Poe'sches Gesetz

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Poe'sche Gesetz (engl. Poe's Law nach Nathan Poe) ist eine scherzhaft gemeinte Gesetzmäßigkeit, nach der es unmöglich ist, religiöse Aussagen oder Aussagen von Fundamentalisten zu parodieren.[1]

Die Ursprünge des Poe'schen Gesetzes sind im Internet zu finden. Im Forum christianforums.com wurde die Regel 2005 von Nathan Poe anlässlich einer Diskussion über den Kreationismus formuliert.

"Without a winking smiley or other blatant display of humor, it is uttrerly [sic] impossible to parody a Creationist in such a way that someone won't mistake [it] for the genuine article."

Der englische Daily Telegraph nahm 2009 das Poe'sche Gesetz in die Liste der zehn wichtigsten "Regeln des Internet" (Internet rules and laws) auf, an zweiter Stelle nach "Godwin's law".[2]

In den letzten Jahren erfuhr die Regel mehrere Erweiterungen.

Weblinks

Quellennachweise

  1. Scott F. Aikin, « Poe's Law, Group Polarization, and the Epistemology of Online Religious Discourse », Social Science Research Network, 23.1.2009
  2. Internet rules and laws: the top 10, from Godwin to Poe The Telegraph, online-Ausgabe vom 23. Oktober 2009, abgerufen am 28. August 2012