Johrei

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johrei („Reinigung des Geistes") wird als eine Methode des geistigen Heilens, ähnlich der Reiki-Methode, bezeichnet. Propagiert wurde diese, auch Energiemedizin genannte Methode, im Jahr 1935 von dem Japaner Mokichi Okada (geb. 23. Dezember 1882, gest. 10. Februar 1955).[1][2]

Allgemeines

Okada erlangte seine Fähigkeiten, welche er auch eine Gabe nannte, angeblich durch Offenbarung und Erleuchtung, nach mehreren gescheiterten Versuchen, beruflich Fuß zu fassen, aufgrund von Krankheit und anderen Schwierigkeiten in der Bewältigung seines Lebens aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation im Japan seiner Zeit. Von Praktizierenden wird die Existenz unsichtbarer, aber starken Wellen behauptet, welche aber die die „Unreinheiten“, die Menschen im Laufe ihres Lebens in Körper und Seele ansammeln, beseitigen und eine natürliche Kraft der Selbstheilung in Gang setzen:

„Johrei ist die Methode einer Bündlung der unendlichen Energie des Universums für die physische und geistige Verfeinerung des menschlichen Daseins, wodurch der ursprungliche Zustand wahrer Gesundheit, Wohlergehen, Friede und Reinheit der Gefühle wiederhergestellt werden kann“.[3]

Unterscheiden soll sich Johrei von ähnlichen Methoden dadurch, dass nicht die „Energie“ eines Menschen, sondern eine imaginäre und nicht näher beschriebene universelle Lebenskraft benutzt wird.[4] Johrei-Sitzungen dauern 30 bis 45 Minuten und es soll dabei durch den sogenannten Johrei-Kanal Energie, eben diese universelle Energie, übertragen werden. Diese „energetischen Übungen“ sollen eine natürliche und heilende Energie wiederherstellen. Durch Nutzen der universellen Lebenskraft kann es angeblich unbegrenzt praktiziert werden und soll dadurch eine noch stärkere Wirkung erzielen.

Praktizierende behaupten, „vitale Energie"[5] in die Patienten zu bringen, indem sie ihre Hände über den Körper des Patienten winken. Dabei werde „Energie“ aus bloßen Händen abgestrahlt, ohne den Klienten zu berühren, meist aus rund 30 Zentimetern Abstand - einer Distanz also, die jede Sitzung im Grunde zur „Fern“behandlung werden lässt.[2]

Untersuchungen zu Johrei

Wissenschaftliche Untersuchungen zu Johrei

Bisher existieren keinerlei seriösen Beweise, dass diese Lebensenergie tatsächlich existiert oder dass die Menschen irgendeine Fähigkeit besitzen, diese zu manipulieren. Allerdings wurden in den USA einige Projekte angestoßen, teilweise offen finanziert durch das Johrei-Institut mit Stipendien. So wurde von einem Dr. Shiga in seinem „Brain-Power-Institute“ ein Johrei-Biofeedback-System entwickelt. Dabei sollen Alpha- und Thetawellen und deren Beeinflussung gemessen werden. Unspezifisch postuliert wird eine Wirkung durch Johrei und die erzeugte Veränderung der Wellen auf Beta-Endorphine und ihre Zirkulation im Körper, welche dann unmittelbar zur Regeneration von Erschöpfungszuständen führen sollen.

Darüber hinaus soll auch noch ein Effekt erzielt werden, der „natürliche Killerzellen“[6] aktiviert, welche bei der Regulation des Immunsystems ein Rolle spielen. Diese sind in der Lage, bei bestimmten Zellen einen Zelltod (Apoptose) auszulösen. Allerdings sind diese Zellen bis dato nicht im Zusammenhang mit Beta-Endorphinen und den beschriebenen Auswirkungen bekannt. Seriöse und belastbare Arbeiten und Ergebnisse über die von Shiga hinaus sind nicht zu finden. Vorgestellt wurde auch eine Arbeit, die das verstärkte Wachstum von Saccharosekristallen durch Johrei beschreiben soll.[7] Durchgeführt wurde die Arbeit von der Mokichi Okada Foundation, Research Center, Rio de Janeiro.

Ebenso existiert eine Arbeit über Johrei-Effekte auf Wasser. Ziel war es zu untersuchen, ob die Anwendung von Johrei auf Wasser zu erheblichen Veränderungen im hydrodynamischen Verhalten der Flüssigkeit führen könnte. Dabei wurden Wassertropfen gezählt und deren Veränderungen im Rahmen einer Johrei-Anwendung studiert. Die Forscher errechneten eine statistisch signifikante Veränderung.[8] Auch bei dieser Arbeit war das Mokichi Okada Foundation federführend beteiligt.

Es gab auch Arbeiten, um die Auswirkungen von Johrei auf den Schlaf zu prüfen. In der ersten Arbeit wurde bei Mäusen ein Schlafentzug herbeigeführt und dann wurden einzelne Mäuse einer Johrei-Therapie unterzogen, aus den danach gemessenen EEG‘s der Mäuse folgerten die Forscher eine positive Wirkung. Durchgeführt wurde dies alles von einem „Southern Arizona Veterans Administration Healthcare System“ in Tuscon, Arizona.[9]

In einer zweiten Arbeit startete das Institut für Integrative Medizin der Universität vom Arizona im Jahr 2000 eine Untersuchung für das Johrei-Institut, um den Zusammenhang und die Auswirkung auf Schlafstörungen bei Menschen zu untersuchen.[10] Ausgeführt wurde das Ganze unter anderem als Fragebogen-Aktion mit den subjektiven Einschätzungen der Teilnehmer von Johrei-Sitzungen. Für die Arbeit erhielt das Team der Universität Zuschüsse vom National Institute of Health (NIH), welches Mittel für verschiedene alternative Heiltherapien zur Verfügung stellte. Obwohl kein glaubwürdiger Mechanismus nachgewiesen wurde, mit dem ein menschlicher Körper interagieren könnte, um die postulierten Effekte zu erreichen, kamen auch diese Forscher zu einer positiven Einschätzung im Sinne des finanzierenden Instituts.[11]

Quellennachweise

  1. https://en.wikipedia.org/wiki/Johrei
  2. 2,0 2,1 psi-infos.de/Geistiges_Heilen/METHODEN/Johrei_-2-_-_Geistiges_Heilen_/johrei_-2-_-_geistiges_heilen_nach_mokichi_okada.html
  3. johrei.de/uber-uns/was-ist-johrei/
  4. johrei.de/uber-uns/was-ist-johrei/
  5. https://en.wikipedia.org/wiki/Johrei
  6. http://flexikon.doccheck.com/de/NK-Zelle
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20832764
  8. explorejournal.com/article/S1550-8307(15)00145-7/fulltext
  9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23452712
  10. http://www.johrei.org/scientific-approach
  11. https://sciencebasedmedicine.org/johrei-the-next-energy-healing-craze/