Änderungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sputnik News Agency

51 Byte hinzugefügt, 11:53, 25. Jun. 2019
keine Bearbeitungszusammenfassung
Am 8. April 2017 verbreitete Sputnik über das Internet einen Artikel mit dem Titel ''"Schwedische Ärzte: Weißhelme töten Kinder für Fake-VIDEO der Giftgas-Attacke (18+)"''. In ihrem Artikel behauptet Sputnik, dass die Opfer eines [https://de.wikipedia.org/wiki/Giftgasangriff_von_Chan_Schaichun Sarin-Giftgasangriffs der syrischen Luftwaffe im syrischen Chan Schaichun (Khan Shaykhun)] mit 83 Todesopfern (darunter 28 Kinder) in Wirklichkeit von so genannten "Weisshelmen" umgebracht worden seien, obwohl eine unabhängige Untersuchungskommission der UNO im September 2017 die Verantwortung für den Giftgasangriff der syrischen Armee zuweist, die das Giftgas Sarin einsetzte.<ref>http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-uno-macht-assad-fuer-sarin-angriff-auf-chan-scheichun-verantwortlich-a-1166366.html</ref> Sputnik will mit diesem Artikel offenbar vom Bombenangriff ablenken. Sputnik berief sich einzig und alleine auf den Blog [[Veterans Today]] des amerikanischen Antisemiten und Holocaustleugner [[Gordon Duff]]. Zitat Sputnik:
:''"Die Experten stellten dem Magazin zufolge fest, dass das in dem Video zu sehende Kind unter Opiat-Einfluss stand und später an einer Überdosis starb. Keines der Kinder schien demnach ein echtes Opfer einer Giftgas-Attacke zu sein. Es sei eine gezielte Tötung unter dem Vorwand einer ärztlichen Behandlung gewesen, schreibt „Veterans Today“."''
Eine Anfrage von Sputnik an die schwedische Ärzteorganisation SWEDHR unterblieb. Die journalistische Praxis mindestens zwei unabhängige Quellen zu befragen unterblieb, und den Autoren fiel die fehlende Seriosität des Veterans Today Blogs angeblich nicht auf. Veterans Today löschte inzwischen kommentarlos den Artikel, Sputnik verlinkte auf eine Archivversion. Über facebook und twitter dementierte die in Schweden weitgehend unbekannte Organisation "Swedish Doctors for Human Rights" SWEHR SWEDHR (Leiter: Marcello Ferrada de Noli) umgehend die Behauptung von Duff.<br>Auf den Kommentarseiten von Sputnik überschlugen sich die Kommentare in ihrer Empörung über die grausamen Weisshelme.<br>Während Sputnik International sich später für die fake news entschuldigte, unterblieb dies für den deutschsprachigen Sputnik-Webauftritt. Veterans Today löschte inzwischen kommentarlos den Artikel. Der Artikel wurde jedoch im deutschsprachigen Raum von rechtsgerichteten Blogs (und beispielsweise vom [[Blauer Bote Magazin]]) weiterverbreitet. Auch das russische Staatsmedium [[Sputnik]] berief sich auch Veterans Today und verlinkte auf eine Archivversion des Artikels.<br>Die Zeitung Dagens Nyheter befasste sich am 22. April 2017 eingehender mit der Organisation SWEHRSWEDHR. Die Organisation wurde 2015 gegründet und wird häufig von russischen Medien und von [[RT]] und [[Sputnik]] interviewt. Hinter der Gruppe stehen hauptsächlich zwei Personen: Marcello Ferrada de Noli und Anders Romelsjö.
Während der zweiten Runde und Stichwahl der französischen Präsidentschaftswahlen im Mai 2017 ergriff Sputnik Partei für die Front National - Kandidatin Marine Le Pen. Während der Wahl verbreitete Sputnik die Falschnachricht dass die Kandidatin Le Pen in Führung liege. Nach 30% der ausgezählten Stimmen schrieb Sputnik Deutschland, dass Le Pen vorne liege. Nach 50% der ausgezählten Stimmen hiess es, Le Pen sei "mit 24.10 Prozent weiterhin in Führung". In Wirklichkeit lag die rechtsextreme Kandidatin im ersten und zweiten Wahlgang nie in Führung vor dem Kandidaten Macron, der die Wahl mit 66,1% gewann. Vor der Wahl hatte Sputnik das falsche Gerücht gestreut, der verheiratete Kandidat Emmanuel Macron sei schwul, was als offenbar abträglich eingeschätzt wurde.
81.394
Bearbeitungen

Navigationsmenü