Eleutherokokk

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eleutherokokk ist ein pflanzliches Mittel, das Extrakte der Pflanze Eleutherococcus senticosus maxim (Acanthopanax senticosus) aus der Familie der Efeugewächse (Araliaceae) enthält. Die Pflanze ist auch als Taigawurzel, Sibirischer Ginseng, Stachelpanax und Teufelsbusch bekannt.

Eleutherokokk wird als billigere Alternative zum Ginseng beworben. Andererseits wurde der Ginseng in Sibirien weitgehend ausgerottet, so dass aktuell Eleutherokokk dort auf ein größeres Interesse stößt.[1].

Nach Angaben der Anbieter soll Eleutherokokk positive Wirkungen auf das Immunsystem haben, so dass er als Heilmittel gegen verschiedenste Schwächezustände und Erkrankungen angepriesen wird. Des Weiteren werden dem Mittel tumorhemmende Wirkungen nachgesagt.

Klinische Studien, die diese möglichen Wirkungen belegen, sind nicht bekannt.

In Apotheken, im Versandhandel und in Webshops erhält man verschiedene Fertigpräparate wie Eleu-Kokk, Eleutherococcus Curarina oder Eleutheroforce. Diese enthalten zumeist zusätzlich Alkohol.

Taigawurzel

Die Taigawurzel ist eine Pflanze, die in China, Sibirien und Japan beheimatet und in Höhen bis 800 Meter weit verbreitet ist. Die Pflanze wird meist 2 bis 3 m hoch.

Die Taigawurzel enthält Lignanverbindungen, Phenylpropane, Cumarine, Sterole, Saponine und andere Verbindungen, die mit Eleutherosid A bis M bezeichnet werden. Diese Substanzen wirken im Tierversuch immunstimulierend.

Quellennachweise

  1. Karsten Münstedt: Ratgeber unkonventionelle Krebstherapien