Regressionstherapie

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Regressionstherapie (syn. Hypnotische Regression, Altersregression, Regression Therapy) ist eine Anwendung der Hypnose zu tiefenpsychologischen kurzzeit-therapeutischen Zwecken ohne Körperkontakt, bei der die Versuchsperson oder der Klient in hypnotischer Trance auf holographische Weise auf unbewältigte und verdrängte Kindheitserinnerungen, aber auch vorgeburtliche Erinnerungen zurückgreifen soll.

Während therapeutischer Liegungen wird dem Klienten suggeriert, gegenwärtig ein früheres Lebensalter zu erleben, und er wird aufgefordert, traumatische Erlebnisse erneut zu durchleben und dadurch abzuschließen.

Überschneidungen zur Reinkarnationstherapie sind zu beobachten, bei der von einer Existenz von Vorleben und einer Reinkarnation ausgegangen wird.

Ambulante Regressionstherapie nach Behrmann

Diese Form der Regressionstherapie, bei der die Hypnose keine Anwendung findet, wird ab 1992 von der Heilpraktikerin Irene Behrmann (alias Rena) aus Celle durchgeführt. Behrmann gilt als Anhängerin der Germanischen Neuen Medizin des deutschen Wunderheilers Ryke Geerd Hamer. Erkrankungen im Erwachsenenalter werden von Behrmann auf vermutete Geburtstraumata (Beispiel: Abnabelungsvorgang) oder Trennungen kurz nach Geburt zurückgeführt. Kaiserschnitte sollen nach Behrmann auch zu einer neuronalen Speicherung seitens des Neugeborenen führen.