Änderungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kinesiologie

425 Byte hinzugefügt, 10:55, 17. Mai 2012
keine Bearbeitungszusammenfassung
[[image:kinesiologie.jpg|thumb]]
'''Kinesiologie''' ("angewandte Kinesiologie", neuerdings auch ''"Muskelwiderstandstestung"'' oder ''"Muskelrelaxationstest"'' unter Vermeidung des Begriffs Kinesiologie) ist eine [[Esoterik|esoterisch]] inspirierte, [[pseudomedizin]]ische Diagnosetechnik, die Anfang der 1960er Jahre vom US-[[Chiropraktik]]er George J. Goodheart (1918 – 2008) entwickelt wurde. Ihre Befürworter behaupten, man könne über die Muskelspannung eines Patienten beim Anblick z.B. eines Medikamentes herausfinden, ob es für ihn zuträglich oder schädlich ist. Die Diagnose läuft häufig so ab, dass der Behandler eine Kraft auf den ausgestreckten Arm des Patienten ausübt und abschätzt, ob die zum Auf- oder Niederdrücken des Arms benötigte Kraft bei bestimmten zu testenden Substanzen größer oder kleiner wird.
Der hier thematisierte kinesiologische Muskeltest (bzw der gleiche Test mit alternativen Bezeichnungen), der auch von vielen Medizinlaien durchgeführt wird, hat nichts mit den Kraftprüfungen im Rahmen der Erhebung des neurologischen Status in der Medizin zu tun. Die entsprechenden Kraftprüfungen (grobe Kraft / Feinmotorik /Halteversuch) werden in der Regel durch Neurologen durchgeführt und sind in der neurologischen Fachliteratur beschrieben. Dabei wird der Muskeltonus unter anderem gegen die Schwerkraft und gegen eine ausgeübte Kraft geprüft.
 
Ebenfalls nicht verwechselt werden darf die hier gemeinte Kinesiologie mit der wissenschaftlichen Bewegungswissenschaft als interdisziplinär angelegte Teildisziplin der Sportwissenschaft. Im englischen Sprachraum wird die Bewegungswissenschaft auch als "kinesiology" bezeichnet und von der "applied kinesiology" unterschieden, mit der die alternativmedizinische Methodik zumeist bezeichnet wird.
==Kinesiologie aus Sicht der wissenschaftlichen Medizin==
62.598
Bearbeitungen

Navigationsmenü