Aquatilis-Therapie

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aquatilis-Therapie (registrierte Marke, auch Aqua tilis, Essaidi Aqua Tilis Therapy oder Essaidi-Methode. Bedeutet: "heilendes Wasser") ist ein umstrittenes pseudomedizinisches Verfahren, das auf Mohammed Essaidi zurückgeht, einzig in den Niederlanden verbreitet ist und an einem privaten Essaidi-Behandlungszentrum in Eindhoven durchgeführt wird. Es kann als eine therapeutische Saunaanwendung bei schweren chronischen Erkrankungen verstanden werden.

Eine wissenschaftliche Bestätigung der postulierten Heilwirkungen ist unbekannt.

Die Methode

Ausgangspunkt dieser Methode ist die Vorstellung, dass Krebs durch zu viele freie Radikale (reaktive Sauerstoffverbindungen) im Körper ausgelöst werde und eine therapeutische Behandlung gegen Radikale die bereits eingetretene Erkrankung Krebs heilen könne.

Die Anwesenheit freier Radikale spielt zwar unzweifelhaft eine Rolle bei der Krebsentstehung. Allerdings gibt es keinerlei Belege dafür, dass eine tatsächlich effektive Beeinflussung freier Radikale die Prognose bei einer Krebserkrankung beeinflusst.

Der Patient wird zur Behandlung für eine halbe bis eine Stunde in eine Art Dampfbad oder Sauna gebracht (Essaïdi-Kabine, laut Patentanmeldung eine "sauna cabin"), wo ein Kräutertrunk eingenommen wird. Das jeweils 15-minütige Dampfbad bei 50°C wird mehrmals durch Duschen unterbrochen. Das Dampfbad soll laut einer Patentanmeldung[1] aus erhitztem Wasser bestehen, dem Sauerstoff- und Wasserstoffgas zugesetzt würden. Möglicherweise soll das Dampfbad mit dem Aqua Tilis aus der bekannten Knallgasreaktion entstehen. Das angeblich positiv geladene Gasgemisch soll elektrisch negativ geladene freie Radikale des Körpers neutralisieren. Der Patient wird außerdem den Wirkungen eines von Essaidi erfundenen Apparates ausgesetzt, der pulsierende Magnetfelder einer bestimmten Frequenz aussenden soll. Durch Wahl einer bestimmten Frequenz komme es zu einem heilenden Resonanz-Effekt auf molekularer Ebene. Nach fünf Dampfbädern wird eine so genannte magnetilis Schweißanalyse durchgeführt.

Essaidi behauptet, Miterfinder der MRT (Magnetresonanztomographie) zu sein.

Heilversprechen

Laut Befürwortern soll das Verfahren bei Hautkrebs, Multipler Sklerose und AIDS erfolgreich sein.

Patente

Quellennachweise

  1. EP 0369496: Therapeutisches verdampftes Gemisch und Methode zu seiner Herstellung und Anwendung. Erfinder: Essaidi, Mohammed, Eindhoven, NL. EP-Anmeldetag: 28. Mai 1989