Änderungen

Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 6: Zeile 6:  
Rothe promovierte 1971 und wurde 1972 Assistenz-Professor. Die Habilitation in Botanik erfolgte 1975. Weitere Stationen seiner wissenschaftlichen Laufbahn: 1975 Außerplanmäßiger Professor; 1976 Privatdozent; 1978 Professor (Universität Mainz); Forschungsaufenthalte in Australien (1978) und USA (1993, 1994).
 
Rothe promovierte 1971 und wurde 1972 Assistenz-Professor. Die Habilitation in Botanik erfolgte 1975. Weitere Stationen seiner wissenschaftlichen Laufbahn: 1975 Außerplanmäßiger Professor; 1976 Privatdozent; 1978 Professor (Universität Mainz); Forschungsaufenthalte in Australien (1978) und USA (1993, 1994).
   −
==Gunter Rothe, Verein GFG e.V. und der Gabriel Chip==
+
==Gunter Rothe, Verein [[GFG e.V.]] und der [[Gabriel-Chip]]==
 
Der Name von Gunter Rothe wird in der Werbung des Scharlatanerieprodukt-Herstellers [[Gabriel-Chip|Gabriel-Tech GmbH]] genannt. Beim Produkt Gabriel-Chip handelt es sich um ein kleines Plastikkärtchen aus dem Spektrum der so genannten [[Elektrosmogschutzprodukte]]. Der Besitz des Kärtchens von der Größe einer herkömmlichen Scheckkarte soll dem Eigentümer in einem räumlich undefinierten Bereich Schutz vor so genanntem [[Elektrosmog]] verleihen.  
 
Der Name von Gunter Rothe wird in der Werbung des Scharlatanerieprodukt-Herstellers [[Gabriel-Chip|Gabriel-Tech GmbH]] genannt. Beim Produkt Gabriel-Chip handelt es sich um ein kleines Plastikkärtchen aus dem Spektrum der so genannten [[Elektrosmogschutzprodukte]]. Der Besitz des Kärtchens von der Größe einer herkömmlichen Scheckkarte soll dem Eigentümer in einem räumlich undefinierten Bereich Schutz vor so genanntem [[Elektrosmog]] verleihen.  
   Zeile 27: Zeile 27:     
Rothe war auch Co-Autor einer Studie zur Wirksamkeit des Gabriel-Chip:
 
Rothe war auch Co-Autor einer Studie zur Wirksamkeit des Gabriel-Chip:
*Lebrecht von Klitzing, Michael Weymann, Silke Haack Nebbe, Elisabeth Plank, Günter Haffelder, '''Gunter Rothe''', [[Walter Medinger]], Gabriele Brabatsch: Bioenergetisches Messverfahren [[I-Tronic]] Doppelblindstudie: "Bioenergetische Messung von 20 Probanden mit und ohne Gabriel-Technologie", 27.11.2003 - 14.02.2004, Salzburg / Österreich
+
*Lebrecht von Klitzing, Michael Weymann, Silke Haack Nebbe, Elisabeth Plank, Günter Haffelder, '''Gunter Rothe''', [[Walter Medinger]], Gabriele Brabatsch: Bioenergetisches Messverfahren [[I-Tronic]] Doppelblindstudie: "Bioenergetische Messung von 20 Probanden mit und ohne Gabriel-Technologie", 27.11.2003 - 14.02.2004, Salzburg / Österreich. Das verwendete I-Tronic (i-health) Gerät ist eine Variante der [[pseudomedizin]]ischen [[Elektroakupunktur nach Voll]] (EAV), d.h. es handelt sich um eine Messung des elektrischen Hautwiderstands an bestimmten "[[Akupunktur]]punkten", unter Berufung auf die angebliche Existenz so genannter [[Meridiane]]. Zitat aus der Gabriel-Werbung:
 +
:''Bioenergetische Messungen ([[I-Tronic]]) Praxisleiterin Eva Pieringer. Fazit: Es konnte zum wiederholten Male der sichere Beleg für eine Wirksamkeit der Entstörung und eine positive Beeinflussung des Organismus beim Handy-Telefonat mit dem Gabriel-Chip erbracht werden.''
    
==Gunter Rothe und Firma Biokat==
 
==Gunter Rothe und Firma Biokat==
17.818

Bearbeitungen

Navigationsmenü