Änderungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Merkmale technisch wirkungsloser Produkte

2 Byte entfernt, 07:24, 29. Aug. 2012
K
Prüfsiegel und Zertifikate
Beliebt sind Angaben wie "Geprüft vom renommierten XY-Institut". Die Aussagekraft solcher Angaben kann aber oft nur von Kennern der Branche beurteilt werden. Im Normalfall hat man von XY noch nie etwas gehört und auch der Prüfbericht, sofern er vom Anbieter herausgegeben wird, ist unverständlich. Zudem gibt es Firmen, die darauf spezialisiert sind, fragwürdigen Erzeugnissen mit eindrucksvollen "Gutachten" eine positive Wirkung zu bescheinigen. Einige dieser [[:category:Gutachter_f%C3%BCr_Scharlatanerieprodukte|Gutachter für Scharlatanerieprodukte]] werden bei Psiram/EsoWatch in entsprechenden Artikeln näher beleuchtet.
Angaben wie "TÜV-geprüft" sind ebenfalls mit Vorsicht zu betrachten. Zwar sind die Technischen Überwachungsvereine bekanntere bekannte und seriöse Prüfdienstleister, es ist aber unbedingt zu fragen, was der TÜV eigentlich untersucht hat, d.h. ob tatsächlich die Wirksamkeit des Produkts überprüft wurde. Meist handelt es sich nur um Standardprüfungen, ob das Produkt bestimmte Vorschriften oder Normen einhält, z.B. zur elektrischen Sicherheit.
Eine besondere Betonung, dass ein Produkt das CE-Zeichen trägt, ist Augenwischerei. Die CE-Kennzeichnung steht im Zusammenhang mit der Produktsicherheit. Das Zeichen wird nicht verliehen, sondern vom Hersteller selbst angebracht. Er versichert damit, dass das Produkt den geltenden europäischen Richtlinien für die jeweilige Produktgruppe (z.B. elektrische Geräte und Komponenten, Maschinen, Spielzeug, Baustoffe) entspricht, muss dies aber nicht nachweisen, um das Produkt in Verkehr bringen zu dürfen.
3.914
Bearbeitungen

Navigationsmenü