Magnetisiertes Wasser

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flaschenmanschette mit Magneten (Auris GmbH)
Magnet für Hunde-Trinknapf

Magnetisiertes Wasser ist normales Wasser, das nach esoterischen Vorstellungen durch eine Behandlung mit Magneten aufgewertet wurde. Es handelt sich also um eine der zahlreichen Spielarten der Wasserbelebung. Im Sinne des Mesmerismus werden Magneten dabei wundersame und stets positive Einflüsse vor allem auf die Gesundheit zugeschrieben. Behauptet wird eine heilsame Wirkung bei praktisch jeder Art von Erkrankung. Belege werden nicht genannt und kann es auch nicht geben, da Magnete keinen Einfluss auf Wasser haben.

Magnetisiertes Wasser wird vom Anwender selbst hergestellt. Dazu wird ein Gefäß mit Leitungs- oder Mineralwasser für einige Stunden auf einen starken Magneten gestellt, oder es wird ein Magnet in das Wasser gelegt. Entsprechende Magnete sind vor allem bei Händlern erhältlich, die "Magnetschmuck" und ähnliches verkaufen. Es gibt auch magnetische Tassen, Thermoskannen, Untersetzer usw. Einige Esoteriker unterscheiden zwischen positiv, negativ und "gemischt magnetisiertem" Wasser, je nachdem, ob die Nordpol- oder die Südpol-Seite eines Magnetuntersetzers bei der Wasserbehandlung oben liegt.

Auch einige Anbieter von Produkten zur magnetischen Wasserentkalkung sprechen von magnetisiertem Wasser.

Ein Magnet spielt auch bei dem Lebensmittel Cellagon aurum eine Rolle. Es handelt sich um ein mit Wasser zu verdünnendes Gemüsesaftkonzentrat der Firma H.-G. Berner GmbH & Co. KG. aus Hamburg, das mit gesundheitsrelevanten Wirkungen beworben wird. Die Wirksamkeit von Cellagon aurum wird dabei einem Magneten im Flaschenboden zugeschrieben, der das zugesetzte Wasser "levitiere".