Änderungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geldrollenbildung

102 Byte hinzugefügt, 20:40, 29. Jul. 2008
K
Geldrollenbildung und elektromagnetische Felder
Das Robert Koch Institut (RKI) nahm zu der Frage eines schädlichen Einflusses von Mobilfunk-EMF Stellung. Die Stellungsnahme wurde in einem Artikel im "Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz" erschien. Die eindeutige Schlussfolgerung:
''...Insgesamt ist die Bestimmung von Retikulozyten und/oder Geldrollenbildung als biologischer Marker für eine Mobilfunkbelastung allein schon wegen der hohen intra- und interindividuellen Variabilität nicht geeignet. […] Die Bestimmungen können für den klinisch-umweltmedizinischen Bereich nicht empfohlen werden, da die Messergebnisse keine sinnvollen Aussagen oder Rückschlüsse auf biologische Wirkungen von EMF erlauben. Die seitens der Befürworter solcher Untersuchungen postulierten Gründe für die Indikation von Reihenuntersuchungen bei Mobilfunk-Exponierten sind spekulativ und basieren nicht auf einem validierten diagnostischen Ansatz...'' <ref>Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz; Band 49, Nr. 8, S. 833 – 835; Verlag Springer Berlin/Heidelberg, ISSN: 1436-9990 (Papier), 1437-1588[http://www.hese-project.org/de/emf/Medizin/Diagnosemoeglichkeiten/Blutuntersuchung/RKI_Blutbild.pdf]</ref>.
== Literatur ==
23.054
Bearbeitungen

Navigationsmenü