DT-glucose-control

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angebliche "Messuhr dt-glucose-control"

dt-glucose-control ist der Name eines fiktiven Scharlatanerieprodukts der Firma "Diabetic Trust Gesellschaft zur Verbesserung der Versorgung von Diabetikern mbH & Co. KG" aus 82377 Penzberg[1][2][3], das zuckerkranken Patienten eine verletzungsfreie Blutzuckermessung ermöglichen soll.

Ein ähnliches Produkt ist die "Glucowatch" der US-amerikanischen Firma Cygnus, die jedoch in Europa nicht zugelassen ist und als für die gemeinten Zwecke zu ungenau gilt.

dt glucose control

Das "dt-glucose-control"-Gerät wurde nie entwickelt. Entsprechende Abbildungen wurden mit einem Bildbearbeitungsprogramm zu Werbezwecken hergestellt. Die fiktiven Geräte wurden und werden weiter im Internet beworben. Behauptet wurde in diesem Zusammenhang, dass der Anbieter sich Patentrechte auf acht Jahre gesichert habe.

Betrügereien um dt-glucose-control

Diabetikern wurde das fiktive Gerät als ein zukünftiges Produkt angeboten, für das jedoch noch Entwicklungsgelder aufzutreiben seien. Den Zielgruppen der Zuckerkranken und Angehörigen von Zuckerkranken wurden Beteiligungen ab 1.500 Euro angeboten. Den ersten 2.000 Zeichnern wurde das fiktive Produkt zusätzlich umsonst versprochen. Außerdem sollten die Einlagen Gewinne von über 600 Prozent erzielen[4]. Ein weiterer Trick war ein Gewinnspiel, mit dem offenbar versucht wurde, Adressen zu sammeln. Auch wurde in Bayern ein Verein namens "Deutsche Diabetikerhilfe e.V." gegründet. Insgesamt soll die Schadenssumme zehn Millionen Euro betragen haben. Weder wurde jedoch das Gerät entwickelt, noch konnten Anleger ihre Einlagen zurückerhalten.

Vetrieben wurde und wird das Produkt über ein komplexes Firmengeflecht, zu dem auch eine Firma MEDICONTRACT MANAGEMENT GMBH aus Sohland gehören soll[5][6][7] Anmelder der Domain "medicontract.de" ist ein Henry Pacholski[8] und Anmelder der Domain "medicontract.com" ist ein Martin Funk aus Sohland bzw. Penzberg[9].

Strafanzeigen führten zu staatsanwaltlichen Ermittlungen. Das Ermittlungsverfahren wurde jedoch eingestellt, da die Hintermänner nicht ermittelt werden konnten. In einem Fernsehbericht des ZDF vom 17.3.2011 ist von einer Spur ins spanische Estepona die Rede, wo die Firmen "medicontract", Yagreen SL[10] und "GRUPO YATES" (Yaotel) eines Hermann Brand das Postfach 181 in E-29680 Estepona als Adresse angeben.[11] Die Yaotel aus Estepona[12] bietet Reisen nach Sierra Leone zum "Rohdiamantenkauf" an.[13] (Das afrikanische Sierra Leone ist bekannt für die so genannten "Blutdiamanten")

Weblinks


Quellennachweise

  1. Diabetic Trust Gesellschaft zur Verbesserung der Versorgung von Diabetikern mbH & Co. KG", Alpspitzstraße 3, 82377 Penzberg. Diabetic Management GmbH, Geschäftsführer: Georg Walter Alpspitzstraße 3, 82377 Penzberg
  2. http://www.nie-wieder-stechen.de/impressum.cfm
  3. diabetic-Trust AG, Sonnenhalde 7, D-87452 Altusried
  4. http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2006-02/5948265-ots-news-diabetic-trust-mbh-kg-fonds-fuer-verletzungsfrei-015.htm
  5. MEDICONTRACT MANAGEMENT GMBH, MÜHLENWEG 1, D-02689 SOHLAND
  6. Haupoldsmühle - Medicontract - Yaotel, Mühlenweg 1, D-02689 Sohland
  7. mediContract AG, Mühlenweg 1, D-02689 Sohland
  8. mediContract Management GmbH, Henry Pacholski, Mühlenweg 1, 02689 Sohland
  9. Diabetic-Trust AG, Mühlenweg 1, 02689 Penzberg
  10. Yagreen S.L., Hermann Brand, Ofienvios 144, Avenida de Espana 70, E-29680 Estepona. yagreen.ag - yagreen.de
  11. Hermann Brand, App. postal 181, E-29680 Estepona
  12. Yaotel, OFIENVIOS 144, Avda. de Espana 70, E-29680 Estepona, Spanien
  13. www.yaotel.com