Earth Liberation Front

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Earth Liberation Front (ELF, deutsch: Erdbefreiungsfront) ist eine informell zusammengesetzte militante Umweltorganisation, bestehend aus autonomen Individuen, die nach eigener Aussage - vornehmlich in den USA und Kanada - „direkte Aktionen in Form von Wirtschaftssabotage durchführt, um die Ausbeutung und Zerstörung unserer natürlichen Umwelt aufzuhalten“.

Zu den Aktionsformen der ELF gehören Sachbeschädigungen von Anlagen, von denen die Aktivisten glauben, dass durch diese Tiere oder die Umwelt geschädigt werden, und Befreiung von Tieren aus Forschungseinrichtungen.

Organisation

Die Organisationsstrukturen ähneln jener der Animal Liberation Front. Die ELF agiert dezentral, es gibt keine Hierarchie oder formale Mitgliedschaft. Die ELF ist daher eher als eine Art Netzwerk zu verstehen, denn als strukturierte Organisation. Jeder, der eine Aktion durchführt, die im Sinne der ELF sein könnte, kann dies auch im Namen dieser Organisation tun. Die ELF wird in den USA finanziell von PETA unterstützt, so zum Beispiel bei der Übernahme von Anwaltskosten, wie PETA selbst zugibt.[1]

Ziele

Ziel der ELF ist es, "die Ausbeutung und Zerstörung unserer natürlichen Umwelt aufzuhalten". Dabei wird eine Gesellschaft angestrebt, die keinen technologischen Fortschritt kennt. Enge Verbindungen bestehen auch zur "Animal Liberation Front".

Das FBI stuft die ELF aufgrund der enormen Sachschäden, die sie in den USA angerichtet hat, als Ökoterrorismus und „einheimische Terroristengruppe Nummer 1“ ein, während Anhänger und Sympathisanten der ELF erklären, dass sie keine Terroristen seien und darauf hinweisen, keine Gewalt gegen Lebewesen auszuüben. In diesem Zusammenhang wurde der Begriff "Green Scare" geprägt. Laut ELF-Kritikern ist es purer Zufall, dass durch ELF-Anschläge noch niemand ums Leben gekommen ist.

Ursprung

Die ELF wurde ursprünglich 1977 in Santa Cruz (Kalifornien) als „Environmental Life Force“ gegründet, löste sich aber auf, nachdem der ELF-Gründer John Hanna am 22. November 1977 verhaftet worden war. Als in den 1980ern der britische Ableger von Earth First beschloss, Tierbefreiungsaktionen auszusetzen, gründete sich die ELF mit der Bezeichnung „Earth Liberation Front“ neu. Die ELF breitete sich ab 1994 auch auf Europa aus, mit ersten Aktionen in den Niederlanden, Deutschland, Russland, Skandinavien, Italien, Irland, Polen, Spanien, Frankreich und Finnland.

Die ELF agiert derzeit weltweit mit Schwerpunkt in den USA und Kanada. In Europa existiert momentan eine aktive Bewegung in Italien. Als Zentren gelten Rom, Mailand, Bologna und allgemein urbane Zentren. Vernetzungen gibt es in ganz Europa. [2]

Aktionen

Zu den bisherigen Aktionen der ELF gehören beispielsweise:

  • 1998: Brandanschlag auf das Vail Mountain Ski Resort in Vail, Colorado
  • 2001: Tierbefreiungsaktion an der Alzheimer- und Krebs-Forschungsstation der University of Minnesota
  • 2003: Brandanschlag auf eine Eigentumsanlage mit 206 Wohneinheiten in San Diego (Kalifornien), geschätzter Sachschaden 20 Millionen Dollar (ca. 12,7 Millionen Euro)
  • 2003: Brandanschläge auf Geländewagen-Autovertretungen im Raum Los Angeles mit Schäden in Millionenhöhe
  • 2008: Brandanschläge auf mehrere Luxusvillen in Woodinville Seattle, geschätzter Sachschaden 7 Millionen Dollar (ca. 4,4 Millionen Euro).[3]
  • 2010: Bei einer Verkehrskontrolle wurden im April 2010 drei Personen verhaftet, die gemäß einem im Wagen vorgefundenen Bekennerschreiben der Gruppierung «ELF Switzerland Earth Liberation Front» angehörten und einen Anschlag auf das Nanotechnologiezentrum der IBM in Rüschlikon geplant hatten.[4]

Eine umfassende Zusammenstellung von ELF-Aktionen in Amerika ist in der englischprachigen Wikipedia zu lesen.[5]

Links

Quellenverzeichnis

  1. Kritikpunkt: PETA unterstützt illegale Gewalttätige, abgerufen am 28. August 2012
  2. Die Earth Liberation Front, von Swiss Info vom 22. Juli 2011
  3. Millionärs-Villen abgefackelt - Öko-Terroristen unter Verdacht, Spiegel online, 3. März 2008, abgerufen am 28. August 2012
  4. Prozess gegen IBM-Attentäter: Weitere Anschläge von Anarchisten? Bericht des Schweizer Fernsehens vom 19. Juli 2011, 7:43 Uhr, abgerufen am 28. August 2012
  5. Timeline of Earth Liberation Front actions engl.


Dieser Text ist teilweise oder vollständig der deutschen Wikipedia entnommen