Padma 28

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Padma 28® ist ein alternativmedizinisches Krebsmittel auf pflanzlicher Basis, das aus Tibet stammen soll. Es wurde und wird auch zur Behandlung von Durchblutungsstörungen und Wadenkrämpfen beworben.

Das nicht verschreibungspflichtige Padma 28 ist in Drogerien und Apotheken erhältlich und wird in der Schweiz hergestellt. Padma 28 fand Beachtung in der Esoterikzeitschrift Esotera.[1][2]

Der österreichische Physiker Herbert Klima will in Untersuchungen bewiesen haben, dass Padma 28 Einfluss auf eine Lichtabstrahlung von Körperzellen habe, was in Kreisen der Befürworter von Padma 28 als spektakuläres Ergebnis angesehen wird.

Inhaltsstoffe

Padma 28 enthält pflanzliche Bestandteile von Akeleikraut, Baldrianwurzel, Calciumsulphat, D-Campher, Eisenhutknollen, Gartenlattich, Gewürznelken, Goldfingerkraut, Kaempferia-galanga-Rhizom, Indische Costuswurzel, Isländisches Moos, Gardamomenfrucht, Marmelosfrucht, Myrobalanenfrucht, Nelkenpfeffer, Nimbaumfrucht, Ringelbumenblüten, Rotes Sandelholz, Sidakraut, Spitzwegerichbltter, Süssholzwurzel und Vogelknöterichkraut.

Keiner der in diesen Pflanzen gefundenen Inhaltsstoffe wird in der Tumortherapie eingesetzt, sodass diesem Mittel keine direkte Wirkung gegen eine Tumorerkrankung zukommt.

Quellennachweise

  1. esotera 11/1997 (Seite 58 - 61)
  2. http://www.horusmedia.de/1997-rezept/rezept.php