Änderungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uri Geller

4 Byte entfernt, 08:01, 12. Apr. 2008
Rezeption
Geller selbst sagt aus, dass seine Vorführungen von Bühnenzauberern nachvollzogen werden können. Alle von Geller gezeigten Kunststücke gehören auch zum Repertoire von Bühnenmagiern.<ref name="welt"/><ref>[http://www.morgenweb.de/service/archiv/artikel/531676995.html Mannheimer Morgen, ''Ein Buch schlägt Flammen''], Ausgabe vom 7. September 2005</ref><ref>[http://www.morgenweb.de/service/archiv/artikel/512892952.html, Mannheimer Morgen, ''Löffel sind nicht nur zum Essen da''], Ausgabe vom 18. November 2004</ref> So basiert beispielsweise der Trick, nicht mehr funktionierende Uhren zum Laufen zu bringen, auf rein statistischen Wahrscheinlichkeiten, die mit einer gewissen Anzahl von Uhren für jeden nachvollziehbar sind, oder seine bekannteste Vorführung, Löffel zu brechen, wahrscheinlich auf dem vorhergehenden Manipulieren des Löffels, indem man ihn kurz vor seine Streckgrenze biegt, sodass nur noch etwas Druck notwendig ist, ihn zu zerbrechen. <br />
Bei einem Fernsehauftritt im Jahre 1973 in der The Tonight Show|Tonight Show mit Johnny Carson wurde nach einer Anregung von [[James Randi]] streng darauf geachtet, dass Geller zuvor keinen Zugriff auf die bereitgelegten Löffel, Uhren und weitere Requisiten hatte. Geller war daraufhin während des desaströsen 22-Minuten-Auftrittes nicht in der Lage, seine angeblichen Fähigkeiten zu demonstrieren.<ref>[http://www.time.com/time/magazine/article/0,9171,967668-3,00.html Jaroff L, ''Fighting Against Flimflam''], in [[''Time]]'', Ausgabe vom 13. Juni 1988</ref><ref>[http://youtube.com/watch?v=M9w7jHYriFo Video auf YouTube, ''James Randi exposes Uri Geller and Peter Popoff''] (englisch), abgerufen am 7. Januar 2008</ref><ref>[http://youtube.com/watch?v=BJSxsbToLeE&feature=related Video auf YouTube, ''Uri Geller Trick im TV''] (englisch), abgerufen am 7. Januar 2008</ref>
Dennoch behauptet er weiterhin, übersinnliche Kräfte zu besitzen. Für einen Bühnenmagier ist das seit 30 Jahren unveränderte Repertoire von Geller –&nbsp;Löffel verbiegen, stehende Uhren in Gang bringen und Zeichnungen erraten, die im Umschlag versteckt sind&nbsp;– auch denkbar schmal.<ref name="welt"/>
Der ehemalige US-Astronaut Edgar Mitchell, selbst bekannt dafür parapsychologischen Phänomenen zugeneigt zu sein, schilderte als Augenzeuge die Untersuchungen am SRI wie folgt: „Hal (Puthoff) und Russ (Targ) waren so begierig darauf, Geller bei der Arbeit zu halten, daß sie sich von ihm in die Enge treiben ließen und schließlich auf jede seiner Launen eingingen. Wenn er drohte fortzugehen, gaben sie nach und taten alles, was er wollte. Natürlich verloren sie so die Kontrolle über die Situation, und das wurde von Mal zu Mal schlimmer."<ref name="zeit1974"/>
In Nature veröffentlichten vier Jahre später zwei andere Wissenschaftler, wie Geller möglicherweise ihre Kollegen hereingelegt hat. Der Physiker und Nobelpreisträger Richard Feynman traf Geller selbst und erklärte: „Nur weil ein guter Zauberer irgend etwas tut, sollte man nicht gleich zu dem Schluss kommen, es handele sich um ein reales Phänomen.“.<ref name="sueddeutsche">[http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/490/151112/ Schulte von Drach MC, ''Kann Uri Geller mental Löffel verbiegen?'', in ''[[Süddeutsche Zeitung]]'', Ausgabe vom 7. Januar 2008]</ref>
Geller lehnt seitdem wissenschaftliche Untersuchungen bezüglich seiner „übernatürlichen Kräfte“ ab. Auch die Einladung zur „Eine-Million-Dollar-Herausforderung“ von James Randi lehnte er ab.<ref>[http://www.time.com/time/columnist/jaroff/article/0,9565,199773,00.html Jaroff L, ''Debunking Seeing Without Sight'', in ''Time'', Ausgabe vom 6. Februar 2002]</ref><br />
23.054
Bearbeitungen

Navigationsmenü