Ulrich Dopatka

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulrich Dopatka (geb. 4. August 1951) ist ein deutschstämmiger Schweizer, ausgebildeter Bibliothekar und Buchautor aus dem Bereich der Ufologie und der so genannten Prä-Astronautik. Dopatka ist Autor eines Lexikons der Prä-Astronautik.[1]

Kurzbiografie

Der ausgebildete Bibliothekar Ulrich Dopatka war mehrere Jahre an der Universität Zürich für die Bibliotheksautomation und den Institutsverbund zuständig, und war später bei IBM im Bereich Marketing für Bibliothekssoftware tätig. Er soll aktuell (2012) als Systembibliothekar an der Zentralbibliothek Bern beschäftigt sein.

1998 gründete Dopatka zusammen mit einem Giorgio Tsoukalos die englischsprachige "Prä-Astronautik-Forschungsgesellschaft" (A.A.S.R.A.), die als Nachfolgerin der 1973 von Gene Philips gegründeten und 1998 aufgegebenen Ancient Astronaut Society (AAS) anzusehen ist. 1998 wurde die AAS in "Archaeology, Astronautics and SETI Research Association" (A.A.S.R.A.) umbenannt. Erich von Däniken führte die A.A.S. weiter, durfte jedoch den Begriff Ancient Astronaut Society wegen einer Markeneintragung von Gene Philips nicht mehr verwenden.

Dopatka ist Präsident der 2004 gegründeten World Discoveries Organization GmbH,[2] die nach eigener Darstellung durch "kontroverse Diskussionen und Begegnungen mit faszinierenden Entdeckungen der Wissenschaft und den grossen Rätseln dieser Welt" das öffentliche Interesse an Wissenschaft fördern will.

Werke

  • Das Spiegelbild der Götter. Bonn - Bad Godesberg 1975
  • Lexikon der Prä-Astronautik. Düsseldorf, Wien 1979
  • Sind wir allein? Düsseldorf, Wien 1996
  • Die grosse Erich-von-Däniken-Enzyklopädie. Düsseldorf 1997
  • Beweise für das Unglaubliche - die unwiderlegbaren Fakten der Däniken-Forschung. Düsseldorf und München 1997

Weblinks

Quellennachweise

  1. Helmut Gumnior: Fliegender Ofen. Rezension von Ulrich Dopatka: "Lexikon der Prä-Astronautik". Der Spiegel 29/1979, S. 140
  2. World Discoveries Organization GmbH, Stämpflistrasse 7, CH-3052 Zollikofen, www.worlddiscoveries.org