Änderungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diskussion:Osteopathie

1.330 Byte hinzugefügt, 14:22, 1. Sep. 2016
keine Bearbeitungszusammenfassung
==Urteile==
KG - 5 U 120/13 - Urt. v. 19.06.15 - rechtskräftig
Mangels eines hinreichenden Vortrags zu einer randomisierten, placebo-kontrollierten Doppelblindstudie mit einer adäquaten statistischen Auswertung fehlt eine hinreichende wissenschaftliche Absicherung für Werbeaussagen zu vielfältigen heilenden (insbesondere schmerzlindernden) Wirkungen der Osteopathie.
 
Englischsprachige Zusammenfassungen von Studien genügen grundsätzlich nicht den Voraussetzungen des § 184 GVG und können dementsprechend regelmäßig im Rechtsstreit nicht berücksichtigt werden (im Anschluss an: OLG München MD 2009, 784).
 
Fehlt eine hinreichende wissenschaftliche Absicherung von Werbeaussagen zu einer Vielzahl heilender Wirkungen (hier: zur Behandlung mittels Osteopathie), genügt der in einer Unterlassungserklärung aufgenommene Vorbehalt eines allgemeinen Hinweises (nicht für jeden Bereich bestünde eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen) nicht einer ausreichenden Aufklärung; damit ist auch die Wiederholungsgefahr nicht entfallen.
 
Regelmäßig fehlt es an einem berechtigten Interesse des Schuldners, eine Unterwerfungserklärung zur konkreten Verletzungsform mit einem „Sofern-Hinweis“ (sofern den Werbeaussagen nicht folgender Hinweis vorausgeht ...) einzuschränken.
==Studien==
[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21053038] ''Clin Rheumatol. 2010 Oct 30. [Epub ahead of print]
Osteopathy for musculoskeletal pain patients: a systematic review of randomized controlled trials.
74.790
Bearbeitungen

Navigationsmenü