Perseus

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elektroakupunktur mit Rollenelektrode "R-Energator"
EAW-Gerät
Taschengerät älterer Bauart mit Zapperfunktion

Die Perseus GmbH ist ein Hersteller pseudomedizinischer Geräte, vor allem für die Elektroakupunktur. Die Münchener Firma wurde 1966 von dem inzwischen verstorbenen Autor, Erfinder und Esoteriker Karl "Charles" Waldemar unter dem Namen Perseus Edition gegründet und wird derzeit von dessen Ehefrau Marie-Luise Waldemar-Pauli geführt.

Produkte

Elektroakupunktur

Das EAW-System (Elektro-Akupunktur Waldemar) gibt einen nicht näher beschriebenen impulsförmigen Reizstrom mit einer Frequenz von 10 Hz ab (Zitat aus der Werbung: "10 Hz sind das Gesündeste für den menschlichen Körper und selbst für Kinder verträglich"). Ein Pol des Gerätes wird mit einem Armband am Handgelenk verbunden, der andere Pol mit einer stiftförmigen Elektrode. Neben unterschiedlich geformten Stiftelektroden wird besonders der R-Energator empfohlen, eine Metallrolle mit kleinen Spitzen. Neben stationär einzusetzenden Geräten gibt es eine Taschenausführung, die nicht nur zur Elektroakupunktur, sondern zusätzlich als Zapper nach Hulda Clark benutzt werden könne. Die Methode helfe gegen "Schmerzen nahezu aller Art", weitere Anwendungen seien z.B. Asthma, "Reha nach Schlaganfällen", zu hoher und zu niedriger Blutdruck, "Stress/Burnout/Erschöpfung/CFS" und "Suchterkrankungen".[1] Bis etwa 2010 wurde als Indikation außerdem "Frigidität" genannt.

Der Benutzer brauche mit den Elektroakupunkturgeräten nur bestimmte Hautpunkte gemäß einer Zeichnung zu behandeln bzw. zu betasten. Die Geräte werden zur Selbstbehandlung empfohlen, die völlig unbedenklich sei: "Keine Angst vor einer Selbstbehandlung mit diesem Gerät. Der hilfreiche 10 Hz-Strom kann nur gut tun. Die Methode ist denkbar einfach und sofort ohne Kursus von jedem einsetzbar."

Zur Elektroakupunktur existieren einige Patente, Patentanmeldungen und Gebrauchsmuster von Waldemar, zumeist aus den 1970er Jahren. Diese betreffen Form und Bauweise der Elektroden sowie ein stabförmiges Taschengerät zur Elektroakupunktur, damals noch als "Reizstrom-Behandlung" bezeichnet. Inzwischen werden die EAW-Geräte von der Firma Perseus auch mit dem Begriff "Energiepunktur" beworben.

Vitasensor

Charles Waldemar demonstriert den "Vitasensor mit Abtastsonde zur Bestimmung des Energiepotentials am Akupunkturpunkt KG 6"

Dieses Instrument, ein Draht mit Handgriff, der in der Esoterik ansonsten Tensor, Biotensor oder Einhand-Rute heißt, hat bei Perseus eine einpolige Buchse für ein Kabel. Daran kann – wie beim Orignal-Biotensor von Josef Oberbach – ein "Abtastsonde" genannter Metallstift oder auch ein elektronischer Verstärker angeschlossen werden, der auf unbekannte Weise die Empfindlichkeit der Anordnung erhöhen soll. Ein zweiter Anschluss des Verstärkers wird wie bei der Elektroakupunktur mit einer Armband-Elektrode verbunden. Merkwürdigerweise ist der in der Werbung gezeigte "Verstärker" mit dem Perseus-Zapper (kleines Bild rechts) identisch. Mit dem Vitasensor sollen "Risikozonen in der Umwelt, energetische Störungen bei Lebewesen oder andere feinstoffliche Schwingungen" ermittelt werden können. Besondere Fertigkeiten seien dazu nicht erforderlich.

Sonstiges

An weiteren Produkten ist eine Strahlenschutzdecke zur Abschirmung von angeblichen Ausstrahlungen von unterirdischen Wasserläufen erhältlich. Die Decke sei eine Weiterentwicklung aus einem "Strahlenschutzprogramm der NASA". Angeboten wird außerdem der Dynator, ein etwa 400 Euro teurer Untersetzer "zum Energetisieren von Nahrungsmitteln aus dem Supermarkt", bei dem das aufgedruckte Motiv der Blume des Lebens eine wichtige Rolle spiele.

Trivia

Charleswaldemar05.jpg
Charleswaldemar06.jpg

Firmengründer Charles Waldemar war ab etwa 1950 Autor von Belletristik und von zahlreichen esoterisch orientierten Sachbüchern und Ratgebern. Einige der sonst nur antiquarisch erhältlichen Bücher können bei der Perseus GmbH bezogen werden. Eine Titelauswahl aus Waldemars Werk:

  • Himmel und Hölle sind wir (1953)
  • Das Kleinod des Lao-Tse - Eine mystische Erzählung (1958)
  • Herrlich-wahre Bibelwunder. Vom Glauben, der Berge versetzt (1960)
  • Venus Perversa. Grausame Liebesekstasen (1960)
  • Jung und gesund durch Yoga. Theorie und Praxis indischer Lebenskunst (die Reihe "Jung und gesund durch Yoga" erschien ab etwa 1955 mit verschiedenen Untertiteln. In diesem Band vertritt Waldemar u.a. die Ansicht, dass "frühe sexuelle Betätigung" und Selbstbefriedigung zu frühem Tod durch Herzschwäche führen)
  • Der Schlüssel zur Urkraft. Der Herakles-Weg mit praktischen Übungen (1961)
  • Höllenfahrt des Marquis de Sade (1963)
  • Satanskult und Schwarze Messe. Ein Beitrag zur Phänomenologie der Religion (1964, als Gerhard Zacharias)
  • Dämonie der Erotik. Eine Psychopathologie der Frau (1967)
  • LOCK - Erotische Energie Kunst. Potenz bis ins hohe Alter. Geheime Yoga-Praktiken (1968)
  • Begehrenswert ab fünfzig. Liebe und Geborgenheit in der zweiten Lebenshälfte (1983)
  • Jung durch Bioenergie. Erdstrahlen in Ihrer Macht (1985)
  • Elektro-Akupunktur System
  • Großer Akupunktur Bildatlas - Mit besonderer Behandlungstechnik für die Elektroakupunktur Mehrfachsonden-System Waldemar

Einer der Geschäftsführer der Firma, Erwin Jürgensen, war zeitweise mit der früheren Pornofilmdarstellerin Sybille Rauch liiert. Jürgensen wurde in der Boulevardpresse zunächst als Millionär bezeichnet, ab Ende 2003 dann als "selbst ernannter Millionär" o.ä. Rauch hat als Modell auf einigen Werbefotos von Perseus posiert.

Quellennachweise

  1. http://www.perseus-gmbh.de/download/Auf_den_Punkt_gebracht.PDF