Edelsteinwasser

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edelsteinwasser.jpg

Edelsteinwasser (auch belebtes Edelsteinwasser oder Steinwasser) ist herkömmliches Wasser, dem in der Esoterikszene Wundereigenschaften zugesprochen werden, die sich allein daraus ergeben sollen, dass in das Wasser bestimmte Steine hineingelegt werden, um es "zu veredeln". Es handelt sich dabei schlussendlich um eine Anwendung aus dem Spektrum der Wasserbelebung und der Heilsteintherapie. In der Branche wird das lithotherapeutische Edelsteinwasser gelegentlich aber auch als Wellness-Drink aufgefasst, wobei dem Produkt in der Werbung gern Wirkungen gegen Krankheiten und Verstimmungen aller Art zugesprochen werden. So lassen bereits manche Produktnamen einen Zusammenhang mit angeblichen gesundheitlichen Effekten anklingen (Beispiel AQUAmedicus® - Regenerationswasser).

Das Edelsteinwasser ist üblicherweise nicht als Fertigprodukt erhältlich, sondern soll mit "Edelsteinwasser-Sets" selbst hergestellt werden. Auf diese Weise glauben die Anbieter, nicht in Konflikt mit dem LFGB-Gesetz zu geraten, das gesundheitsbezogene Aussagen zu Lebensmitteln (in diesem Fall Wasser) untersagt. Angeboten werden die Produkte in Bioläden, Reformhäusern, Esoterik-Geschäften, Mineralsteinhandlungen, Esoterikmessen und im Internet. Zielgruppe ist die lukrative und zahlungskräftige so genannte LOHAS-Zielgruppe (Life of Health and Sustainability), die auf etwa 20-25% der Bevölkerung geschätzt wird.

Anbieter von Edelsteinwasserprodukten verbreiten die Ansicht, Stoffen jeglicher Art könnten bestimmte gewünschte Eigenschaften "aufgeprägt" werden, wie hier dem Wasser. Derartige Vorstellungen sind aus der unwissenschaftlichen Alchemie bekannt, aber auch aus der Homöopathie und daraus abgeleiteten Verfahren. Eine der Branchengrößen, die Firma Vita Juwel, versucht die angeblichen Wirkungen ihrer Edelsteinwasserprodukte folgendermaßen auf pseudowissenschaftliche Weise zu beschreiben: "Den hochwertigen Edelsteinen im 'Vita Juwel' wohnen Kräfte inne, die das Wasser nicht unberührt lassen. Nicht übernatürliche Schwingungen, sondern ganz konkrete, physikalisch messbare Klangwellen und elektromagnetische Frequenzen gehen von den verwendeten Edelsteinen in das umgebende Wasser über. Dieselbe Art Schwingungen übrigens, die auch unsere Quarzuhren zum regelmäßigen Ticken bewegen. Ebenso werden bei der Homöopathie Informationen übertragen [...]" Den verwendeten Steinen werden also wundersame Eigenschaften und Heilungskräfte zugeordnet, was den deutschen Gesetzgeber bereits auf den Plan rief. So wurde gerichtlich entschieden, dass die gesundheitsbezogene Werbung für Heilsteine nicht statthaft ist, da sie den Verbraucher irreführt.[1]

Verwendete Steine

Die verwendeten Steine werden meist als Mischungen bestimmter Halbedelsteine (also Mineralien) angeboten, mit Bezeichnungen wie

  • Diät Mischung
  • Hautgenerations Mischung
  • Wellness Mischung
  • Healing Mischung
  • Seelenharmonie Mischung
  • Liebe und Sexualität Mischung,

die auf die jeweilige angebliche Heilwirkung hinweisen sollen. Eine Firma namens Doktor-Klaus® etwa bietet solche Mischungen von "Trinkedelsteinen" an, inklusive einer schrägen "Entwässerungs-Mischung", aber auch alle Mischungen zusammen als Komplett-Bundle.

Eine Durchsicht der Werbung zu Edelsteinwasser zeigt, dass hauptsächlich

  • Rosenquarze
  • Amethyste
  • Bergkristalle

zur Anwendung kommen, seltener Aquamarine, Calcit, Smaragde, Lapislazuli, (Milch-)Opale, roter Jaspis, Magnesit, Chalzedon, Aventurin, Amazonin, Moosachat, Jade, Achat oder Rohdiamanten (zu 220 Euro). Aber auch getrocknetes Holz findet Anwendung.

Angebliche Wundereigenschaften

Die Versprechungen der Wirkung von Edelsteinwasser sind recht unterschiedlich und szenetypisch weit gespreizt, ungenau formuliert und nicht durch seriös zu nennende Literatur untermauert. So wird behauptet, dass der Genuss von Edelsteinwasser dazu führe, dass

  • es zu einer "Stärkung der Wahrnehmung" komme,
  • das "Einfühlungsvermögen" sich bessere,
  • Lernvermögen und Konzentrationsfähigkeit gefördert werden,
  • das Immunsystem gestärkt werde,
  • Strahlung beeinflusst werde.

Einzig die Behauptung, dass der Anblick einer mit Steinen bestückten Wasserkaraffe einen "Spaß- und Gute-Laune-Faktor" besitze und der Anblick der verschönerten Gefäße zu einem höheren Wasserkonsum anrege, kann nachvollzogen werden.

Edelsteinwasserprodukte

Bei den propagierten Herstellungsverfahren für Edelsteinwasser muss einerseits zwischen dem simplen Hineinlegen von Steinen in Wasser und andererseits der quasi abgekapselten Steinanwendung unterschieden werden, bei der die Steine nicht direkt mit dem Wasser in Kontakt kommen. Auf diese Weise ist das gefährliche versehentliche Verschlucken erschwert und es können auch keine gelösten Stoffe aus den Steinen ins Wasser gelangen. Bei der Frage, ob Steine gelöste Mineralien oder andere Stoffe abgeben sollen oder nicht, ist die Herstellerschaft gespalten. Einerseits wird verbreitet, es sei nicht die Absicht, dem Wasser durch die Steine nachweisbare Mineralien oder andere gelöste Stoffe zuzuführen und zur Herstellung des Edelsteinwassers solle daher am besten herkömmliches Trinkwasser oder Regenwasser mit möglichst wenig gelösten Mineralien verwendet werden. Aus Sicht des esoterischen Konzeptes soll so die gewünschte "Information" am besten und unverfälscht zur Wirkung kommen. Andere Anbieter dagegen behaupten explizit, dass die eingesetzten Steine Mineralien an das Wasser abgeben sollen.

Eine Variante des Edelsteinwasserkonzepts ist die feste Integration einer mit Steinen versehenen Durchlaufkartusche am Hausanschluss. Auf diese Weise fließt das gesamte Wasser inklusive des Toilettenspülwassers an den Steinen vorbei und nun reiche es einfach, das "energetisierte" Wasser aus dem Wasserhahn zu entnehmen.

Bei einer weiteren Variante werden spezielle Glaskannen mit Sieb eingesetzt, in die die Steine gelegt werden. Einzufüllendes Wasser fließt nun an den Steinen vorbei und "energetisiere" sich.

Typische Produkte sind:

  • AQUAmedicus® - Regenerationswasser
  • diverse Vita Juwel Rührstabprodukte
  • Edelsteinwasser Helix für die Hauptwasserzufuhr
  • Wasserzauber® Mobil der Firma Vigesco

Der Vita Juwel Rührstab

VitaJuwel-Rührstab. Oben rechts: VitaJuwel Kids

Ein Hersteller von Zubehör zur Eigenherstellung von Edelsteinwasser ist die Firma Vita Juwel GmbH. Vita Juwel vertreibt Stäbe aus Glas, in deren unteres, aufgeblasenes Ende Halbedelsteine eingebracht sind.[2][3] Die Stäbe sollen in Wasser gestellt werden, wodurch dieses nach sieben Minuten "energetisiert" sei. Ein direkter Kontakt zwischen den Steinen und dem Wasser besteht nicht. Andere Hersteller als Vita Juwel glauben jedoch an eine Wirkung ihrer Steine erst nach Stunden.

Zur Untermauerung der wundersamen Energetisierungsbehauptungen wird von Vita Juwel ausgerechnet eine "Studie" der Firma Hagalis AG vorgestellt, die die "Qualitätsverbesserung" durch den Rührstab glaubhaft machen soll. Die Hagalis AG bietet "Laboruntersuchungen" für 392 Euro an. Diese haben allerdings nichts mit wissenschaftlichen Laboruntersuchungen zu tun, chemisch-physikalische Parameter der untersuchten Proben spielen nur eine Nebenrolle. Vielmehr kommen als esoterisch zu bezeichnende Methoden aus der Spagyrik zum Einsatz. Dazu gehört die von Hagalis angeführte Kristallanalyse nach Hagalis, die zu subjektiven Untersuchungsergebnissen führt.

Halbedelsteine wie Bergkristalle oder kleine Amethyste sind preiswert erhältlich. Die billigen Steine werden nach dem Einschmelzen in die Glasstäbe und die Edelverpackung zu Preisen zwischen 50 und 200 Euro angeboten. Für Kinder als zukünftige Kunden derartiger Esoterikprodukte werden "Edelsteinwasser-Sets für Kids" angeboten. Der Rührstab VitaJuwel Kids (Preis: 80 Euro) enthält besonders bunte Steine. Ein "Steinheilkundler" namens Michael Gienger habe die Mischung zusammengestellt, von der beleglos behauptet wird, dass sie "vor allem das Lernvermögen und die Konzentrationsfähigkeit" fördere.

Ein ganz ähnliches Produkt wie der Rührstab von Vita Juwel ist der Vitalisierungsstab der Firma PURquell. Dieser wird in Kunststoff oder Edelstahl angeboten. Auch dieses Erzeugnis wurde von der Firma Hagalis AG mit einem positiven Gutachten bedacht. Demnach sollen durch den Stab Getränke auf wundersame Weise "harmonisiert und geschmacklich verbessert" werden. Quark, Joghurt, Dressings und Marmeladen seien bekömmlicher und "belebtes Gießwasser" lasse Blumen besser wachsen.

Quellennachweise

  1. http://www.it-recht-kanzlei.de/index.php?id=%2Fview&cid=3756&print=1
  2. Gebrauchsmuster DE 202006008016: Rührstab für Flüssigkeiten. Bekanntmachungstag im Patentblatt: 31.08.2006. Erfinder: Eisen, Ewald Ludwig, 91729 Haundorf, DE; Steinbrückner, Karin Monika, 92690 Pressath, DE
  3. U.S. Patent Application US 2009/0155503: Stirring Rod. Inventor: Ewald Eisen, Grafensteinberg, DE. Filed: Dec. 18, 2007. Pub. Date: Jun. 18, 2009