Larson Medicinehorse

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Larson Medicinehorse, vollständiger Name Larson Thomas Medicinehorse Sr, hat in Europa bzw. Deutschland Sommercamps geleitet und indigene Zeremonien verkauft sowie in Montana Sonnentänze für europäische Teilnehmer durchgeführt. Er hat ferner Vorträge bei esoterischen Kongressen gehalten und mindestens eine heute noch aktive Gruppe, die sich als „Stamm“ betrachtet, wurde auf seinen Rat hin gegründet. Sein Name wird von früheren Schülern in mehreren Varianten wiedergegeben, so z.B. „Larson T. Medicinehorse“[1], „Larson Medicine Horse“[2], Larsen Medicine Horse“[3] und in der Autorenwidmung eines Buches sogar als „Larsen Medicine House“.[4]

Kurzbiographie

Medicinehorse wurde 1940 geboren und ist eingetragenes Mitglied der Absalooke Nation (Crow). Er lebt auf der Reservation der Crow in Montana/USA und wurde im Jahr 1990 zum Sheriff des Countys gewählt.

Aktivitäten

Im Laufe der Zeit hat Medicinehorse mehrere regelmäßige Veranstaltungen in Deutschland etabliert, an denen er zusammen mit seiner Frau Patty Medicinehorse teilnahm. Während ihrer Aufenthalte in Deutschland haben sowohl Larson wie auch Patty Medicinehorse Schüler zur Durchführung verschiedener indigener Zeremonien „autorisiert“ und „initiiert“

Die früheste Erwähnung von Teilnehmern, sie seien von Medicinehorse als Schwitzhüttenleiter autorisiert worden, datiert dies in einem Bericht über ein Sommercamp in Deutschland auf das Jahr 1989.[5] Andere erwähnen ihre Autorisierung während der 1990er Jahre.[1] Weitere Personen wurden z.B im Jahr 2004[6], im Jahr 2008[7] und als offenbar späteste Erwähnung im Jahr 2011 autorisiert.[8] [9]

In einem Forenbeitrag erwähnt ein früherer Schüler von Medicinehorse, von diesem zum Aufgießen von Schwitzhütten autorisiert worden zu sein und fügt hinzu: “Larson hat mir zwar die Erlaubnis dazu gegeben (zugegebener Maßen vergab er die Erlaubnis zum Aufgießen recht inflationär …) und ich bin sehr dankbar für diese Erlaubnis...“.[10] Der in diesem Zusammenhang ja von einem Schüler von Medicinehorse gewählte Begriff "inflationär" kann einen Einblick vermitteln, wieviele Personen diese Autorisierungen erhielten. Interessanter Weise erwähnt derselbe Schüler, er habe erfahren, durch diese Autorisierung ein Mitglied der Crow-Nation geworden zu sein; dies entspricht in keiner Weise indigenen Gepflogenheiten und läuft insbesondere den heute gültigen Vorschriften des Enrollments zuwider.

Sommercamps

Mindestens seit 1989 reiste Medicinehorse regelmäßig nach Europa, wo er nicht nur indigene Zeremonien verkaufte, sondern auch jährliche Sommercamps leitete.[5]

Es handelte sich um mindestens zwei verschiedene Camps, bei denen er offenbar regelmäßig vertreten war. Dies ist zum einen das auf dem Gelände des Forsthauses Scheuren in der Eifel durchgeführte Camp, das offenbar über Jahre hinweg lief; die früheste noch im Internet aufzufindende Annonce kommt aus dem Jahr 2000.[11] [12] Das andere Camp fand in Norddeutschland auf dem Gelände des Calumed e.V. statt[13], für den Medicinehorse ebenfalls Vorträge auf Kongressen hielt.

Calumed e.V. “.. ist ein seit 1986 bestehender, parteipolitisch und konfessionell ungebundener gemeinnütziger Verein für Erwachsenenbildung, Gesundheitsförderung und Völkerverständigung.

Mit unseren Studienreisen, durch nationale und internationale Begegnungen, mit unseren Fortbildungsveranstaltungen, Seminaren und Projekten möchten wir das Streben des Individuums nach Selbstverwirklichung und Wachstum mit einer ökologischen Ethik verbinden. Wir unterstützen die Entwicklung von persönlichen, sozialen und gesellschaftlichen Visionen und fördern deren Umsetzung im Alltag.“[14]

Die Darstellung der Vereinsgeschichte erwähnt ein erstes Sommercamp mit Medicinehorse für das Jahr 1990 und weitere Camps in den Folgejahren, darunter zwei Jugendcamps 1993 und 1994. Calumed zufolge fanden die Camps von 1990 bis 1994 unter dem Titel „Der Geist der Erde – die verändernde Kraft der Visionen“ statt. Die Jugendcamps, auf denen ebenfalls Larson und Patty Medicinehorse anwesend waren, wurden zum Thema „An der Schwelle zum Erwachsenwerden“ organisiert.[13]

Im Jahr 2009 trat Medicinehorse offenbar auch auf dem österreichischen „Spirit Camp“ auf, das von Sabrina und Marcel Dengel vom TrAfo-Seminarhaus organisiert wird. Auch dieses Camp lief bereits seit Jahren, obwohl die Webseite des TrAfo über die Veranstaltungen in den Vorjahren keine weiteren Angaben bietet; jedoch haben die Betreiber des Seminarhauses Fotoseiten zu den früheren Camps ins Internet gestellt.[15].

Teilnahme an Kongressen

Bereits im Jahr 1994 hielt Medicinehorse einen Vortrag bei einem etablierten esoterischen Geistheiler-Kongress.[16]

Im Oktober 2006 hielt Medicinehorse bei dem von Calumed e.V. organisierten Kongress „Spiritualität und Heilung“ einen Vortrag neben bekannten Esoterikanbietern wie Fabio Ramirez und Sabine Lichtenfels, früheres ZEGG-Mitglied und zu dem Zeitpunkt Mitglied von Tamera in Portugal.[17] Nach einem von Leila Dregger (ebenfalls aus Tamera) verfassten Kongressbericht stellte Medicinehorse die Heilungszeremonien der Crow vor.[18]

Sonnentanz und Visionssuche für europäische Kundschaft

Mehrere deutsche Webseiten erwähnen von Larson Medicinehorse auf der Crow-Reservation in Montana durchgeführte Sonnentänze. Ein Beispiel ist das zuvor erwähnte Seminarhaus TrAfo, dessen Inhaberin Sabrina Dengel über ihre Teilnahme am Sonnentanz 2008 in Montana eine Fotoserie ins Internet gestellt hat. Unter den Fotos sind mehrere vom Zeremoniegelände sowie auch von bei Frauen vorgenommenen Piercings; daher nimmt Medicinehorse offensichtlich auch Frauen für die Zeremonie an.[19]

Weitere Belege finden sich in einem von Calumed e.V. veröffentlichten Buch, in dem das Kapitel über die Geschichte des Vereins erwähnt, dass der Vereinsgründer Dieter Jarzombek und andere Vereinsmitglieder nach Montana reisten, um an einem von Larson Medicinehorse veranstalteten Sonnentanz teilzunehmen.[20]

Das Buch erwähnt ebenfalls eine in Montana organisierte Visionssuche im Jahr 1995.[21]

In einer weiteren Publikation von Calumed wird Medicinehorse in einem Artikel vom 27. Oktober 2006 mit der Erläuterung zitiert, dass dem Brauch der Crow Nation zufolge Frauen beim Sonnentanz nicht piercen.[22] Dieselbe Publikation enthält noch einen von Medicinehorse verfassten Text einer bei der Geburtstagsfeier persönlich gehaltenen Rede, in dem er erklärt:

" Wir, die Apsalooke, haben jedes Jahr einen Sonnentanz. Wir benützen immer noch einen Büffelkopf [sic], den Dieter und die Genese-Gruppe bezahlt haben. Jedes Jahr schickt Dieter mir eine Gruppe. Die Gruppe ist normalerweise unter der Leitung meines Freundes, Tom Erbskorn, einem Pfeifenträger, im Medicinehorse Sonnentanz."[23]

Da diese Veröffentlichung offenbar zum 60. Geburtstag des Calumed-Gründers, also 2007, erschien, weist dies auf eine langjährige und durchgängige Zusammenarbeit von spätestens 1990 bis mindestens 2007 hin. Bei dem erwähnten Titel des Pfeifenträgers kann ein Übersetzungsfehler seitens der Herausgeber vorliegen; allerdings tritt gerade dieser Titel in der Esoterikszene geradezu inflationär auf. Zwar gibt es diese Position in einigen indigenen Völkern, die Pflichten eines solchen Pfeifenträgers sind jedoch mit einer Berufstätigkeit sowie zusätzlichen Tätigkeiten als Referent, Supervisor etc. nicht zu vereinbaren. Im indigenen Umfeld wird das Leben des Pfeifenträgers als sehr schwer und mit persönlichen Opfern einhergehend begriffen. Es ist daher zu vermuten, dass Erbskorns Titel sich nicht auf die traditionelle Ausprägung bezieht, sondern vielmehr dem in der Esoterikszene üblichen Gebrauch entspricht.

Stämme, Clans und Schulen

Verschiedene Gruppen und Organisationen wurden von der europäischen Kundschaft unter Anleitung von Larson Medicinehorse gegründet, wie z.B. der Wolfsklan, der White Eagle Clan und die Schamanenschule des Calumed e.V.

Wolfsklan

Nach dem offiziellen Titel soll es sich zwar um einen Klan handeln, die Einladungen und Flyer verwenden jedoch ebenso den Begriff „Stamm“. Der Wolfsklan wurde von Matthias Walter gegründet, der sich auch „Lightfire“ nennt:

“Der Wolfsklan ist eine spirituelle Gemeinschaft von Lichtarbeiter(inne)n und Erdenhüter(inne)n und ist an keine Tradition, Religion oder Glaubensrichtung gebunden. [...]
Der Wolfsklan ist entstanden durch eine Vorhersehung von Larson Medicinehorse – dem spirituellen Führer der Crow-Indianer an zwei seiner Sonnentänzer. Es ist eine Gemeinschaft von gleichgesinnten Menschen, die sich auf eine alte indianische Prophezeiung der Hopi-Indianer stützt, in der es heißt, dass nur die Stämme überleben werden.
Der Wolfsklan arbeitet mit alten überlieferten Ritualen der weißen Büffelkalbfrau, deren heilsamer & visionärer Geist auch den Wolfsklan trägt und stützt.
Zu den Ritualen gehören die heilige Pfeife, die Schwitzhütte, die Visionssuche, Talking-Circles, das Medizinrad, die Give-Away-Zeremonie, Spirit Walks und viele weitere Zeremonien, die oft auch spontan aus der Energie des Kreises und der Menschen entstehen.
Im Wolfsklan üben wir das gemeinschaftliche Leben in einem Stamm, das heißt, das alles was geschieht, durch alle Anwesenden zum Wohle Aller mitgetragen wird.“[24]

Der Text bezieht sich auf verschiedene indigene Traditionen und angebliche Prophezeiungen und vermischt diese. Entgegen der Behauptung, man gehöre keiner bestimmten Tradition oder Religion an, praktiziert der Wolfsklan eindeutig indigene Zeremonien, insbesondere solche der Plains-Nationen, neben anderen angeblichen Zeremonien, die in der esoterischen Szene als allgemein indigen darstellt werden, wie z.B. eine Medizinradzeremonie oder ein Redekreis.

Der Wolfsklan organisiert ebenfalls jährliche Sommercamps, bei denen u.a. angeboten wird:

“Rituale: teilen der heiligen Pfeife, Schwitzhütten, Talking-Circles, Give-Away-Zeremonie, Spirit Walks, Storytelling, Meditationen, Herzensöffnung, Gebete, Kraft- und Trancetänze, Schamanische Reisen, Büffelfrauzeremonien […] und viele weitere Zeremonien für Kraft, Heilung und Vision, die oft auch spontan aus der Energie des Kreises und der Menschen entstehen.“[24]

Walter seinerseits „initiiert“ weitere Schüler und schickt offenbar auch Kundschaft zu Medicinehorses Sonnentanz in Montana, wie aus einer Webseite hervorgeht:

“Initiiert von Matthias Walter, einem Schamanen der schon lange der Botschaft der Weissen Büffelfrau folgt, habe ich die Visionssuche gemacht, den Sonnentanz getanzt (Montana 2011) und wurde auch von Chief Larson Medicinehorse(Lakota/Crow) autorisiert das Wasser zu giessen.“[8]

White Eagle Clan

Der White Eagle Clan wurde von Mitgliedern des Calumed e.V. gegründet. Der Clan scheint mittlerweile entweder die Aktivitäten eingestellt zu haben oder wurde möglicherweise umbenannt, da keine neueren Informationen im Internet aufzufinden sind.

Der White Eagle Clan wurde im August 1993 als „Projektgruppe“ gegründet, sein Ziel war:

“... die uns durch die Begegnung mit Larson Medicinehorse vermittelte Weltsicht der Crow-Indianer sowie deren Rituale, Zeremonien und Heilweisen im Rahmen einer interkulturellen Zusammenarbeit auch anderen Interessierten zugänglich zu machen. Daneben soll der Clan die Arbeit von Larson in der Crow-Reservation in Montana unterstützen und ein Konzept zur Förderung deutscher Jugendlicher auf der Grundlage indianisch-initiatischer Traditionen entwickeln.“[25]

Im Juni und Juli 1993 reisten Mitglieder des White Eagle Clan nach Montana, um dort das Konzept des Jugendprojektes fertigzustellen. Der frühere Calumed-Vorsitzende Dieter Jarzombek behauptet, während des Aufenthaltes dort ehrenhalber zum Elder des Crow-Stammes ernannt worden zu sein.[20]

Calumed Shamans' School

Ein weiteres von Calumed e.V. initiiertes Projekt war die „Schamanenschule“:

“Juli 1994:
Initiations-Jugendcamp „An der Schwelle zum Erwachsenwerden“ mit Larson & Patty Medicinehorse und Betreuern mit Schwitzhütten und Initiationsritualen. Im Rahmen des Camps kommt es zur Gründung der Calumed-Schamanenschule. In dieser Zeit beginnt für einige Teilnehmer die Vorereitungszeit auf eine große Visionssuche im Jahre 1995. Die Teilnehmer der Schamanenschule beginnen ihr erstes „Lehrjahr“ im Rahmen dieses Camps.“[21]

Auch diese Schule hat mittlerweile möglicherweise die Arbeit eingestellt oder wurde umbenannt, da keine neueren Informationen im Internet auffindbar sind; Aktivitäten einzelner Calumed-Mitglieder beim Verkauf indigener Zeremonien sind jedoch feststellbar.

Anderssprachige Psiram-Artikel

Quellenangaben

  1. 1,0 1,1 www.lichtfocus.de/header_wir_peter.htm aufgerufen 15/07/2013
  2. www.seelenwerkstatt.org/sur_moi.htm aufgerufen 15/07/2013
  3. http://www.jobdoo.de/ort/Strullendorf/Zeegendorf/G70832-Michael-Lesswing-Energie-Solartechnik.html aufgerufen 15/07/2013
  4. http://www.amazon.com/Zadayi-Red-Cherokee-Mists-ebook/dp/B009ITQRLU/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1374675129&sr=1-1-catcorr&keywords=Zadayi+Red#reader_B009ITQRLUhttp://www.amazon.com/Zadayi-Red-Cherokee-Mists-ebook/dp/B009ITQRLU/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1374675129&sr=1-1-catcorr&keywords=Zadayi+Red#reader_B009ITQRLU aufgerufen 16/07/2013
  5. 5,0 5,1 eugenefaust.twoday.net/stories/x-berufliche-wege-und-stationen-93-95/comment aufgerufen 15/07/2013
  6. geomium.com/event/einladung-zur-wintersonnenwend-schwitzhutte-am-221211-2773342/ aufgerufen 15/07/2013
  7. www.schamanismus-berlin.de/mrituale/index.htm aufgerufen 15/07/2013
  8. 8,0 8,1 die-blume-des-lebens.ch/jm/index.php?option=com_content&view=article&id=7&Itemid=16 aufgerufen 15/07/2013
  9. www.facebook.com/events/217905268237721/ aufgerufen 16/07/2013
  10. www.heiler-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=12104 aufgerufen 15/07/2013
  11. www.lichtinfo.net/links/Schamanismus/ aufgerufen 15/07/2013
  12. www.ksta.de/region/schwitzen-und-meditieren-wie-die-crow-indianer,15189102,14565832.html aufgerufen 15/07/2013
  13. 13,0 13,1 Jarzombek, Dieter; Weigle, Peter; Strohschein, Barbara: Die weiße Karawane. Vision und Realität einer Lebensschule. Norderstedt 2005. S. 86ff
  14. calumed.de/verein/philosophie.php aufgerufen 16/07/2013
  15. Foto Nr 2 und 95 https://plus.google.com/photos/110398313898679244896/albums/5401464725446569201#photos/110398313898679244896/albums/5401464725446569201 aufgerufen 15/07/2013
  16. https://vikas.de/LEXIKON/Dachverband%20Geistiges%20Heilen.html aufgerufen 16/07/2013
  17. calumed.de/kongress/kongress-2006.php aufgerufen am 15/072013
  18. calumed.de/media/dokumente/essays/spiritualitaet_und_heilung_v_leila_dregger.pdf aufgerufen am 16/07/2013
  19. https://plus.google.com/photos/110398313898679244896/albums/5285636275597909905#photos/110398313898679244896/albums/5285636275597909905 aufgerufen am 16/07/2013
  20. 20,0 20,1 Jarzombek, Dieter; Weigle, Peter; Strohschein, Barbara: Die weiße Karawane. Vision und Realität einer Lebensschule. Norderstedt 2005. S. 88
  21. 21,0 21,1 Jarzombek, Dieter; Weigle, Peter; Strohschein, Barbara: Die weiße Karawane. Vision und Realität einer Lebensschule. Norderstedt 2005. S. 90
  22. P. Weigle, B. Strohschein: Morgenlandwelten. Festschrift zum 60. Geburtstag von Dieter Jarzombek und zum 20jährigen Bestehen von Calumed e.V. o.J. S. 213
  23. P. Weigle, B. Strohschein: Morgenlandwelten. Festschrift zum 60. Geburtstag von Dieter Jarzombek und zum 20jährigen Bestehen von Calumed e.V. o.J. S. 286
  24. 24,0 24,1 www.alivio-hilft.de/wp-content/uploads/2010/07/WOLFSKLAN-Sommercamp-2010-Sirianus.pdf aufgerufen 15/07/2013
  25. Jarzombek, Dieter; Weigle, Peter; Strohschein, Barbara: Die weiße Karawane. Vision und Realität einer Lebensschule. Norderstedt 2005. S. 87