußert sich Medizinlaie Fricke, trotz ausgiebig dokumentierter Unkenntnis entsprechender Diagnostik und Behandlungsmethoden der von ihm thematisierten Krankheiten in dramatisierender Weise.

In den nächsten 22 Minuten werden wieder 40 Deutsche sterben, obwohl Schulmediziner um ihr Leben kämpfen. In derselben Zeit lernen sie hier sanfte, natürliche und bisher kaum bekannte Alternativen kenne, mit denen 30 von ihnen noch am Leben wären.[9]

Auf welchen Erkenntnissen und epidemiologischen Grundlagen diese Behauptungen beruhen und wie Fricke zu diesen konkreten Zahlen und Relationen kommt, bleibt unklar. Das Verbreiten derartig unbelegter und nicht näher ausgeführter Werte gilt als hochgradig unseriös.

So entkommen Sie den 5 gefährlichsten Killern. Ihrem Ziel, bei bester Gesundheit 100 Jahre und älter zu werden, stellen sich 5 Killer in den Weg.[4]
Vitamin D erhöht Ihre Überlebenschancen bei Krebs um sage und schreibe 57 %! Das belegt eine Auswertung von 26.000 Patienten-Daten, an der 17 führende Krebsforschungs-Zentren in Europa und den USA beteiligt waren!
Der beste Schutz vor Alzheimer: Mit Coenzym Q10 sinkt Ihr Risiko um 77 %!
Vitamin E reduziert Ihr Risiko für die gefürchtete Makula-Degeneration (eine Netzhauterkrankung) um 30 %![2]

Auch hier wird mit den obligat dramatisch und verschwörungstheoretisch eingefärbten Schlagzeilen und Behauptungen gearbeitet:

In den nächsten 22 Minuten werden sich all Ihre Ängste…in Luft auflösen. Denn diese und viele andere todbringende Krankheiten lassen sich besiegen. Ihr erster und wichtigster Schritt dazu: Fallen Sie nicht mehr auf die Lügen der Schulmedizin herein!
Vor dieser Lobby-Arbeit kann ich nur den Hut ziehen: Bravo Ihr Pharma-Firmen, Ihr habt es tatsächlich geschafft, fast die gesamte Bevölkerung zu Patienten zu machen. Die meisten Ärzte fallen auf diese miesen Tricks herein. Und Sie als ihre Patienten haben darunter zu leiden.
In der Tat sind viele Informationen im Medizin- und Gesundheitsbereich geschönt. Es gibt außer Länger und gesünder leben so gut wie keinen Medizin-Ratgeber, der nicht irgendwelche Interessen vertritt.
Krebsfrüherkennung ist kaum mehr als ein Glücksspiel
Was für ein gigantischer Aufwand für solch ein mageres Ergebnis! Es lohnt sich eigentlich nur für die Röntgenärzte. Für sie ist die Mammografie ein sicheres Geschäft.Ein einfacher Naturstoff senkt Ihr Risiko um 50 % Dabei gibt es viel einfachere und kostengünstigere Möglichkeiten, mit denen Sie sich vor Krebs schützen können. Die Leser von Länger und gesünder leben kennen sie alle.
Der Patient als Bürokratie-Opfer
So beeinflusst die Pharmaindustrie Presse und Medien.
Gesundheit: Natürliche Aminosäure ist Hirndoping-Pillen überlegen
Tyrosin ist nicht nur in Lebensmitteln, sondern auch als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich und frei von Nebenwirkungen. “Diese Aminosäure wird in den Hirnbotenstoff Dopamin umgebaut und verbessert nicht nur das Reaktionsvermögen, sondern insgesamt die Leistungsbereitschaft des Gehirns”, berichtet Dr. Fricke. Ein Tyrosin-Mangel hingegen macht depressiv, geistig träge und teilnahmslos.[4] [5][9]

Dazu ein Auzug aus dem Wikipedia-Artikel: Tyrosin ist ein Vorläufer von Neurotransmittern (insbesondere Dopamin und Norepinephrin) hat aber nur geringen Einfluss auf die Stimmungslage. Hohe Dosen von Tyrosin senken den Dopaminspiegel. Auch an dieser Stelle agiert Fricke wieder in völliger Unkenntnis der Sachlage und rein vertriebsorientiert. Damit wird dann gegebenfalls auch eine schädliche Überdosierung seiner Opfer in Kauf genommen.

FID Verlag

Dem FID Fachverlag für Gesundheitswissen aus Bonn gehört das Informationsportal Gesundheitswissen, auf dem Fricke seine unseriösen Thesen verbreitet. Der Verlag veröffentlicht über 30 verschiedene Publikationen zum Thema Gesundheit mit zweifelhaften Inhalten. Es wird behauptet, dass diese Informationen dem "mündigen, aufgeklärten,gut orientierten" Patienten dienen. Dies sind Formulierungen wie sie in der Szene von Verschwörungstheoretikern üblich sind.[10] Angeboten werden auch noch Bücher, Kurse und Gesundheitsdienste, die abonniert werden können.[11]
Auch hier wird mit unseriösen Methoden geworben und als Grundlage die Diskrediktierung von Medizin und Pharmaindustrie benutzt. So in den sogenannten "Schutzbrief"-Postulaten eines Dr. Kowertz:

Werden Sie ein mündiger „Insider-Patient“ mit dem neutralen, pharmafreien und unabhängigen Insider-Rat in „Dr. Kowertz´ Patienten-Schutzbrief VERTRAULICH“![12]

Die angeblich streng vertraulichen Infos können aber offensichtlich von jedem abonniert werden. Der gleiche Dr. Kowertz gibt aber auch noch Steuertipps.

Jetzt GRATIS testen: Insider-Informationen für Ihre Finanzen, Ihre Vorsorge, Ihre Versicherungen – für den Schutz Ihres Vermögens und Ihres Besitzes!Dr. Dietmar Kowertz und sein Team sorgen dafür, dass Sie anderen immer einen Schritt voraus sind! Testen Sie jetzt Dr. Dietmar Kowertz VERTRAULICH 30 Tage lang völlig kostenlos und ohne Risiko! Zusätzlich erhalten Sie als Geschenke diese exklusiven Ratgeber, die Sie auf jeden Fall behalten dürfen, egal, wie Sie sich nach Ihrem kostenlosen 30-Tage-GRATIS-Test entscheiden:[13]

Weitere Autoren sind Dr. Michael Spitzbarth [14][15], welcher mit außerordentlich fragwürdigen und dafür sehr kostspieligen Methoden aufwartet, der von FID aber gleich als einer der bekanntesten Gesundheitsexperten Europas gefeiert wird und der ehemalige Leichtathletik-Europameister über 5000 m Thomas Wessinghage. Nicht fehlen durfen natrülich Kategorien wie TCM und Homöopathie

Der FID-Verlag und seine vielen Schwesterinstitutionen sind in der Vergangenheit schon mehrfach durch dubiose Praktiken aufgefallen.[16][17][18][19][20][21]
Die Wirtschaftswoche berichtete 2012 von Durchsuchungen bei Norman Rentrop und des zum FID Verlag in Bonn gehörenden Investor Verlags wegen Kursmanipulationen.[22]
Hier werden Verflechtungen und Hintermänner beschrieben:

aber Domaintools sagt, dass der „FID Verlag GmbH is associated with ~461 other domains“ 😯 Das müssen ja dolle Hechte bei FIG sein, denn aus FID wird die FID Verlag GmbH – Fachverlag für Gesundheitswissen … oder der Investor Verlag, ein Unternehmensbereich der FID Verlag GmbH, oder FID Verlag GmbH – Unternehmensbereich Elternwissen, oder … und jetzt kommen wir der Sache näher: mailorderportal.com.
mailorderportal.com leitet weiter auf versandhausberater.de, c/o FID Verlag GmbH, Fachverlag für Informationsdienste … AHA! Eine Adres­senschleuder, ein Adressen-Broker, ein Spammer … dafür braucht er die Petitionen, um an Adressen zu kommen. Aber dieser FID kann noch nicht das Ende der Fahnenstange sein
FID gehört dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Theodor-Heuss-Straße 2-4, 53177 Bonn, HRB 8165, Vorstand: Helmut Graf, Guido Ems. Geleitet wird das Unternehmen von den beiden Vorständen Helmut Graf und Guido Ems. Helmut Graf ist zudem Geschäftsführer der Schwester­un­ter­neh­men FID Verlag GmbH Fachverlag für Informationsdienste und des nahe­stehenden Unter­nehmens PSB Presse Service Bonn GmbH & Co. KG. Guido Ems ist Geschäftsführer des Schwesterunternehmens Prisma Werbeagentur GmbH. Sacht mir nix, aber den Aufsichtsrat und Eigentümer der Adressen­schleu­dern, den kennt nobody persönlich: Norman Rentrop, der Bibel-TV-Fuzzi[23]

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 fid-gesundheitswissen.de/experten/dr-ulrich-fricke/
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 gesundheitswissen-shop.de/Gesundheitsdienste/Laenger-und-gesuender-leben.html
  3. 3,0 3,1 heilen-mit-vitaminen.de/
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 andreasgrosse.wordpress.com/2016/06/19/forscher-knacken-methusalem-code-dr-ulrich-fricke/
  5. 5,0 5,1 medizin.pr-gateway.de/gesundheit-naturliche-aminosaure-ist-hirndoping-pillen-uberlegen/
  6. krebs-nachrichten.de/kam-details/vitaminpraeparate-erhoehen-die-ueberlebenschancen.html
  7. http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32006R1924&from=DE
  8. Health-Claims-Verordnung
  9. 9,0 9,1 was-ist-gesundheit.blogspot.ro/2014/10/die-7-groten-gesundheitslugen-sind-sie.html
  10. fid-gesundheitswissen.de/inside/ueber-fid/info/
  11. gesundheitswissen-shop.de/Gesundheitsdienste/?force_sid=17mnstlb3hibf44a5ut4eobcs6
  12. gesundheitswissen-shop.de/Gesundheitsdienste/Dr-Kowertz-Patienten-Schutzbrief-vertraulich.html?force_sid=17mnstlb3hibf44a5ut4eobcs6
  13. gesundheitswissen-shop.de/Gesundheitsdienste/Dr-Dietmar-Kowertz-VERTRAULICH.html?force_sid=17mnstlb3hibf44a5ut4eobcs6
  14. http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=6364.0
  15. http://www.focus.de/gesundheit/news/gesundheit-die-optimale-dosis-sport_aid_189998.html
  16. https://verbraucherschutz.de/vorsicht-bei-mail-von-fid-bezuglich-ihre-bankdaten/
  17. https://de.trustpilot.com/review/fid-gesundheitswissen.de
  18. https://www.wertpapier-forum.de/topic/5444-fid-verlagnur-unseri%C3%B6ser-m%C3%BCll/
  19. http://www.frag-einen-anwalt.de/Boersenbrief-Abzocke--f275713.html
  20. http://www.spirofrog.de/blog/personal-aktuell-herausgeber-macht-selbst-abzocke-verlag-fur-die-deutsche-wirtschaft-ag/
  21. http://www.justanswer.de/verbraucherrecht/8abl8-sehr-geehrte-damen-und-herren-im-oktober-letzten-jahres-bin.html
  22. http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/aktien-skandal-neue-details-zur-grossrazzia-wegen-kursmanipulation-/6282368.html
  23. https://kosmologelei.wordpress.com/2015/09/25/volkspetition-org/