Nord-Süd-Gleichrichter

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nord-Süd-Gleichrichter
Innenleben

Der Nord-Süd-Gleichrichter war ein historisches "Elektrosmog-Schutzprodukt" und Scharlatanerieprodukt aus der Anfangszeit der diversen Bemühungen, von den Ängsten vor elektromagnetischen Feldern (im Sinne des so genannten Elektrosmog) zu profitieren. Von diesem Gerät gab es mehrere, jeweils anders konstruierte Versionen. Anbieter behaupteten, das Gerät sei in der Lage, Erdstrahlen bzw. "tellurische Energielinien" zu neutralisieren.

Das Gerät bestand aus Bakelit oder Holz, enthielt eine Kupferspirale oder einen ansonsten funktionslosen Transformator und sollte aus unbekannten Gründen genau in Nord-Süd-Richtung aufgestellt werden. Bei einer Version endete das Stromkabel einfach an einer Lüsterklemme. Bei anderen Versionen wurde vom Transformator nur ein kleines Anzeigelämpchen mit Strom versorgt.

In Bedienungsanleitungen war zu lesen, der Kasten dürfe unter keinen Umständen geöffnet werden, da er dadurch seine Wirkung verliere. Auch sollte aus dem gleichen Grund das Anschlusskabel nicht verlängert werden.

Siehe auch

Weblinks